Der Projektleiter Jan Hoffmann von der Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz stellt uns am 02.11.2017 in der Naturstation Lebendige Nahe das EU-LIFE-Projekt “Wiedervernässung von Hang- und Quellmooren im Nationalpark Hunsrück-Hochwald” vor.

Ein Angebot für Erwachsene vom 03.-05.11.2017, die die Natur aus größtmöglicher Nähe erleben wollen: Überleben im Freien, Zurechtkommen mit Improvisation und Behelfsmäßigkeit und das Orientieren in der Wildnis. Ein reichhaltiges Programm quer durch die Palette des Survivals.

Die Wanderung von ca. 6 km startet am 04.11.2017 am Schinderhannesbrunnen und führt über die Schmidtburg, wo am Lagerfeuer außer Getränken und Würsten auch allerlei Geschichten rund ums Feuer und die Burg geboten werden. Gegen 19.00 Uhr geht es mit Fackeln im Mondlicht zurück zum Ausgangspunkt. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich.

Von der Schmidtburg im Hahnenbachtal zum Schmidtburger Hof in Weiler, vorbei an Schloss Dhaun geht es am 05.11.2017 mit viel Geschichten und Geschichte rund um die Burgmannen, die Schmidtburger Fehde und den Alltag im Mittelalter. Am Abend ist ein gemeinsames Rittermahl vorgesehen.

Der zertifizierte Natur- und Landschaftsführer Michael Brzoska lädt Sie am 13.11.2017 zu seiner Montagstour rund um Bundenbach und den angrenzenden Lützelsoon ein. Anschließend an die Wanderung findet eine Einkehr in die Bergmannsschenke des Besucherbergwerks Herrenberg statt.

Bei einer Honigprobe kann getestet werden, dass das Zusammentreffen von Klima, Boden, Jahreszeit, Landschaft und Pflanzenwelt den Geschmack des Honigs maßgeblich beeinflusst. Über dieses Wunder der Natur werden Thomas und Heidi Rabold am 16.11.2017 in der Naturstation Lebendige Nahe erzählen.

Gemeinsam möchten wir am 17.11.2017, in unserer Waldwerkstatt im Walderlebniszentrum Soonwald, etwas für Ihr weihnachtliches Heim basteln.

Unter fachkundiger Führung bei besonderem Licht und Ambiente erleben Sie am 18.11.2017 einen vielen noch vollkommen unbekannten Winterwald zur Abendstunde. Zum Abschluss sind Sie eingeladen zu einem Glas Glühwein oder einem alkoholfreien Punsch.

Seit 2005 besteht in unserer Region ein Naturpark, der von den Hunsrückhöhen bis an die Nahe reicht. Neben Schutz, Pflege und Entwicklung von Natur und Landschaft ist die zentrale Aufgabe des Naturparks, den Menschen auf eine nachhaltige Art Naturerlebnisse zu erschließen. Naturpark-Geschäftsführer Marco Rohr stellt am 30.11.2017 den Naturpark Soonwald-Nahe in der Naturstation Lebendige Nahe als Natur- und Kulturraum vor.

Die SooNahe Beziehungskiste bietet regionale Produkte aus dem Naturpark Soonwald-Nahe für jeden Geschmack.

Engagierte Soonwälder begleiten die Waldbesucher und erzählen auf der Sightseeing-Tour am 01.10.2017 von ihrer Liebe zum Soonwald. Das Thema ist „Weinprobe mit Gesteinsproben – ganz SooNahe“.

Führung am 03.10.2017 durch Guldentals Gemarkung. Kostümführung ca. 2,5 Stunden durch Wald und Flur mit Geschichten von Räubergesindel, bösen Wölfen, Wein- und Baumgeistern, geheimnisvollen Zauberpflanzen und mehr. Inklusiver kleiner Weinverkostung und Brot.

