Manchmal sieht unser Schicksal aus wie ein Fruchtbaum im Winter. Wer sollte bei dem traurigen Aussehen desselben wohl denken, dass diese starren Äste, diese zackigen Zweige im nächsten Frühjahr wieder grünen, blühen, sodann Früchte tragen könnten, doch wir hoffen’s, wir wissen’s. – Johann Wolfgang von Goethe

Das habe ich nie vergessen: Dass man liebt, um die Kälte zu vergessen und den Winter zu vertreiben. – Andreas Steinhöfel

Alles ist ein großer Tanz und ein jeder von uns hat darin seine Rolle. Und wenn wir diese Erfüllt haben, ob nun nach einem Leben oder nach 1000, dann steigen wir alle hinauf in den Himmel.. ..und werden zu Sternen. – Winter’s Tale

Am Grunde des Herzens eines jeden Winters liegt ein Frühlingsahnen. – Khalil Gibran

Zum Mitleiden gab die Natur vielen ein Talent, zur Mitfreude nur wenigen. – Christian Friedrich Hebbel

Jedes Wesen liebt von Natur auf seine Weise Gott mehr als sich selbst. – Thomas von Aquin

Was ist zum Schluss der Mensch in der Natur? Ein Nichts vor dem Unendlichen, ein All gegenüber dem Nichts, eine Mitte zwischen Nichts und All. – Blaise Pascal

Obwohl aller sterblichen Natur unsichtbar, wird Gott aus seinen Werken selber ersehen. – Aristoteles

Freude heißt, die starke Feder in der ewigen Natur. Freude, Freude treibt die Räder in der großen Weltenuhr. – Johann Christoph Friedrich von Schiller

Mystik ist eine unreife Poesie, eine unreife Philosophie. Poesie ist eine reife Natur. Philosophie ist eine reife Vernunft. – Johann Wolfgang von Goethe

Die Natur verleiht ihre Gaben gerecht: Die mit dem schwachen Verstand bekommen die lauteste Stimme. – Art van Rheyn

Das 3000. Bild ist im Bildarchiv des NABU eingestellt. Es ist ein Foto vom Pflegeeinsatz auf der Herbstzeitlosen-Wiese bei Teupitz.

Das Jahr 2015 steht für den Naturpark Holsteinische Schweiz e.V. im Zeichen der Wasserspitzmaus, die zum neuen Naturpark-Tier des Jahres ernannt wurde. Das Kalenderposter 2015 ist kostenlos erhältlich.

Für Gruppen wird das Naturpark-Haus in Plön auch während der Schließzeit (01.12.2014 bis zum 31.01.2015) geöffnet. Terminvereinbarung unter der Tel.-Nr. 04522/749380 (montags bis freitags ab 9 Uhr).

Sonja Fuhrmann erzählt die Geschichte von den Schellenten und dem Nikolaus. Nehmen Sie sich ein wenig Zeit, und erfahren sie von kalten Winternächten und den Problemen, die diese für die Tierwelt und den Nikolaus mit sich bringen können… Doch keine Sorge: „En(t)e gut – alles gut!”

Passend zur kalten Jahreszeit gibt es verschiedene Angebote des Naturparks Holsteinische Schweiz e.V. für Gruppen zu Naturthemen, die unter dem warmen Dach des Naturpark-Hauses in Plön stattfinden. Vor allem Schülerinnen und Schüler der Grundschule werden sich davon angesprochen fühlen. Terminvereinbarungen unter der Telefonnr. 04522/749380.

Das von den beiden Naturparkverwaltungen herausgegebene Veranstaltungsprogramm 2015 ist ab Anfang Dezember kostenlos erhältlich. Freuen Sie sich auf über 260 tolle Angebote!

…können Sie im neuen Jahresbericht 2013/2014 des Naturpark Spessart e.>V. nachlesen. Der Bericht ist als pdf auf unserer homepage abrufbar und informiert über unsere Aktivitäten in den vergangenen Monaten.

Misteln und Maronen – unter diesem Motto präsentieren sich die „Wanderratten“ in diesem Jahr am ersten Adventswochenende 29./30. November 2014 auf dem Erlebnis-Weihnachtsmarkt in Ostheim.

Nach über einem Jahr intensiver Arbeit konnte Ende November die neu gegründete Lokale Aktionsgruppe Spessart ihre Bewerbung für das europäische Förderprogramm für landliche Räume LEADER einreichen.

Auch am 2. Adventswochenende präsentiert die Familie Münch bei der Ausflugsgastsstätte “Bayrische Schanz” einen stimmungsvollen Adventsmarkt. Geboten wird ein umfangreiches Programm.

Am Freitag den 5. Dezember können sie ab 19.30 Uhr im Langhaussaal des Chamer Rathauses mit “Lehra und mehra” zusammen ihrer Weihnachtsstimmung stimmlich Ausdruck verleihen. Dann gestaltet der Kultchor unter Leitung von Andreas Ernst und in Begleitung von Ernst Walk (vorweihnachtliche Lesung) einen etwas anderen Konzertabend im Advent.

Einladung in das vorweihnachtliche Forsthaus am Freitag, den o5. Dezember 2014 ab 16:00 Uhr.

Bereits zum 11. Mal lädt der Förderverein Naturlandschaft Stechlin und Menzer Heide e. V. am 6. Dezember zur Menzer Adventsstube ein.

Am Freitag, den 05. Dezember 2014 liest der märkische Heimatschriftsteller Eugen Gliege im NaturparkZentrum Westhavelland aus seinem neuen Buch “Weihnachten im Havelland”.

Top