Schon bei der Wahl des Monatssiegers im August war klar, dass das Motiv “Berg Oybin” von Marila Paul etwas Besonderes ist. Jetzt wurde sie auch Jahressiegerin im Fotowettbewerb „Augenblick Natur!“ 2016.

In zwei Naturparken unterstützen jetzt die Unternehmen Kaufland und Unilever Projekte zum Gewässerschutz.

„Tierspuren im Naturpark“ war das letzte Monatsthema im Fotowettbewerb „Augenblick Natur“ 2016. Mit seinem Motiv „Überflug“ aus dem Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord wurde Günther Linderer Monatssieger im Oktober.

Die NaturparkWelten im Grenzbahnhof Bayerisch Eisenstein veranschaulichen die Vielfalt des Naturparks Bayerischer Wald informativ, eindrucksvoll und spannend. Die Ausstellungen sind barrierefrei angelegt.

Wenn der Winter der Natur eine Pause beschert, werden viele Wildtiere erst recht aktiv. Erfahren Sie mehr über die Balz- und Blattzeit, Brunft und Ranz.

Das Jahr beginnt hochprozentig und lässt uns an kalten Januartagen mit dem Geschmack des Sommers das Herz erwärmen. Himbeere, Heidelbeere, Kirsche, Quitten und Williams Christbirne verarbeitet das Schwabecker-Gold-Team zu köstlichen Fruchtlikören.

Der berühmte Pichlsteiner-Eintopf wurde im Bayerischen Wald erfunden. In der Ortschaft Grattersdorf betrieb in der Mitte des 19. Jahrhunderts die Wirtin Auguste Winkler ein Wirtshaus. Ihr Eintopf wurde vermutlich nach dem nahegelegenen Büchelstein benannt, wo auf einer Waldwiese das „Büchelsteiner Fest“ gefeiert wurde. Das schnell zubereitete, warme Gericht erfreute sich dort allgemeiner Beliebtheit. Ab dem Jahr 1874 trafen sich die Bürger von Regen traditionell am Kirchweihmontag zum „Pichelsteiner Essen“, das bis heute als „Pichelsteiner Fest“ gefeiert wird.

Im Frankenwald gehören forstliche Nutzung, Tourismus und Naturschutz zusammen. Der Bund Deutscher Forstleute würdigte dieses Engagement mit dem Titel „Waldgebiet des Jahres“ 2017.

Im Südosten der Bundesrepublik, zwischen der Donau und den Hochlagen entlang der bayerisch-böhmischen Grenze liegt der Naturpark Bayerischer Wald. Er gehört zu den größten und ältesten Naturparken Deutschlands und ist Teil des größten zusammenhängenden Waldgebietes Mitteleuropas. Sechs Naturparkinfostellen und über 35 Naturerlebnispfade geben vor Ort Auskunft über ökologische Zusammenhänge und ermöglichen über das Erleben mit allen Sinnen einen neuen Zugang zur Natur.

ist bayerischer Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und Naturpark-Botschafter im Naturpark Bayerischer Wald. Warum ihn seine Heimat mit Stolz erfüllt, verrät er uns gerne.