Ein alter Flusslauf – oder nicht? Ein Feuchtgebiet – oder nicht? Sonntag 20 Oktober 2013 Neuendorf am See (Landkreis Dahme-Spreewald)

Es gibt überall Blumen für den, der sie sehen will. – Henri Matisse

Wir zerstören Millionen Blüten, um Schlösser zu errichten, dabei ist eine einzige Distelblüte wertvoller als tausend Schlösser. – Leo N. Tolstoi

Ich ziehe deshalb den Herbst dem Frühjahr vor, weil das Auge im Herbst den Himmel, im Frühjahr aber die Erde sucht. – Søren Aabye Kierkegaard

Probieren – Geniessen – Einkaufen Das ist das Motto des ersten Genussmarktes auf der Blaumühle in Gladenbach/Erdhausen. Direktvermarkter aus der Region präsentieren ihr ausgezeichneten Produkte und laden zum Probieren und Geniessen ein. Vom Brot aus dem Holzbackofen der Blaumühle, über Räucherfisch, Bier der Brauerei BOSCH bis hin zu Marmeladen, Gelee und Likören ist alles dabei!

Am Donnerstag den 31. Oktober um 14 Uhr gehen wir gemeinsam auf die Suche nach dem Schwarzach-Biber. Mit Spielen und Informationen lernen wir die Lebensweise und auch die Familie der Biber näher kennen. Treffpunkt ist der Parkplatz Perlsee “wilde Seite” Anmeldung bis Mittwoch 30. Oktober Tourist-Info Waldmünchen 09972/30725

Unter Leitung von Herrn Doktor Aschenbrenner veranstaltete der Naturparkverein Bayer.Wald/Kötzting e.V. einen sehr interessanten und lehrreichen Ausflug in den benachbarten Nationalpark Šumava.

Am Freitag den 8. November um 19.30 Uhr im Randsberger Hof hält Herr Peter Niebergall einen interessanten Diavortrag über die heimischen Reptilien in unserem Naturpark, er gibt Einblicke in deren Leben und Lebensräume.

Am Freitag den 25. Oktober ab  19.oo Uhr findet in der Stadthalle Roding eine feierliche Abschlussveranstaltung zum Jubiläumsjahr statt. Herr Hierl gibt einen humoristischen Rückblick auf die letzten vierzig Jahre Naturparkverein Oberer Bayerischer Wald. Den  musikalischen Rahmen bilden die Klosterbergmusikanten.

Am Samstag den 12. Oktober um 14.30Urh sind alle herzlich eingeladen zu einem besinnlich-naturkundlichen Spazerigang im Heckengebiet. Abwechselnd hören sie von Pfarrer Bauer-Störch besinnliche Texte und von Gebietsbetreuerin Anette Lafaire Interessantes zur Heckenlandschaft. Treffpunkt ist beim Sägewerk oberhalb von Sackenried bei Wettzell.

Biber im MoorAm Dienstag den 29. Oktober um 10 Uhr könnt ihr aktiv werden im Arracher Moor. Gemeinsam erkunden wir das Moor und lernen dabei seine heimlichen Bewohner kennen.

Am Mittwoch den 16. Oktober um 14 Uhr können sie an einer Wanderung mit der Gebietsbetreuerin Anette Lafaire um den schon herbstlichen kleinen Arbersee machen. Dabei erfahren sie woher die Inseln auf dem See kommen und was der See mit der Eiszeit zu tun hat. Außerdem gibt es Erläuterungen zu den Bewohnern des Sees sowie

Unkraut ist die Opposition der Natur gegen die Regierung der Gärtner. – Oskar Kokoschka

  Der Apfel ist seit Jahrhunderten ein beliebtes und vielseitig genutztes Obst. Als Vitaminspender aber auch süßes Lebensmittel sorgte er gerade in knappen Zeiten für eine Grundversorgung aber auch für eine Abwechslung im schmalen Speiseplan. Jeder kennt auch heute noch die verschiedenen Verwendungsmöglichkeiten des Apfels. Kuchen, Gelee, Trockenobst, Saft, Marmelade oder pur gegessen ist er

Der Stechlinsee und weitere wertvolle Lebensräume in seinem Umfeld bilden das Europäische Schutzgebiet „Stechlin“. Gleichzeitig Vogelschutz- und FFH-Gebiet „Stechlin“ gehört es mit einer Fläche 8.655 ha zu den größten und wertvollsten Naturschutzgebieten Brandenburgs.

Jürgen Sinnecker ist überregional bekannt als “Zehdenicker Apfelmann”.

Rotbuchenwälder genießen als Lebensbäume zahlreicher Tier- und Pflanzenarten nach der Fauna-Flora-Habitat-(FFH)-Richtlinie der EU europaweiten Schutz.

11 für Natur- und Umweltschutz zuständige Mitarbeiter aus der Kommune Sonderborg informierten sich am 18. September im Naturpark über die Umsetzung der EU-Wasserrahmen-Richtlinie in Deutschland.

Am Samstag, den 19. Oktober laden Naturparkverwaltung, Naturwacht und Förderverein zum Menzer Apfeltag ein.

Alljährlich am zweiten Oktoberwochenende trefen sich mehr als 90 Kunstkeramiker und Töpfermeister aus fast allen deutschen Bundesländer und dem Ausland auf dem Rheinsberger Töpfermarkt.

Mit dem Einzug des Herbstes hat die Hochsaison für alle Pilzfreunde begonnen!

Die Natur birgt viele Schätze in sich, aus denen man kleine Kunstwerke herstellen kann. Wir laden euch ein, mit Schneckenhäusern, Steinen, Federn und vielen anderen Dingen zu basteln.

Auf einer Wanderung am Ufer des Stechlin wollen wir klären: wie sahen Theodor Fontane und andere Bekannte Dichter die stille, beeindruckende Natur am See.

Noch bis Anfang November ist eine neue Sonderausstellung im Kultur- und Informationszentrum Karower Meiler zu sehen. Zehn Teilnehmerinnen eines Fotokurses der Volkshohschule Parchim-Lübz haben unter Leitung der Fotografin Monika Lawerenz aus Woosten im Naturpark und darüber hinaus in Mecklenburg-Vorpommern Motive entdeckt und auf eindrucksvollen Fotos festgehalten. Die Fotos wurden in den vergangenen zwölf Monaten aufgenommen. Alle

Top