Ein Mensch, der die Natur nicht liebt, ist mir eine Enttäuschung, fast mißtraue ich ihm. – Otto von Bismarck

Die Natur lässt sich nicht zwingen. – Christian Fürchtegott Gellert

Die Natur versteht keinen Spaß, sie ist immer wahr, immer ernst, immer Strenge, sie hat immer recht, und die Fehler und Irrtümer sind immer des Menschen. – Johann Wolfgang von Goethe

Zur Kultursommernacht der Landesregierung Sachsen-Anhalt in Berlin besuchten Angela Merkel und Reiner Haseloff den Naturparkstand. Unter dem Motto “Faszination Natururlaub im Kulturland Sachsen-Anhalt” repräsentierte der Geo- Naturpark Saale-Unstrut-Triasland gemeinsam mit der Firma “Outtour Aktivreisen” das Thema Naturerlebnisse im Land aus Wein und Stein.

Die Natur kreiert nicht ohne Bedeutung. – Aristoteles

Beim Herbstmarkt im Musem Kloster und Kaiserpfalz Memleben wurde erstmalig eine Naturpark-Spielstunde durchgeführt

Schöne junge Menschen sind Zufälle der Natur, aber schöne alte Menschen sind Kunstwerke. – Heinrich Heine

In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Folgen. – Robert Green Ingersoll

Armut, Keuschheit und Gehorsam, – drei Gelübde, deren jedes, einzeln betrachtet, der Natur das unausstehlichste scheint, so unerträglich sind sie alle. – Johann Wolfgang von Goethe

Wer die Grausamkeit der Natur und der Menschen einmal erkannt hat, der bemüht sich, selbst in kleinen Dingen wie dem Niedertreten des Grases schonungsvoll zu sein. – Christian Morgenstern

Als Schaufenster für regionale Produkte aus dem Schwarzwald haben sie sich mehr als bewährt: die Naturpark-Märkte. Die Veranstaltungsreihe des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord feierte in diesem Jahr ihr zehnjähriges Bestehen.

Der Mensch hat viele Fähigkeiten, aber das größte Talent entwickelt er bei der Vernichtung der Natur. – Rumi

»Ah, frische Luft…!« »Schnell, atme sie ein! Vielleicht muß sie morgen schon steuerbar sein.« – Heinrich Vierordt

Bei einem kleinen Rundgang am Mittwoch den 4. November um das Arracher Moor, erklärt Gebietsbetreuerin Anette Lafaire die Entstehung und welche Besonderheiten es noch heute in sich birgt.

Am Donnerstag den 5. November gehen wir um 14 Uhr gemeinsam auf Spurensuche nach dem Biber. Entlang der Schwarzach finden sich immer wieder Spuren dieses doch recht heimlichen Bewohners, gemeinsam wollen wir seinen Lebensraum erkunden und erfahren wie so ein Biber lebt. Anmeldung bis Mittwoch 4. November bei Tourist-Info Waldmünchen Tel: 09972/30725 Treffpunkt ist der

Am Sonntag den 29. November veranstaltet der LBV im Zentrum Mensch und Natur wieder seinen alljährlichen Schrazl-Weihnachtsmarkt von 12 bis 18 Uhr. Zu sehen gibt es traditionelle Handwerksvorführungen und eine große Christkindlwerkstatt. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt.

„Mit dem Fahrrad in die Nationalparks von Lettland und Estland“ – von dieser ungewönhlichen Reise berichtet Jürgen Pisarz am 6. November um 19 Uhr im NaturparkHaus der Dübener Heide in Bad Düben und eröffnet damit die Vortragssaison.

Knapp 70 Teilnehmer aus Politik und Vereinen folgten dem Aufruf des Landrates Stefan G. Reuß den Naturpark Meißner-Kaufunger Wald zu Fuß zu erkunden.

Der Wildtiersonntag am 8. November im Naturpark Dübener Heide führt Naturfreunde in einen ruhigen, wildreichen Wald nahe Großkorgau bei Bad Schmiedeberg.

Am 1. November von 14 bis 16 Uhr treffen sich Familien, die Action abseits der Wege lieben.

Wie bekommt man notorische Frischluftallergiker und Smartphone-Freaks raus in die Natur? Ganz einfach – mit “Ingress” – einer virtuellen Schnitzeljagd mit dem Smartphone.

Fleißig waren die Schülerinnen und Schüler der kleinen Grundschule auf dem Lande in Mewegen in den letzen Wochen in Monaten. Und so nahm eine Trockenmauer im Schulgarten immer mehr Form an. Dass mit einer solchen Mauer nicht nur den Schulhof vom Garten abgegrenzt werden soll, wissen die Kinder. Mit Spannung warten sie nun auf die ersten Bewohner,

Mit einem leckeren Gänseessen schließt die Fackelwanderung am Samstag 14. November 2015 ab.

Am 20. November wandern wir vom Frau Holle-Loipenparkplatz zur urigen Viehhaushütte. Start ist um 16 Uhr.

Unsere Fackelwanderung führt am Samstag 28. November von 16 bis 18 Uhr durch das Giesenbachtal bei Helsa-Wickenrode.

Top