Luchs-Nachweis im Spessart

Naturparke Neuigkeiten am 15. November 2017

Gute Neuigkeiten für alle Luchs-Freunde. Eine automatische Kamera zur Wildtierbeobachtung hat Anfang Oktober im Landkreis Main-Spessart eine der streng  geschützten Katzen fotografiert. Bei der routinemäßgen Auswertung der Kamera wurde die Aufnahme entdeckt und das Tier eindeutig als Luchs identifiziert. Experten vermuten, dass dieser Luchs nicht mit den Luchsen der ostbayerisch-böhmischen Population verwandt ist. Darauf deutet das längere Fell mit einem wenig ausgesprägten Fleckenmuster hin. Er könnte somit auch aus dem Harz stammen.
Die örtlichen Behörden, Interessenverbände und Vertreter von Nutztierhaltern wurden über den Nachweis informiert.

Zuletzt war ein Luchs vor gut einem Jahr im Spessart gesichtet und fotografiert worden.

Der Großteil der Luchspopulation in Bayern ist im ostbayerischen Grenzgebiet zu finden. Im Luchsjahr 2016/17 (1.5.2016 bis 30.4.2017) wurden dort 56 Luchse durch Fotofallen dokumentiert. Dies schließt auch die grenzüberschreitend zur tschechischen Republik lebende Individuen mit ein.

lfu luchs fotofalle Luchs Nachweis im Spessart

Aufnahme der Fotofalle
(Quelle: Bayerisches Landesamt für Umwelt)

Häufig gestellte Fragen (FAQs) zum Luchs fasst das LfU in seinem Internetangebot zusammen.

 

Ein Beitrag von Naturpark Spessart

Naturpark Spessart

Frankfurter Str. 4
97737 Gemünden am Main

Telefon

  • (+49) 09351 603446

Faxnummer

  • (+49) 09351 602491

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Klicke auf einen Tab, um auszuwählen wie du einen Kommentar veröffentlichen möchtest

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>