ab Samstag dem 28. April 2018, 14.00 Uhr ist die Ausstellung zu Themen aus Natur- und Kulturgeschichte in der Naturstation Lebendige Nahe wieder geöffnet. Dazu gehören auch Terrarien mit lebenden heimischen Amphibien und Reptilien.

Bei dieser Tour am 01.05.2018 folgen wir den Spuren des Hunsrücker Bandenführers durchs Hahnenbachtal. Dank der akribischen Ermittlungen der französischen Behörden in den Jahren 1802/03 wissen wir heute detailliert über das Leben und Wirken des Johannes Bückler Bescheid. Nicht nur die Frage: “gemeiner Räuber oder Robin Hood des Hunsrücks?” soll uns beschäftigen.

Sie wandern am 06.05.2018 mit dem Förster durch den erwachenden Frühlingswald, der alle Nuancen der Farbe Grün zeigt. Alle Fragen um das Thema: Wald mit seiner Nutz-, Schutz- und Erholungsfunktion können hier gestellt werden. Während der Wanderung gibt es Getränke und eine Grillwurst vom Feuer.

Die Geschichte der kleinen Kirche und ihrem verschwundenen Dorf in der Wüstung Eckweiler mit einer leichten Wanderung in den ehemaligen Ortslagen Eckweiler und Pferdsfeld am 06.05.2018.

Hop-On-Hop-Off Tour mit dem Soonwaldbus. Am 06.05.2018 zum Thema: Auf den Spuren vergessener Orte.

Bei diesen Wanderungen am 08.05.2018 mit Achtsamkeits-, Wahrnehmungs- und Atemübungen erfahren Sie wie der Wald uns unterstützen kann zu entschleunigen und entspannen, wir konsultieren den Doktor Wald.

Lassen Sie uns mit diesem Spruch am 13.05.2018 einen gemütlichen Spaziergang im Bereich der Nahe beginnen. Genießen Sie die wirkliche Stille des Sonntagsmorgens. Lauschen Sie dem Gesang der Vögel, am Fluss, im Schilf, am Wald. Helfen Sie mit, den derzeitigen Bestand an Vogelarten vor Ort zu ermitteln.

Humorvolle und tiefsinnige Wissens-Sinnes-Führung am 13.05.2018 durch die Steinbruch-Wildnis zum Muttertag, (nicht nur) für Frauen.

Egal ob allein, zu zwei, mit Freunden oder der Familie: Machen Sie vom 11.05.-14.05.2018 mit bei Deutschlands größter Vogelzählung! Sie beobachten unsere gefiederten Freunde ganz bequem in Ihrem Garten, vom Balkon aus, auf einem Friedhof oder im Park und melden dem NABU, was Sie im Laufe einer Stunde entdecken konnten.

Ein Angebot für Erwachsene vom 12.-13.05.2018, die die Natur aus größtmöglicher Nähe erleben wollen. Das Überleben im Freien, Zurechtkommen mit einfachsten Hilfsmitteln und das Orientieren in der Wildnis. Ein reichhaltiges Programm quer durch die ganze Palette des Überlebens.

Die botanische Wanderung am 14.05.2018 führt am bekannten Mundraub-Weinberg vorbei in das Tälchen am Binger Weg und zu einem schönen Ausblick über das Guldenbachtal. Zahlreiche wärmeliebende Pflanzen blühen am Wegesrand oder auf trockenen Wiesen.

Start der Wanderung am 14.05.2018 ist am Schinderhannesbrunnen bei Bundenbach. Dort tränkte dieser berüchtigte Räuber bereits vor über 200 Jahren seine Pferde. Wir folgen dann dem Philosophenpfad und gelangen zu den Relikten des Erzabbaus im Tal. Vorbei am Hotel Forellenhof gelangen wir zu der Schmidtburg, die die Emichonen hoch über dem Tal errichten ließen.

Auf den Spuren der Grafen von Sponheim zur Sonnenuhr – Liebe zur persönlichen Gesundheit und einem herrlichen Silvaner, Liebe zur Natur, zum Wein und zu ganzheitlichem Wohlbefinden, zu einem erfüllten Leben und der Weg dahin wird Ihnen auf dieser Wanderung am 19.05.2018 näher gebracht.

