Projekt “Schutz der Dunkelheit der Nacht” geht weiter…

Naturparke Neuigkeiten am 24. Juli 2017

Unser Projekt, das familiär auch „Sternenpark-Projekt“ genannt wird, hat das erste Jahr erfolgreich gemeistert (wir berichteten im Newsletter). Deshalb wurde entschieden, sich um eine Finanzierung bei der Norddeutschen Stiftung für Umwelt und Entwicklung auch für das zweite Jahr zu bewerben.

Im Juni fand eine Sitzung des Vergaberates der Norddeutschen Stiftung für Umwelt und Entwicklung statt, in deren Rahmen die bisherigen Ergebnisse des Projektes vorgestellt und diskutiert wurden. Das Ergebnis dieser Sitzung war eindeutig: unser Projekt wird weiter gehen, die Finanzmittel werden auch für das zweite Jahr zur Verfügung gestellt.

Kartheuser Sebastian 620x354 Projekt Schutz der Dunkelheit der Nacht geht weiter…

Faszination Sternenhimmel (Foto: Sebastian Kartheuser)

Die Schwerpunkte für das 2. Projektjahr:

  • Erfassung der Nachthimmelhelligkeit unter Einbeziehung von Einwohnern und Bürgern der Ortschaften und anderer Freiwilliger (citizen science)
  • Erfassung der Beleuchtungssituation: Untersuchung von weiteren 5-6 Gemeinden, Vorschläge für eine Verbesserung des Status quo
  • Beratung der Gemeinden der Naturparkregion: Mögliche Verbesserung der Situation durch den Einsatz intelligenter Beleuchtungssysteme
  • Erfassung von ausgewählten nachtaktiven Organismen (Eulen, Insekten, Kleinsäuger): Einsatz von ehrenamtlichen Experten und interessierte Freiwilligen
  • Aufbau von weiteren einfachen Beobachtungsplätzen für die Beobachtung des Sternenhimmels und nachtaktiver Tiere: Es sollen die ersten zwei Sternen-Beobachtungs-Plätze eingerichtet und zwei weitere vorbereitet werden.
  • Öffentlichkeitsarbeit und Umweltbildung : Erarbeitung einer weiteren Broschüre, eines Flyers, verschiedener Roll-Ups
  • Aufnahme von Verbindungen zu anderen „dunklen Regionen“ (Sternenparks) in Europa
  • Vorbereitung zum Schutz der „dunklen Landschaften“ als „Sternenpark“.

Durch dieses Projekt können wir effizient das Thema Lichtverschmutzung sowie die Bedeutung der Dunkelheit für Menschen und andere Lebewesen auch weiterhin bearbeiten.

 

 

Ein Beitrag von Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide

Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide

Ziegenhorn 1
19395 Plau am See , OT Karow

Telefon

  • 038738 / 73900

Faxnummer

  • 038738 / 7390 -21

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Klicke auf einen Tab, um auszuwählen wie du einen Kommentar veröffentlichen möchtest

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>