Mit dem Naturpark-Gewinnspiel 2015 möchten wir Sie einladen, die Paradiese in Deutschlands Naturparken direkt vor Ihrer Haustür kennen zu lernen.

Zu den bekannten Thüringer Klößen schmecken Fleisch- und Wildgerichte am besten. Ein Rezept, wie man hierzulande einen Kaninchenbraten zubereitet, ist unser Rezept des Monats Juni.

In unserem Foto des Monats polarisieren die „tränenden Herzen“ von Max Striegl aus dem Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald, mit denen er den ersten Platz im Monat April des Fotowettbewerbs „Augenblick Natur!“ 2015 belegte.

Bienen und Landschaft gehören eng zusammen. Bienen können aber nur in einer vielfältigen Landschaft überleben, die ihnen genügend Nahrung bietet.

Die Projekte „HerzensSache Natur“ und „Netzwerk Naturpark-Schulen“ wurden als offizielle Projekte der UN-Dekade Biologische Vielfalt gewürdigt.

Die Farbe des Naturpark Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale ist Blau. Er liegt dort, wo der Thüringer Wald blau ist. Blau sind die prägnanten Merkmale, mit denen er sich unterscheidet von anderen: Blaues Gold in den Tiefen der Berge und blaues Band der Saale am Thüringer Meer.

ist Naturführerin und Jungimkerin im Naturpark Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale. Mit Unterstützung des Imkervereins Saalfeld führt sie Schulklassen aus der Umgebung über den Bienen- und Naturlehrpfad und versucht, den Schülern das Geheimnis der Bienenwelt näher zu bringen.

Wenn ihr „Biene“ hört, denkt ihr wahrscheinlich zuerst an die Honigbiene. Dass es neben diesen auch viele verschiedene Arten von Wildbienen gibt, wissen viele Menschen gar nicht. Was ihr für Wildbienen tun könnt, erfahrt ihr in Unserem Entdecker-Tipp im Juni.

Produkt des Monats im Juni ist der Phaceliahonig der Blütenmeerimkerei aus dem Naturpark Westhavelland.

Was gibt es Schöneres als erholsame Stunden und Tage draußen im Grünen, bei denen man die Zeit vergessen und spannendes über die Natur erfahren kann?

Top