Die SooNahe Beziehungskiste bietet regionale Produkte aus dem Naturpark Soonwald-Nahe für jeden Geschmack.

Unser besonderes Angebot eines Naturerlebnis-Wildnis-Wochenendes vom 25.-27.05.2018 richtet sich an die Familie. Das Programm enthält die ganze erlebnispädagogische Palette des Überlebens und des Lebens in, mit und von der Natur.

Am 05.05.2018 wirst Du einen tiefen Zugang zu deiner Seele erfahren. Die Klarheit der Natur unterstützt Dich liebevoll auf dem Weg zu Dir selbst. Die Elemente spiegeln Dir Antworten auf anstehende Fragen. Es ist Raum für eine inspirierende Kommunikation – vielleicht mit dem Ahorn, dem Wasser oder mit dem Ehrenpreis?

Von der Schmidtburg im Hahnenbachtal zum Schmidtburger Hof in Weiler, vorbei an Schloss Dhaun mit viel Geschichten und Geschichte rund um die Burgmannen, die Schmidtburger Fehde und den Alltag im Mittelalter geht es am 26.05.2018. Am Abend ist ein gemeinsames Rittermahl vorgesehen.

Jetzt im Frühsommer steht die sonntägliche Öffnungszeit von „Nahe der Natur“, dem Mitmach-Museum für Naturschutz, im Zeichen der vielfältigen Formen und Farben. Faszinierende Pflanzen und Tiere können im großen Freiraum (Wildnis, 4 km Pfadsystem) am 27.05.2018 erkundet werden.

Wildkräuter, Wildleckereien, dazu ein wunderbares Glas Wein von der „wilden Nahe“. Das alles erleben Sie am 27.05.2018 auf einer gemeinsamen Wanderung durch den herrlichen Frühlingswald in Dörrebach.

Erleben und entdecken Sie am 23.05.2018 beim Rundgang die Geschichte von Disibod, Benediktinern, Hildegard von Bingen, Zisterziensern und beflügeln Ihre Gedanken mit meditativen Atem- und Achtsamkeitsübungen. Und zum Abschluss ein köstlicher Tropfen Disibodenberger Wein im Museum.

Am Ostermontag, dem 02.04.2018 dreht sich die Wanderung natürlich um den Osterhasen. Sind alle Nester ausgehoben, wurden alle Eier gefunden? Natürlich interessiert uns auch die Entstehung des Hunsrücks und das Leben der Ritter. Vielleicht gelingt es uns ja auch den Osterhasen und die Hasenschule zu finden. Spuren und Hinweise gibt es bestimmt genug.

Eintauchen in die Geologie des Hunsrücks am 04.04.2018. Ein mächtiges Meer prägte die Zeit im Devon, als das ursprüngliche Hunsrückgestein entstand. Die Auffaltung im Variszikum und die anschließende Erosion und Vererzung schufen das Bild des Hunsrücks, wie wir ihn heute sehen. Also wachsen die Felsen doch, oder?

Bei der Tour am 05.04.2018 folgen wir den Spuren des Hunsrücker Bandenführers durchs Hahnenbachtal. Dank der akribischen Ermittlungen der französischen Behörden in den Jahren 1802/03 wissen wir heute detailliert über das Leben und Wirken des Johannes Bückler Bescheid. Nicht nur die Frage: “gemeiner Räuber oder Robin Hood des Hunsrücks?” soll uns beschäftigen.

Für Freunde von Survival und Action und für alle Outdoorpuristen, die mal etwas tiefer in Survivalthemen einsteigen möchten, haben wir vom 13.-17.04.2018 diesen Survival Trail entwickelt. Auf einer 45 km langen Strecke folgt Ihr den Spuren des Räuberhauptmannes Schinderhannes und seinem Julche.

Der Frühling hat Einzug gehalten. Wärmende Sonnenstrahlen locken uns nach draußen. Überall lächeln uns nach dem eintönigen Grau-Braun der vergangenen Monate bunte Frühlingsblumen von den Wiesen zu. Am 14.04.2018 ist es höchste Zeit, die Winterstarre aus unserem Körper zu vertreiben. „DETOX“ von der Wiese.