Waldkräuterpesto von den ersten Frühlingskräutern

Rezept des Monats am 12. Januar 2018

An sonnigen Böschungen tauchen sie zuerst auf: frische Frühlingskräuter, die zu einem leckeren Pesto verarbeitet werden können.

Zutaten: zwei Hände voll verschiedener Wald-Frühlingskräuter wie Löwenzahn, Giersch, Knoblauchsrauke, Gundermann, Ehrenpreis, Walderdbeerblätter, wilder Schnittlauch

Walnussöl

Gehackte Walnüsse

je 100 g geriebenen Parmesan- und Peccorinokäse

Salz

Die Kräuter verlesen, ggf. waschen und trocken tupfen, fein wiegen oder hacken; nicht pürieren!

In einer großen Schüssel mit so viel Öl übergießen, dass die Kräuter fast bedeckt sind.

Waldnüsse und Käse Esslöffelweise hinzufügen, bis die Mischung von geriebenen Nüssen und Käse locker durchsetzt ist. Vorsichtig mit Salz abschmecken, da der Käse bereits salzig ist!

In Gläser mit Schraubdeckeln füllen.

Das Pesto ist ungeöffnet in einem dunklen Schrank oder geöffnet im Kühlschrank mehrere Monate haltbar. Bei Entnahme von Pesto bitte das Glas mit Öl auffüllen, bis die Pestomasse wider bedeckt ist.

Waldkräuterpesto schmeckt wunderbar zu frischem Brot mit Quark, zu jungen Pellkartoffeln oder als Zugabe zu Nudeln oder Wildfleisch.

Ein Beitrag von Naturpark Münden

Naturpark Münden

Mitscherlichstraße 5
34346 Hann. Münden

Telefon

  • (+49) 05541 9096755

Faxnummer

  • (+49) 05541 75-401

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Klicke auf einen Tab, um auszuwählen wie du einen Kommentar veröffentlichen möchtest

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>