Der Verein WelterbeRegion Anhalt-Dessau-Wittenberg e.V. hat in Zusammenarbeit mit dem ADFC und dem Bielefelder Verlag eine neue regionale Radwanderkarte „WelterbeRegion Anhalt-Dessau-Wittenberg“ erstellt. Ab sofort im Fachhandel erhätlich.

Der Berliner Umwelt- und Klimaschutzstaatssekretär Stefan Tidow und Dr. Frank Reichel, Abteilungsleiter im Brandenburger Umweltministerium, eröffneten am 21. April im StadtGut Blankenfelde ein neues Infotool für Besucher des Naturparks Barnim.

ist Staatssekretärin im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz. Im Interview verrät die Politikerin und Naturliebhaberin, warum das neue Naturpark-Projekt „Trekking Schwarzwald“ eine Lücke im touristischen Angebot im Südwesten schließt.

Am Sonntag 7. Mai können sie um 14 Uhr mit dem Vogelkenner Peter Zach eine interessante Exkursion im Vogelschutzgebiet Regentalaue machen. Hierbei erfahren sie viel über die Geschichte und die naturschutzfachlichen  Besonderheiten dieses Gebietes. Außerdem erklärt er die Charakterarten der Weiherlandschaften und wie das Gebiet heute gepflegt wird. Treffpunkt ist am Parkplatz am Großen Rötelseeweiher,

Von Freitag 12. bis Sonntag 14. Mai findet wieder der traditionelle Wanderritt des Naturpark statt. Dieser führt durch die Hügellandschaft des Vorwaldes und den Rodinger Forst sowie die Bodenwöhrer Bucht bis zu den südlichen Ausläufern des Oberpfälzer Waldes. Historische Stätten wie die Schwarzenburg mit der Burgruine Schwärzenberg zeugen von der Vergangenheit, Eixendorfer Stausee und Neubäuer Weiher

Zu einer dreistündigen Floristischen Führung in das Naturschutzgebiet “Tote Täler” (Orchideenführung) lädt der Geo-Naturpark “Saale-Unstrut-Triasland” am Samstag, den 06.05.17 herzlich ein. Die Tour unter Führung von Gästeführer Dieter Pohl beginnt um 9.30 Uhr in Balgstädt an der Fleischerei (Portius).

Am Sonntag den 21. Mai gibt es ab 14 Uhr die Möglichkeit die tierischen Landschaftspfleger in der Markbachaue näher kennen zu lernen. Wie die Auerochsen dorthin gekommen sind oder ob es überhaupt echte Auerochsen sind, das erfahren sie alles bei diesem interessanten Rundgang über das Gebiet. Da es sich um eine feuchte Aue handelt sind

Am Mittwoch den 24. Mai um 14 Uhr gibt es eine Führung im Naturschutzgebiet Kleiner Arbersee. Bei diesem Rundgang erfahren sie wie der Kleine Arbersee entstanden ist und wie er zu seiner heutigen Größe kam. Außerdem was es an Besonderheiten im und um den See herum gibt. Treffpunkt ist die Holzbrücke direkt am See  

Man muss gar nicht so weit in die Ferne schweifen, um noch Wildnis zu erleben, auch im Naturpark ist das ohne weiteres möglich.

Das erste Viertel des Jahres ist bereits um und es wird höchste Zeit für den ersten Netzwerk-Stammtisch des Naturparks des Jahres 2017. Dieser findet am 26. April um 18 Uhr statt. Wie beim ersten Treffen beschlossen, wechseln wir jedes Mal den Veranstaltungsort. Diesmal ist das KIEZ Hölzerner See unser Gastgeber. Grober Fahrplan für den Abend

Zum 1. Mai wird der Biogarten heraus geputzt, damit Sie als Besucher schon erkennen können, was hier im Sommer alles gedeihen wird.

