Ausstellung „Was Schafhaltung kann“

P1020959 C.Schormayer Beitrag Ausstellung „Was Schafhaltung kann“

Copyright: C.Schormayer

In einer Welt, in der es noch kein Plastik, keine Polyesterkleidung und keine Pestizide gab, war das Schaf ein geschätztes Tier. Es lieferte nicht nur Nahrung, Kleidung und alle möglichen natürlichen Produkte aus Leder, Därmen, Knochen und Hörnern. Auch in der Landwirtschaft wurde es geschickt für Bodenfruchtbarkeit, höhere Erträge und Pflanzenschutz ohne Chemie eingesetzt.

Heute ist die erstaunliche Vielseitigkeit seiner Dienste für Mensch und Umwelt etwas in Vergessenheit geraten.  Die Journalistin Christine Schormayer und Diplom-Ingenieur Erich Hutzelmann stießen bei ihrer Arbeit im Verein für Schäfereigeschichte e.V.  nicht nur auf Schäfer, die die schwierige Technik des „Saathütens“ für eine bessere Getreideernte beherrschen, sondern auch auf die gesamte große Palette der Vorteile, die eine fachkundig betriebene Schafhaltung für eine lebenswerte Zukunft bietet.

Die Ausstellung „Was Schafhaltung kann“ im Info-Zentrum „Haus der Langen Rhön“ in Oberelsbach erklärt die unbekannten Schafprodukte und zeigt unterfränkische Berufshirten und ihre Herden bei der Arbeit.

Plakat Oberelsbach Ausstellung „Was Schafhaltung kann“

Plakat – Copyright: Oberelsbach

„Was Schafhaltung kann“

Termin: 1. Juni bis 25. Juli 2016

Ort: Haus der Langen Rhön, Oberelsbach

Öffnungszeiten: täglich 10.00 Uhr – 17.00 Uhr, Dienstag Ruhetag

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>