… und ihre Töchter Claudia und Iris betreiben das “Café Dennoch” in der Hessischen Berglandklinik in Bad Endbach. Hier empfängt die Familie ihre Gäste in freundlich familiärer Atmosphäre.

Umrahmt von den Flüssen Lahn und Dill liegt mitten im Herzen Hessens der Naturpark Lahn-Dill-Bergland. Ein enges Netz naturnaher Bäche, tief eingeschnittene Kerbtäler, große Reliefunterschiede und ein stark wechselnder geologischer Untergrund prägen den Naturraum und bilden den Lebensraum für seltene Pflanzen und eine atemberaubende Vielfalt an Tierarten.

Wusstest Du, dass der Klatschmohn „Klatschmohn“ heißt, weil es ganz laut klatscht, wenn Du auf die Blüte schlägst?! Dazu legst Daumen und Zeigefinger der linken Hand so zusammen, dass sich die Fingerspitzen berühren und sie einen Kreis bilden. Das Loch bedeckst Du mit einem Klatschmohnblütenblatt und mit der Handfläche der freien Hand schlägst Du darauf.

Eine neue Plakette wird ab sofort den Eingangsbereich der Weerth-Schule Detmold schmücken. Die Grundschule darf sich jetzt „Naturpark-Schule“ nennen.

Der Monat Juni lädt ein, noch einmal frischen Rhabarber zu genießen, da die Erntezeit am 24. Juni endet. Als Rezept des Monats präsentieren wir Ihnen ein köstliches Rhabarberkuchenrezept aus dem Café Dennoch in Bad Endbach – Naturpark Lahn-Dill-Bergland.

Auf unserem Foto des Monats hielt Fotograf Hubert Gerweck diesen späten Besuch Väterchen Frosts im Naturpark Schönbuch fest und belegte damit den 2. Platz im Monat April des Fotowettbewerbs „Augenblick Natur!“ 2014.

Im Juni sind die Erdbeeren schon wunderbar süß und aromatisch. Probieren Sie doch einmal unser Produkt des Monats, den Schwabecker Gold Fruchtaufstrich “Erdbeere mit Sekt“ aus dem Naturpark Nuthe-Nieplitz.

In Kooperation mit dem Verband Deutscher Naturparke hat der DuMont Kalenderverlag aus Köln jetzt einen Fotokalender für das Jahr 2015 herausgegeben.

Naturparke sind wichtig für den Schutz des Klimas und unterstützen beispielsweise durch Ihre Beiträge zu attraktiven und nachhaltigen Reiseangeboten in Deutschland, dass Klimaschutzziele erreicht werden.

Unter dem Titel „Heimische Vielfalt genießen – Vom Acker auf den Teller“ hat der Naturpark Bergisches Land ein neues Faltblatt mit regionalen Rezepten herausgebracht.