Ideenlabor Natur – Bionikausstellung im Haus der Langen Rhön

Ideenlabor Natur k 620x465 Ideenlabor Natur   Bionikausstellung im Haus der Langen Rhön

Lernen von der Natur

Natur als Vorbild für Technik

Das Ziel der Ausstellung ist es Kindern und Jugendlichen das Thema Bionik zugänglich zu machen und ihr Interesse für die darin vereinten naturwissenschaftlichen Bereiche Biologie und Technik (Bio-nik) zu wecken. Der erste Bioniker Leonardo da Vinci beobachtete beispielsweise Vögel beim Flug und konstruierte aus der Beobachtung erste Flugmaschinen. Die Natur ist Vorbild für viele technische Errungenschaften, das bekannteste Beispiel ist der Klettverschluss, der den Pflanzen zur Vermehrung dient und uns zum Verbinden von zwei Teilen.
Die interaktive Ausstellung, bestehend aus vier Modulen und einer PC Station, bietet Gelegenheit zum Experimentieren, Ausprobieren und Anschauen. Die Besucher können zum Beispiel mit Hilfe eines Gebläses einen Tischtennisball zum Schweben bringen und dadurch lernen wie Auftrieb funktioniert. An der PC- Station lässt sich der Flug eines Sperlings in Zeitlupe beobachten und Filme erklären, warum Flugzeuge fliegen und die aerodynamische Form von Autos bei Fischen abgeguckt wurde.
Grundsätzlich ist das „Ideenlabor Natur“ für Schulklassen, Museen und Bildungseinrichtungen geeignet. Mit Hilfe eines Rallyebogens kann die Ausstellung erkundet werden. In den verschiedensten Informationszentren und Museen wurden in den letzten Jahren zusätzlich Familiennachmittage angeboten, wodurch die Bionik Ausstellung zu einem spannenden Ausflugsziel für jung und alt wurde.
Der Rallyebogen, sowie extra Unterrichtsmaterialien und Anleitungen zu Experimenten stehen für Lehrkräfte auf der Homepage der Ausstellung zum kostenlosen Download bereit, sodass die Thematik auch nach dem Besuch der Ausstellung noch in der Schule vertieft werden kann.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>