Die Lesefährte Waldweise ist ein mit literarischen Texten begleiteter Wanderweg, der die typischen Merkmale der Landschaft in Brandenburg aufweist. Er wurde von dem Künstler Wolfgang Georgsdorf konzipiert.  Deie Wanderung statet am 14. Mai 2017 um 14. Uhr am Forsthaus Hammer

Eine echte Schwarzwälder Spezialität ist der Tafelspitz, auch gesottenes Fleisch aus der Rinderbrust genannt.

Damit der Schwarzwald auch in Zukunft seinem Ruf als erstklassige Wanderdestination gerecht wird, stellten Vertreter der beiden Schwarzwälder Naturparke, des Schwarzwaldvereins, der Schwarzwald Tourismus GmbH und weiterer Partner das „Wander-Handbuch für den Schwarzwald“ vor.

Mit den „AugenBlicken“ hat der Naturpark in den vergangenen Jahren ganz besondere Aussichtspunkte in der Region geschaffen. Eine neue Broschüre bietet einen praktischen Überblick über die elf Standorte von Bad Wildbad im Norden bis Schiltach im Süden.

Eine rund 200 Quadratmeter große Wildblumenwiese soll künftig mitten in Offenburg für mehr blühende Vielfalt sorgen. Jede Menge Paten hat die neue Blühfläche schon jetzt: Rund 20 Kinder der benachbarten Kindertagesstätte “BurdaBambini”.

Am 25.04.2017, am Tag des Baumes, wurde im Naturpark eine geführte Exkursion zu den „Grünen Riesen“, zu ausgewählten Naturdenkmälern im Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide durchgeführt.

Welche pädagogischen Möglichkeiten und Chancen die Naturpark-Schule mit ihren praxisbezogenen Unterrichtsmodulen bietet, wurde Anfang April im Rahmen eines Fortbildungstages vermittelt.

Im Rahmen des landesweiten Fledermaus-Monitoring in den Naturparken von Mecklenburg-Vorpommern werden in 4 ausgewählten Naturparken auch Daten zur Wanderung von weitziehenden Fledermausarten erhoben

Die Heimattage Baden-Württemberg finden in diesem Jahr am 6. und 7. Mai in Karlsruhe statt. Auch der Naturpark präsentiert sich mit zahlreichen Partnern und einer kleinen kulinarischen Auswahl vor dem Karlsruher Schloss.

Gemeinsam mit dem Traditionsunternehmen Alpirsbacher Klosterbräu lädt der Naturpark ab Mai zum „Glücks- und Genusswandern“ ein. Gäste erleben bei rund 15 geführten Wanderungen der Schwarzwald-Guides die wohltuende Wirkung der Natur und lassen sich unterwegs ein Bier der Alpirsbacher Klosterbräu schmecken.

Auch in diesem Jahr finden im Naturpark mehrere “Herzenssache Natur”-Aktionen statt, für die wieder tatkräftige Helfer gesucht werden. Mit Kappelrodeck und Lautenbach sind gleich zwei Landschaftspflegeaktionen neu dabei.

Jeder kennt sie aber nur wenige besitzen Artenkenntnis. Sie kommen in beinahe allen Lebensräumen vor und doch ist über ihre Verbreitung wenig bekannt. Dr. Dieter Martin arbeitet an einem Verbreitungsatlas der Spinnen in Mecklenburg/ Vorpommern.

Am Mittwoch, den 10.05.2017 ist der Beobachtungsturm „Seeadler“ im Naturschutzgebiet „Krakower Obersee“ in der Zeit zwischen 08.00 – 12.00 Uhr durch den erfahrenen Ornithologen Frank Hänsel besetzt.

Die Gesteine des Nordschwarzwalds erzählen Geschichte und geben Aufschluss darüber, wie unsere heutige Landschaft im Laufe der Jahrtausende entstanden ist. Auf der Slow Food Messe wurde im Beisein von Minister Peter Hauk ein neues GeoEntdecker-Set vorgestellt.

Top