Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr lädt der Naturpark Saale-Unstrut-Triasland und das Museum Kloster und Kaiserpfalz Memleben erneut gemeinsam zu einem Herbstfest im Wirtschaftshof der Klosteranlage nach Memleben ein.

Fünf Tage lang dreht sich alles um die traditionelle Herstellung von Holzkohle. Bereits in der Bronzezeit wurde systematisch Holzkohle gewonnen, die man für die Verhüttung von Kupfer benötigte. Hartmut Thienen ist einer der letzten Wanderköhler im Harz. Er baut vor der Arche Nebra einen Meiler auf und demonstriert die alte Handwerkstechnik.

13 neue Tafeln, die über die bestimmenden Elemente der hochmittelalterlichen Kulturlandschaft an Saale und Unstrut informieren, befinden sich nun in unmittelbarer Nähe der bemerkenswertesten Bau- und Flächendenkmale.

Der Naturschutzbund Regionalverband Unteres Unstruttal e.V. ruft alle Obstfreunde auf, für die Obstsortenbestimmung am 24.09.17 Äpfel und Birnen zu sammeln. Für eine Probe werden 3-4 Früchte eines Baumes benötigt und die Angaben zum Standort der Bäume. Herkunftsgebiete können Gärten, Streuobstwiesen oder andere Standorte sein.

Während der 3-stündigen Wanderung erfahren die Teilnehmer Wissenswertes aus Geschichte und Gegenwart.

Traditionell am zweiten Septemberwochenende strömen tausende Weinfreunde zum Feiern nach Freyburg. Ein vielseitiges Programm und jede Menge Saale-Unstrut Wein unterhalten die Gäste des größten Weinfestes in Mitteldeutschland.

Am 14.07.17 fand eine Orchideenwanderung mit Besuch eines Beweidungsprojektes mit Wildpferden auf dem Rödel statt.

Sie ist aus 585er-Gold sowie mit granatgrünen und gelben Citrinen und Muschelkalkstein besetzt: die neue Krone der Saale-Unstrut-Gebietsweinkönigin, die am 5.7.17 feierlich an die derzeitige Majestät Jenny Meinhardt überreicht wurde.

Das Welterbekomitee erkennt die außergewöhnliche universelle Bedeutung der Kathedrale im Grundsatz an.

Bereits zum 8. Male findet diese Veranstaltung am 5. August als touristisches und kulturelles Highlight im Rahmen der “Tage der offenen Weinkeller” im Herzoglichen Weinberg statt.

12. August: Auf dem Mond lassen sich die Wirkungen der Einschläge der kosmischen Geschosse leicht schon mit einem kleinen Fernrohr erkennen. Den Planeten Erde schützt seine Lufthülle in gewissem Umfang vor dem »Bombardement« aus dem All. Wo kommen die Objekte her und was würde passieren, wenn eine Asteroid auf die Erde träfe? Der Vortrag umreißt die Gefahren jenseits von Sensationslust und Panikmache. Mit Meteoriten-Ausstellung.

7. Juli: Nach dem Empfang mit einen Glas Winzersekt lernen Sie während einer Führung durch den historischen Terrassenweinberg den Weinanbau an Saale und Unstrut kennen. Genießen Sie dabei mit einem Glas Wein den Ausblick vom Weinberg ins Unstruttal.

Einheimische oder auswärtige Wanderer und Radler bekommen für ihre Ausflüge zwischen Naumburg und Freyburg ab sofort eine praktische Hilfe zur Hand: eine beidseitig bedruckte Karte im Maßstab 1:30 000.

Einen neuen Wettbewerb für den Nachwuchs startet der Förderverein Welterbe an Saale und Unstrut in Zusammenarbeit mit dem Geo-Naturpark Saale-Unstrut-Triasland. Dafür hat der Wirtschaftsförderkreis Sachsen-Anhalt Süd 2.000 Euro für Preisgelder bereitgestellt.

