Im Hirschrodaer Graben konnte 2016 eine außergewöhnliche Förderung für die Beweidung der bedeutenden Trockenlebensräume generiert werden.

Mehr als 4.500 Besucher ließen sich in diesem Herbst regionale Gerichte und bäuerliche Erzeugnisse bei den Naturpark-Genuss-Messen schmecken. In Nagold informierte sich Landwirtschaftsminister Peter Hauk über Herkunft und Herstellung heimischer Lebensmittel.

Am 15. Oktober eröffnete die Initiative Zernikow e. V. im Gutshaus Zernikow ihre neue Ausstellung zur Geschichte des Seidenbaus in Brandenburg, die bis zum Sommer 2017 zu sehen sein wird.

Das Team der Natur- und Landschaftsführer erfuhr am 1. Nachhaltigkeitstag der Rheinsberger Preussenquelle nicht nur Interessantes über das beste Wasser der Region, sondern traf auch viele Gleichgesinnte.

“Tiere und Pflanzen im Naturpark Stechlin-Ruppiner Land” ist das Thema der Fotoausstellung von Paul Elste, Schüler an der Siemens-Schule Gransee. Am 4. November 2016 wird die Ausstellung in Menz eröffnet.

Auch wenn es Petrus in diesem Jahr nicht gut meinte mit den Besuchern des Apfeltages, das Interesse an der paradiesischen Frucht ist ungebrochen.

Elisabeth Noack präsentiert Landschaftsbilder und andere Impressionen in einer Ausstellung am Sonntag, den 6. November. Anschließend lesen Kinder und Gäste aus den Werken von Theodor Fontane unter dem Motto “Der kinderleichte Fontane”.

“Gewässerschutz auf dem Prüfstand – Bilanz und Ausblick im Jahr 17 nach Inkrafttreten der EU-Wasserrahmenrichtlinie” war das Thema der Herbsttagung mit 50 Stiftungsvertretern aus ganz Deutschland.

Jung und Alt sind am Sonntag, 27. November 2016 eingeladen, gemeinsam Adventsgeschenke in gemütlicher Runde bei Kaffee und Kuchen zu basteln.

160 Gäste aus ganz Brandenburg folgten der Einladung der Brandenburgischen Naturwacht zur Festveranstaltung nach Lindow/Mark in unseren Naturpark.

Bei der Genuss-Messe in Nagold verwöhnte Franz Berlin gemeinsam mit zwei weiteren Naturpark-Wirten die Gäste mit besonderen Kreationen.

Sie sind eine kulinarische Erfolgsgeschichte: die Naturpark-Wirte. Was vor zehn Jahren mit einigen wenigen engagierten Gastronomen begann, ist heute eine große Gemeinschaft, die Wert auf die Verwendung regionaler Lebensmittel in ihrer Küche legt.

Die Lörracher Landrätin Marion Dammann, Vorsitzende des Naturparks Südschwarzwald, ist neue Sprecherin der AG Naturparke Baden-Württemberg. Sie tritt die Nachfolge von Landrat Dr. Achim Brötel, Vorsitzender des Naturparks Neckartal-Odenwald, an.

Gleitschirmflieger und Besucher können sich ab sofort direkt neben der Bergbahnstation über den lautlosen Flugsport, die Anforderungen an die Akteure und besondere Bedingungen des Gleitschirmgebiets Merkur informieren – dank einer neuen Infotafel, die der Naturpark gefördert hat.

Biotoppflege ist vor allem Handarbeit – diese Lektion lernten Mitte September rund 50 ehrenamtliche Helfer in Ettenheim bei der dritten „Herzenssache Natur“-Aktion des Naturparks in diesem Jahr.

Die Naturpark-Marktscheune in Berghaupten wird fünf Jahre alt. Dieses besondere Jubiläum wird am ersten Novemberwochenende mit einem großen Fest gefeiert. Die Gäste erwartet ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm und ein regionales Genusserlebnis.

Für das Pilotprojekt „Schule in der Kyritz-Ruppiner Heide“ legten sich die Natur- und Landschaftsführer Günter Lutz, Jürgen Paul, Olaf Wolff, Andree Kienast und Torsten Stelly richtig ins Zeug.

Herbstzeit ist Wildzeit im Naturpark. Wildschwein, Reh und Co. aus der Region sind in der kalten Jahreszeit ein Genuss. Naturpark-Wirt Paul Finkbeiner vom Waldblick Hotel auf dem Kniebis stellt Ihnen dieses schmackhafte Gericht vor.

Wie in jedem Jahr kamen vom 28.-30. September 2016 13 Auszubildende der Piepenbrock Unternehmensgruppe aus ganz Deutschland in Zechow zu ihren Azubi-Projekttagen zusammen und erhielten einen „Crashkurs“ zum Thema Nachhaltigkeit und Soziale Kompetenz.

Die AugenBlicke im Naturpark haben Zuwachs bekommen: Der neue Naturpark-AugenBlick auf dem Bühlertäler Engelsberg bietet fantastische Aussichten.

Sie lieben die schöne Natur im Schwarzwald? Dann ist unser Naturgenießer-Becher genau das Richtige für Sie.

Nachdem seit Jahren in der Kyritz-Ruppiner Heide nur ein einzelner Wolfsrüde unterwegs war, wurde vor kurzem erstmalig Nachwuchs bei Familie Isegrim gesichtet.

Das 33-Kilometer-Menü der Naturpark-Wirte geht in eine neue Runde: Bis zum 30. November bieten die rund 20 beteiligten Gastronomen aus dem Naturpark ihren Gästen wieder ganz besondere regionale Menüs an. Kreativität und kulinarischer Spürsinn waren für die Speisekarte gefragt.

Jedes Jahr vom Frühjahr bis in den Spätherbst pflegen ehrenamtliche Helfer Wiesenflächen, „entbuschen“ Schwarzwaldtäler und setzten sich für die artenreiche Tier- und Pflanzenwelt ein – bei den „Herzenssache Natur“-Aktionen. Drei Termine gibt es noch in diesem Herbst.

Mehr als 200 geführte Wanderungen zu den unterschiedlichsten Themen haben die Schwarzwald-Guides im Naturpark in diesem Jahr wieder angeboten. Einige wenige Touren stehen im November und Dezember noch auf der Agenda. Doch das Jahresprogramm 2017 ist bereits in Planung.

Top