1. Kulissenvorschlag für Nationalpark im Spessart

Naturparke Neuigkeiten am 13. Februar 2017

Seitdem die Staatsregierung Ende Juli 2016 angekündigt hatte, einen dritten Nationalpark in Bayern ausweisen zu wollen, wird auch im Spessart heftig über eine mögliche Ausweisung diskutiert. Der Naturpark Spessart e.V. hatte sich zunächst aus der teilweise sehr hitzig und emotional geführten Debatte herausgehalten, da noch zu wenige Fakten auf dem Tisch lagen.

Inzwischen hat das Umweltministerium jedoch einen ersten Vorschlag für einen Suchraum eines möglichen Nationalparks im Spessart  vorgelegt. Umweltministerin Ulrike Scharf erläuterte den Vorschlag bei ihrem Besuch am 10. Februar in Aschaffenburg. Der Suchraum umfasst ein etwa 10.900 Hektar großes Gebiet im Hochspessart. Es handelt sich dabei um eine erste Näherung an eine Gebietsabgrenzung, bei der z.B. derzeit offenen Tallagen entweder als offenzuhaltende Pflegezone oder ggf. als Enklaven behandelt werden könnten (Karte auf www.np3.bayrn.de).

Der angedachte Nationalpark würde komplett im Naturpark liegen und etwa 6% der Naturparkfläche in Anspruch nehmen. Ein Nationalpark im Spessart würde zudem fast alle großen Arbeitsgebiete des Naturparks berühren (Naturschutz, Umweltbildung, Freizeit- und Erholungsnutzung sowie Regionalentwicklung).

np3 Kulissenvorschlag Feb2017 1. Kulissenvorschlag für Nationalpark im Spessart

grober Kulissenvorschlag 3. Nationalpark im Spessart (Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz, www.np3.bayern.de)

Aufgrund dieser engen räumlichen und thematischen Verzahnung will sich der Naturparkverein als wichtiger Akteur im Spessart aktiv in den fachlichen Diskussionsprozess einbringen, so der Beschluss des Naturparkvorstandsgremiums Ende Januar. Es gilt zu klären, welche konkreten Auswirkungen die Ausweisung eines Nationalparks auf die Arbeit des Naturparks haben und welche Herausforderungen oder Synergien sich daraus ergeben könnten.

Der Naturparkverein will das „unaufgeregte und sachlich orientierte“ Gespräch mit dem Umweltministerium und den regionalen Akteuren suchen, betont Vorstand Thomas Schiebel. Dem Naturparkverein geht es dabei zunächst nicht um eine Entscheidung pro oder contra Nationalpark, sondern um das Zusammentragen von Fakten und Meinungen als Grundlage für einen sachlich orientierten Diskussions- und Entscheidungsprozess.

Infos rund um den geplanten Nationalpark sowie Antworten des Minsteriums auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Seite des bayerischen Staatsminsteriums unter www.np3.bayern.de.

 

 

 

 

 

Ein Beitrag von Naturpark Spessart

Klicke auf einen Tab, um auszuwählen wie du einen Kommentar veröffentlichen möchtest

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>