Wettbewerb “Naturparkprojekt 2017″…

Naturparke Neuigkeiten am 22. August 2017

Die Wirkung der offenen Räume des Hebewerk e.V. auf die nachhaltige Entwicklung des Naturpark Barnim

Im Jahre 2014 konnten die fünf Initiativen: Freiraum, die Barnimer Energie- und Kulturwendebewegung WandelBar, Tauschring Eberswalde, ALNUS e.V. (Arbeitsgemeinschaft für Landschaftspflege, Naturschutz, Umweltbildung und Stadtökologie Eberswalde) und der Hebewerk e.V. nach einem mehrmonatigen politischen Prozess die Stadtverordneten zur Unterstützung ihres Anliegens, der Schaffung von offenen Kultur-, Kreativ-, und Ermöglichungsräumen in Eberswalde, überzeugen.

Engagierte im Zwischenraum H15 Havellandstraße 620x414 Wettbewerb Naturparkprojekt 2017...

Engagierte im Zwischenraum H15_Havellandstraße (Foto: Hebewerk e. V.)

Alle Mitglieder, Nutzer, Gruppen und Organisatoren im Hebewerk e.V. arbeiten ehrenamtlich und organisieren sich mit der Einbindung einer breiten Community. Eine Finanzierung von Personen für allgemeine Organisation und Aktivitäten in den Räumlichkeiten ist bewusst nicht erwünscht, da dies Eigenschaften wie Neid, Missgunst und abnehmende Motivation fördert und ein Hemmnis für eine einladende offene Kultur darstellt.

Das Projekt der Schaffung von offenen Räumen ist damit abgeschlossen. Auf deren Basis gedeihende, bis heute anhaltenden sowie neue Aktivitäten haben meist einen Bezug zu nachhaltigen Regionalentwicklung und werden im Folgenden vorgestellt:

Tausch- Leih- und Schenkeladen/ Zwischenraum E69

Der Tausch- Leih- und Schenkeladen in der Eisenbahnstraße 69 ist geöffnet zum schenken und sich beschenken lassen, zum leihen und verleihen, zum tauschen, umtauschen und austauschen. Dies schont den Geldbeutel und spart wertvolle Ressourcen, durch erneute und Mehrfachnutzung. Die Zugangsschwelle ist damit für Menschen aller Altersgruppen und ganz besonders für die mit kleinem Geldbeutel besonders niedrig.

Schöpfwerk

Das Schöpfwerk ist ein kleines Ladengeschäft in der Schöpfurter Straße 5 mit einer Vielzahl von kleinen Werkstätten: Linol- und Siebdruck, Malerei, Näh-, Seifen- und Schmuckwerkstatt, Café und Küche. Die Idee ist die, dass nicht nur der Kreativität keine Grenzen gesetzt sind, sondern auch Konsum kritisch hinterfragt wird.

Zwischenraum H15 und Hebewerk e.V. gesamt

Der ca. 400m² größte Standort, Zwischenraum H15 in der Havellandstraße 15, lebt von der Idee, Menschen einen offenen Raum für kreative und technische Aktivitäten zu ermöglichen. Wir wollen jenseits des urbanen Ballungszentrums Berlin mit Hilfe von Basisinfrastruktur, niederschwelligen Gemeinschaftsräumen und Kleinlaboren, Menschen und Gruppen Raum geben für Ihre Ideen, Projekte und Themen.

Die daraus entstandenen Gruppen, Aktivitäten und Initiativen sind vielfältig und besonders die Folgenden tragen zur nachhaltigen Regionalentwicklung im Barnim bei: Im Repair Café können elektrische Geräte unter Anleitung repariert werden oder jeder kann selbst Anleiter/in werden und somit aktiv etwas für den Klimaschutz, gegen die allgegenwärtige Wegwerfmentalität und geplante Obsoleszenz tun. Mittels selbstgebauter Lastenräder möchte man diese umweltfreundliche Fortbewegungs- und Transportmethode in Eberswalde und Umgebung vorantreiben. Die selbstgebaute Saftpresse kann sich jeder ausleihen und sie steht allen Interessierten gegen Spende zu den Eberswalde Safttagen zur Verfügung. Die Bevölkerung aus Eberswalde und Umgebung kann so selbst Saft, Most, Wein, Cidre aus Obstallmenden und Obst aus dem eigenen Garten herstellen. So konnten schon viele Tonnen Obst gerettet und zu leckeren Getränken verarbeitet werden. Ein BioLab ist in der Entstehungsphase. Dort wird den Interessierten über den Mikrokosmos die vielfältigen biologischen und chemischen Vorgänge in der Natur wieder näher gebracht. Der Vegetarierbund Barnim/ Animals Rights Watch Barnim macht mittels Aktionen auf Massentierhaltung und Tierquälerei aufmerksam. Die TableTop Gruppe experimentiert vielfach mit Müll und mit von der Gesellschaft nicht mehr benötigten Sachen um daraus als kleine Herausforderung  Figurenmodelle und Geländestücke zu entwerfen. Im H15 ist das Start-Up BioInspiration aufgeblüht, dass mittels einer weltweiten Crowdfundingkampagne das erste flexible 3D Drucker Material auf Pflanzenstärkebasis auf den Markt gebracht hat. Die Idee der beiden Gründer kam auf dem Spielplatz, als beide Väter feststellten, wie viel umweltschädliches Plastik durch abgebrochene oder zurückgelassene Teile von Kinderspielzeug in die Umwelt kommt. Der USE-IT Stadtplan Eberswalde ist mit 15.000 Stück Auflage erst die vierte Stadt, neben Aachen, Dresden und Düsseldorf, in der das Use-it Stadtplan Konzept verwirklicht wurde. Jungen Einheimische, die ihre Stadt lieben, schaffen einen Stadtplan für junge Besucher und Touristen auf Englisch. Freifunk hingegen ist eine nichtkommerzielle Initiative, die sich dem Aufbau und Betrieb eines freien Funknetzes, das aus selbstverwalteten lokalen Computernetzwerken besteht, widmet. Die Mitglieder der Initiative vor allem die Ausstattung von Flüchtlingsunterkünften mit Freifunk-Routern im Landkreis Barnim und darüberhinaus.

Ein Beitrag von Naturpark Barnim

Naturpark Barnim

Breitscheidstraße 8 – 9
16348 Wandlitz

Telefon

  • (+49) 033397 29990

Faxnummer

  • (+49) 033397 299913

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Klicke auf einen Tab, um auszuwählen wie du einen Kommentar veröffentlichen möchtest

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>