Der Wert der Nacht und dessen Bewahrung – Vortrag zum Sternenpark

Am 18. Februar 2016 werden in einer ca. 1,5stündigen Info-Veranstaltung in der Pfarrscheune Sandberg die Ziele und Handlungsebenen des „Sternenparks“ mit Bildern von den noch vorhandenen natürlichen Nachtlandschaften der Rhön erläutert. Im Anschluss an den Vortrag werden wir einen Blick in den Sternenhimmel werfen. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Leitung der Veranstaltung: Sabine Frank, weitere Informationen: info@sternenpark-rhoen.de

Sonne 620x494 Der Wert der Nacht und dessen Bewahrung   Vortrag zum SternenparkAm 18. Februar 2016 werden in einer ca. 1,5stündigen Info-Veranstaltung in der Pfarrscheune Sandberg die Ziele und Handlungsebenen des „Sternenparks“ mit Bildern von den noch vorhandenen natürlichen Nachtlandschaften der Rhön erläutert.

Die Rhön bietet in vielen Teilen noch ungestörte natürliche Nachtlandschaften mit einem sehr sternreichen Himmel, wie er nur noch selten in Europa anzutreffen ist. Der Sternenhimmel berührt und fasziniert die Menschheit seit jeher. Das Verstehen von astronomischen Zusammenhängen ist eine der ältesten Kulturleistungen der Menschheit.

Ebenso werden der Wert der Nacht und die Auswirkungen von künstlichem Licht auf Mensch und Natur veranschaulicht. In diesem Vortrag geht es auch über die negativen Auswirkungen von künstlichem Licht bei Nacht auf Flora, Fauna und Mensch, die die Forschung in den vergangenen Jahren gewinnen konnte. Es werden Aspekte der umweltgerechten Beleuchtung sowie Handlungsmöglichkeiten im Außen- und Innenbereich erläutert.

Im Anschluss an den Vortrag werden wir einen Blick in den Sternenhimmel werfen. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Leitung der Veranstaltung: Sabine Frank, weitere Informationen: info@sternenpark-rhoen.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>