Ein Angebot für Erwachsene vom 06. – 08.10.2017, die die Natur aus größtmöglicher Nähe erleben wollen: Überleben im Freien, Zurechtkommen mit Improvisation und Behelfsmäßigkeit und das Orientieren in der Wildnis. Ein reichhaltiges Programm quer durch die Palette des Survivals.

Was es mit dem Ausoniusweg auf sich hat und was die Römer uns sonst noch alles hinterließen. Eine Wanderung am 08.10.2017 durch Feld und Wald in die römische Vergangenheit. Dazu Secco, Vino und Lukullisches.

Der zertifizierte Natur- und Landschaftsführer Michael Brzoska lädt Sie am 09.10.2017 zu seiner Montagstour rund um Bundenbach und den angrenzenden Lützelsoon ein. Anschließend an die Wanderung findet eine Einkehr in die Bergmannsschenke des Besucherbergwerks Herrenberg statt.

Verbringe deine Ferien bei uns im Walderlebniszentrum. Gemeinsam wollen wir vom 09.-13.10.2017 den Wald entdecken und Abenteuer erleben. Mach‘ dich auf spannende Aktionen und aufregende Tage bei uns gefasst.

Der Herbst ist da. Was machen eigentlich die Zwerge jetzt? Veranstaltung für Kindergartenkinder am 10.10.2017 im Walderlebniszentrum Soonwald.

Bei dieser Tour am 12.10.2017 folgen wir den Spuren des Hunsrücker Bandenführers durchs Hahnenbachtal. Dank der akribischen Ermittlungen der französischen Behörden in den Jahren 1802/03 wissen wir heute detailliert über das Leben und Wirken des Johannes Bückler Bescheid. Wir wollen eintauchen in die Zeit jener Räuberbanden.

Geologie für Kids am 13.10.2017. Eintauchen in die Geologie des Hunsrücks. Ein mächtiges Meer prägte die Zeit im Devon, als das ursprüngliche Hunsrückgestein entstand. Die Auffaltung im Variszikum und die anschließende Erosion und Vererzung schufen das Bild des Hunsrücks, wie wir ihn heute sehen. Also wachsen die Felsen doch, oder?

Ein Back- und Kochvergnügen anderer Art. Wir backen am 14.10.2017 zusammen vier verschiedene Brote, 8 verschiedene Dips dazu runden das Geschmackserlebnis ab. Den passenden Wein werden wir gemeinsam dazu finden.

Entdecken Sie auf einer erlebnisreichen Wanderung am 15.10.2017 die Geschichte des Bergbaus am Rheingrafenstein.

Die BUND-Ortsgruppe Guldental legt seit etwa 25 Jahren Streuobstwiesen an. Inzwischen gibt es auf der Guldentaler Gemarkung ungefähr sechs Hektar Grünland mit hochstämmigen Obstbäumen. In Zusammenarbeit mit dem Pomologenverein entstand eine reiche Sammlung historischer Obstsorten, in der viele Raritäten vertreten sind. Der Motor des Projekts, Hans Faus, berichtet am 19.10.2017 in der Naturstation Lebendige Nahe.

Gemeinsam streifen wir am 21.10.2017 durch die bunten Blätterdächer des Waldes, lernen verschiedene Bäume kennen, entdecken unseren Lieblingsbaum mit seinem einmaligen Aussehen. Wir sammeln Blätter und Waldfrüchte und gestalten ein Mandala.

– Geführte Wanderung am 22.10.2017 auf Deutschlands schönstem Wanderweg 2012, der Traumschleife Hahnenbachtaltour, mit gemütlichem Ausklang am Besucherbergwerk Herrenberg.

Kochen sie am 25.10.2017 unter fachlicher Anleitung von Metzgermeister Peter Babel und Försterin Carmen Barth die Köstlichkeiten, die uns der Wald bietet. Vom Zerlegen über das Kochen erreichen wir den Höhepunkt des Abends: das gemeinsame Essen der Speisen und Getränke. Der Kurs zeigt ihnen die verschiedenartigen Zubereitungsmöglichkeiten und soll wild auf leckeres Wild machen.