Mit astronomischen Experimenten, Vortrag und Live-Planetariumsshow sowie Beobachtung des Sonnenuntergangs auf dem Mittelberg.

Wie behandle ich meinen Weinstock im Laufe des Jahres? Diese Frage stellt sich dem unkundigen Hobbywinzer. Hier erhält er eine Antwort. Vor Ort im Weinberg wird erklärt und vorgeführt, was in der Vegetationszeit am Weinstock zu tun ist.

Für Läufer, Radfahrer und Walker heißt es 2017 zum sechsten Mal: »Himmelswege entdecken«. Aus verschiedenen Richtungen und in verschiedenen Disziplinen bewegen sich die Sportler zur Ziellinie vor der Arche Nebra.

Zu einer Exkursion in die Blütenvielfalt der Sommerorchideen lädt der Geo-Naturpark Saale-Unstrut-Triasland e.V. am Samstag, den 24.06. herzlich ein.

Zu einer dreistündigen Floristischen Führung in das Naturschutzgebiet “Tote Täler” (Orchideenführung) lädt der Geo-Naturpark “Saale-Unstrut-Triasland” am Samstag, den 06.05.17 herzlich ein. Die Tour unter Führung von Gästeführer Dieter Pohl beginnt um 9.30 Uhr in Balgstädt an der Fleischerei (Portius).

Der Geo-Naturpark Saale-Unstrut-Triasland lädt zu einer Wanderung vom und zum Herzoglichen Weinberg über die mittelalterliche Neuenburg zu den Resten der barocken Jagdanlage Klein-Friedenthal, zurück via Edelacker, Schlifterweinberg und St. Marien herzlich ein. Treffpunkt der etwa 4 stündigen Wanderung ist um 10.00 Uhr der Herzogliche Weinberg in Freyburg (Unstrut).

Am 30.04 lädt der Geo-Naturpark „Saale-Unstrut-Triasland“ e.V. zu einer Wanderung von der Burg Querfurt und zurück über die einstigen Steinbrüche ins Quernetal zum ehem. Standort des Klosters Marienzell und dem Weinberg St. Bruno ein. Treffpunkt der 4-stündigen Wanderung ist um 10.00 Uhr am Eingang der Südbastion der Burg Querfurt.

Zu einer Führung durch das Agatal lädt der Geo- Naturpark “Saale-Unstrut-Triasland” e.V. am Sonntag, den 9.4.17 unter Leitung von Gästeführerin Elisabeth Sparmann herzlich ein. Treffpunkt der dreistündigen Wanderung ist um 14.00 Uhr die Gemeinde Gutenborn OT Ossig an der Aga (Ortsmitte).

Das Blindetal gehört zu den Seitentälern der Unstrut, deren erdgeschichtliche Strukturen auf die Entstehung der Sedimente in der Trias und ihre spätere Profilierung den eiszeitlichen Einflüssen zu verdanken ist. Mythen und Sagen ranken sich um diese Landschaft bei Tröbsdorf und Burgscheidungen, die dem Wanderer hier begegnen. Treffpunkt: 9.30 Uhr Laucha OT Tröbsdorf, Straße zum Blindetal in Höhe Friedhof

Die Teilnahme an Wanderungen und Angeboten im Rahmen des 4. Welterbe-Wandertages erfolgt auf eigene Gefahr. Es ist eine angemessene Ausstattung erforderlich (Schuhwerk, wetterfeste Kleidung, Verpflegung etc.). Den Anweisungen der Gästeführer ist Folge zu leisten.

Zu einer Frühlingswanderung um die Haynsburg lädt der Geo-Naturpark “Saale-Unstrut-Triasland” am So., den 23.04.17 unter Leitung von Gästeführer Harald Menz herzlich ein. Treffpunkt ist um 13.00 Uhr die Gemeinde Wetterzeube OT Haynsburg der Burginnenhof der Haynsburg. Gruppenanmeldung: Heimatverein Haynsburg e.V. – 0177/3305974 oder [email protected]