Bei einer Honigprobe kann getestet werden, dass das Zusammentreffen von Klima, Boden, Jahreszeit, Landschaft und Pflanzenwelt den Geschmack des Honigs maßgeblich beeinflusst. Aber nicht nur der köstliche Honig, den die Bienen aus dem Nektar der Blüten machen, erfreut unseren Gaumen. Die Bienen bestäuben beim Sammeln des energiereichen Nektars die Pflanzen und leisten so eine unschätzbare Arbeit für die Natur und letztendlich für uns Menschen. Über dieses Wunder der Natur werden Thomas und Heidi Rabold am 16.11.2017 in der Naturstation Lebendige Nahe erzählen.

Gemeinsam möchten wir am 17.11.2017, in unserer Waldwerkstatt im Walderlebniszentrum Soonwald, etwas für Ihr weihnachtliches Heim basteln.

Unter fachkundiger Führung bei besonderem Licht und Ambiente erleben Sie am 18.11.2017 einen vielen noch vollkommen unbekannten Winterwald zur Abendstunde. Zum Abschluss sind Sie eingeladen zu einem Glas Glühwein oder einem alkoholfreien Punsch.

Natur- und Fotofreunde aufgepasst! In der Zeit vom 2. bis 8. November sind in der Alten Färberei (Haus der Vereine, Mühlbach 5-7) in Herborn besondere Naturfotografien von Paul-Rainer Zipp zu sehen. Er hat Bilder unter anderem aus dem Lahn-Dill-Bergland, aus Osttirol und dem Westen der USA mitgebracht. Die Fotografien zeigen ganz besondere Blickwinkel und beweisen, dass der Fotograf ein gutes Auge für die Schönheit der Natur hat.

Seit 2005 besteht in unserer Region ein Naturpark, der von den Hunsrückhöhen bis an die Nahe reicht. Neben Schutz, Pflege und Entwicklung von Natur und Landschaft ist die zentrale Aufgabe des Naturparks, den Menschen auf eine nachhaltige Art Naturerlebnisse zu erschließen. Naturpark-Geschäftsführer Marco Rohr stellt am 30.11.2017 den Naturpark Soonwald-Nahe in der Naturstation Lebendige Nahe als Natur- und Kulturraum vor.

Vom 21.bis zum 28. September hatten wir Besuch aus Großbritanien. Genauer gesagt aus den Cotswolds in England und aus Wales. Aus dem britischen Pendant zu unseren Naturparken den AONB´s (Ein Gebiet von besonderer natürlicher Schönheit (AONB) ist genau das, was sein Name besagt, nämlich ein wertvolles Stück Landschaft mit seltenen Merkmalen und von grosser Schönheit.)

Als Produkt des Monats stellen wir Ihnen diesen Monat eine Publikation über die Naturparke Europas vor.

Naturparkführer Karl-Ulrich Kreiss bietet im Laufe des Jahres vier Wanderungen unter dem Motto “Der Wald im Wandel der Jahreszeiten” an. Im November erwartet Sie die Veranstaltung “Genusswandern im Herbst”.

An 01. November um 18:30 Uhr laden der Förderverein des Naturparkes und die Naturparkverwaltung herzlich zum Naturpark-Stammtisch in das Besucherinformationszentrum am Bahnhof in Eggesin ein. Wer möchte, kann die Gelegenheit nutzen, um mit den Aktiven des Naturparkfördervereins und den Mitarbeitern der Naturparkverwaltung ins Gespräch zu kommen. Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

HAIGER „Die Welt der Saiten“ lautet das Motto in der Haigerer Stadtkirche, in der am 3. November (Freitag, 20 Uhr) Johannes Monno sowie Tomoko Kihara und Diego Jascalevich gastieren. Die Besucher erwartet eine Reise durch die Welt der Saitenmusik.

Genießen Sie die Wilden Wochen mit dem Habichtswaldschwein im Versteck ganz einfach zuhause.

114 Teilnehmerinnen und Teilnehmer folgten den Ausführungen von Dr. Heide Göttner-Abendroth zum Thema “Die mythische Gestalt der Frau Holle”.

Nicht nur die Menschen wollen es im Herbst und Winter warm haben, sondern auch die Tiere. Winterschlaf, Winterstarre, Flucht vor der Kälte und Winterfell oder ein winterliches Federkleid sind Ihre Alternativen zur Heizung.

Erkunden Sie gemeinsam mit Jockel Fahlteich am 12. November die Welt der blattlosen Bäume und Sträucher.

Vertreter von 47 Naturparken gedachten auf der Mitgliederversammlung in Bad Belzig des so plötzlich verstorbenen Ornithologen und Naturfotografen in einer Gedenkminute.

Regionaltouristische Konferenz im Historischen Wasserschloss Raesfeld war gut besucht.

Das europäische Schutzgebietsnetzwerk „Natura 2000“ ist das größte Schutzgebietsnetzwerk der Welt. Ein Drittel der zahlreichen Natura-2000-Gebiete in Deutschland liegt in Naturparken.

Der „nordhessische Champagner“, wie die Brauer selber sagen, ist ein Produkt der handwerkliche Brautradition mit besten Zutaten aus der Region.

Auch in diesem Jahr können Sie an den Adventswochenenden wieder im idyllischen Ambiente der Spessartwälder attraktive Weihnachtsmärkte besuchen. Wir haben einige Veranstaltungstipps für Sie zusammengestellt.

Zwischen Warstein und Eversberg ragt mit 35 m der Lörmecke-Turm aus dem Arnsberger Wald. Er garantiert bei gutem Wetter eine grandiose Panoramasicht ins Hochsauerland, über den Haarstrang und die westfälische Bucht bis zum Teutoburger Wald.

ist Naturparkbotschafter des Arnsberger Waldes. Der Journalist und TV-Moderator der Sendung „Galileo“ lässt seine Seele nach Drehtagen am liebsten im Bibertal baumeln.

Am Samstag, dem 25. November die besondere Stimmung auf dem Hohen Meißner bei einer Fackelwanderung genießen.

Der Naturpark “Arnsberger Wald” befindet sich in reizvoller Lage am Südrand der westfälischen Bucht. Er wird im Norden durch den Haarstrang und im Süden durch das Ruhrtal begrenzt. Ein insgesamt 650 km umfassendes Wegenetz lädt Wanderer und Spaziergänger zu ausgedehnten Touren durch die sich voneinander abhebenden vier Landschaften – Haarstrang, Möhnetal, Arnsberger Wald und Arnsberger Ruhrtal – ein.

…zeig uns deinen Lieblingsplatz! So lautet der Aufruf der Niederrhein Tourismus GmbH Plätze die das Herz erfreuen gibt es viele am Niederrhein, aber diese Schönheiten sind oft verborgen. Sie können jetzt mit anderen ihren Geheimtipp auf der Online-Plattform teilen: www.lieblingsplatz-niederrhein.de   Jetzt mitmachen und Lieblingsplatz posten! Weitere Infos unter www.niederrhein-tourismus.de Niederrhein Tourismus GmbH Willy-Brand-Ring 13, 41747