Arielles Moorleichen

Erlebnistipp am 18. März 2015

Arielles Moorleichen Arielles Moorleichen

“Arielles Moorleichen” ist eines von vier Märchen, die auf dem Naturerlebniscamp 2014 von den Kindern geschrieben wurden. Zwei der anderen Märchen wurden bereits in den vorhergehenden Newslettern veröffentlicht.

Arielles Moorleichen

Es waren einmal zwei Zwerge, die lebten im Schwarzen Moor. Die hießen Chef und Hatschi und bauten fleißig Torf ab. Sie gründeten ein Bauunternehmen und verdienten sich eine reiche Zipfelmütze, indem sie den Torf teuer an die Bad Kissinger Therme verkauften. Während Hatschi den ganzen Tag im Moor verbringt und hart arbeitet, sitzt Chef im Büro. Da klingelt das Telefon. Es ist Arielle, die unsterblich in ihn verliebt ist und ihn von der Arbeit abhält.

Eines Tages, als Hatschi gerade die Therme beliefert, begegnet ihm unterwegs der Zauberer von Oz. Dieser macht ihm ein verlockendes Angebot. Er verspricht ihm ein besseres Leben, wenn er mit ihm kommt und ab sofort für ihn arbeitet. Hatschi lässt sich schließlich überreden, weil er mit seiner jetzigen Situation unzufrieden ist. Von nun an benutzt der Zauberer Hatschi als seinen Spion. Der Zauberer möchte die Macht über die Hochrhön ergreifen!

Aber damit ist er nicht der Einzige! Auch Frankenstein hat dieses Ziel. Frankenstein ist ein motivierter Wissenschaftler und hat ständig neue Ideen, wie er die alleinige Rhönmacht bekommt. Er entwickelt eine Kreatur, die alles können soll und ihm die Macht sichern wird. Er nennt seine Erfindung Gretel. Der Zauberer von Oz bekommt Wind von Frankensteins Vorhaben und schickt Hatschi los, um herauszufinden wo die Pläne liegen. Dieser macht sich bei Nacht und Nebel  los und legt sich bei Frankensteins Höhle auf die Lauer. Als er die Pläne entdeckt hatte, musste Hatschi wieder mal niesen. Somit merkt Frankenstein, dass er ausspioniert wird.

Anstatt Hatschi auffliegen zu lassen, überlegt er sich eine List. Er tauscht die Pläne aus. Hatschi berichtet dem Zauberer vom Geheimversteck. Sofort zaubert sich der Zauberer die Pläne her. Nun möchte der Zauberer die Gretel erschaffen. Er bemerkt aber den Fehler nicht und stattdessen entsteht Pechmarie.

Währenddessen erschafft Frankenstein die Gretel. Nun schaut alles danach aus, als ob Frankenstein mit seiner Erfindung die Macht erreicht. Aber er beachtete nicht, dass er Gretel mit einer solchen Intelligenz ausstattete und diese sich selbstständig machte. So stellte sich die Erfindung gegen den Erfinder. Um allen ihre Macht zu zeigen, organisiert Gretel ein Treffen im Schwarzen Moor. Bei diesem Treffen wird Arielle sehr eifersüchtig auf Pechmarie, da diese dem Chef schöne Augen macht. Arielle ist so wütend, dass sie sie alle zu einem Moorspaziergang überredet, bei dem alle außer sie selbst jämmerlich im Moor versanken.

Und wenn sie nicht gestorben ist, so schwimmt sie noch heute im Moorauge.

 

Geschichte der sieben Raben auf dem Naturerlebniscamp 2014

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>