Naturpark Bayerische Rhön

Im Portrait am 14. November 2017
PC142567b Naturpark Bayerische Rhön

Lange Rhön © VDN / Beyer

Den Naturpark Bayerische Rhön kennzeichnen überregional bekannte Sehenswürdigkeiten wie das Kloster Kreuzberg bei Bischofsheim/Rhön, das Schwarze Moor bei Fladungen, sowie die großen Naturschutzgebiete Lange Rhön und Schwarze Berge. Mit Deutschlands größten Borstgrasrasen gilt die Rhön als das “Land der offenen Fernen”.

 

sonne nebel hochrhn 42b Naturpark Bayerische Rhön

Lichtblicke © VDN / Werner

Der Naturpark Bayerische Rhön feierte im Oktober 2017 sein 50-jähriges Bestehen. In einem Festakt begrüßte der 1. Vorsitzende Landrat Thomas Bold die bayerische Staatsministerin Ulrike Scharf, sowie zahlreiche Gäste in der Bayerischen Musikakademie. Umweltministerin Scharf betonte in ihrer Festrede die hohe Bedeutung der Naturparke für Bayern: “Naturparke sind Naturerlebnisregionen aller erster Güte. Sie sind Laboratorien, in denen wir ganz praktisch erproben, wie sich Naturschutz und Entwicklung verbinden. Fast ein Drittel der Landesfläche Bayerns ist Teil eines Naturparks. Darauf können wir stolz sein.” Für den Naturpark Rhön unterstrich die Ministerin: “Der Naturpark Rhön ist ein Juwel unter den bayerischen Naturparken. Das Land der offenen Fernen begeistert Einheimische wie Gäste. Das liegt auch an den Menschen, die sich hier engagieren. Ihnen gilt mein besonderer Dank.”

 

bergwieselr stark verkleinert Kopieb Naturpark Bayerische Rhön

Bergwiese © Naturpark Bayerische Rhön

Im Jahr 1967 wurde der Naturpark Bayerische Rhön als 35. Naturpark in Deutschland mit einer Fläche von 125.000 Hektar ins Leben gerufen.

 

IMG 4441b Naturpark Bayerische Rhön

Franziskusweg © VDN / Gerd Herleth

 

In einem aus ökologischer Sicht sehr wertvollen Natur- und Kulturraum kümmert sich der Trägerverein „Naturpark & Biosphärenreservat Bayerische Rhön“ insbesondere um Umweltbildung und -information, Rad- und Wanderwege sowie Lehrpfade und Infrastruktur im Sinne eines nachhaltigen Tourismus.

 

schwarzes moor 2b Naturpark Bayerische Rhön

Winter im Moor © VDN / Werner

 

Interessant ist das breite Spektrum an Lebensräumen in der bayerischen Rhön. So gibt es die Hochflächen auf der Rhön – dem „Land der offenen Fernen“ – mit montanem Klima und z. B. großflächig zusammenhängenden Bergwiesen sowie dem auf 800 Meter Höhe gelegenen wertvollen Schwarzen Moor bei Fladungen. Weiter laden die großen Waldflächen im Bereich des Salzforstes und des Waldfensterer sowie Neuwirtshäuser Forstes zu ausgedehnte Wanderungen ein. Und schließlich bereichern die klimatisch begünstigten Weinanbaugebiete im Bereich des Fränkischen Saaletals bei Hammelburg das vielgestaltige Landschaftsbild der Rhön.

 

BR.SodenB3b Naturpark Bayerische Rhön

Sodenberg © VDN / Christian Lösch

Auf rund 3400 km Wanderwegen und 1300 km Radwegen sowie 160 km Loipen lässt sich die durch eine hohe Biodiversität ausgezeichnete Kulturlandschaft erleben. Lassen auch Sie sich von dem „Land der Offenen Fernen“ verzaubern!

 

Naturpark Bayerische Rhön

Oberwaldbehrunger Str. 4
97656 Oberelsbach

Telefon

  • (+49) 09774 / 910250

Faxnummer

  • (+49) 09774 / 910221

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Klicke auf einen Tab, um auszuwählen wie du einen Kommentar veröffentlichen möchtest

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>