Naturschutz ist ohne den Schutz und die Gestaltung des Lebensraumes der zu schützenden Tier- und Pflanzenwelt undenkbar. Eines der am stärksten bedrohten Ökosysteme in Deutschland ist die Weichholzaue.

Die Erstellung einer Nullaufnahme in einer Kernzone – unter diesem kryptischen Motto zogen acht unerschrockene Jugendliche der Naturschutzgruppe “Wanderratten” los zu einer botanischen Bestandserhebung.

Unter dem Motto “Es Grimmt” fand im September das 15. Naturerlebniscamp des Umweltbildungsteams vom “Naturpark und BR Bayer. Rhön e.V.” statt. 25 Kinder im Alter von 10 bis 13 Jahren verbrachten eine märchenhafte Woche auf der Hochrhön.

“Vier Schuhe für Aschenputtel” ist eines von vier modernen Märchen, die auf dem Naturerlebniscamp 2014 von den Kindern geschrieben wurden. Die anderen drei Märchen wird es in den folgenden Newslettern zu lesen geben.

Unter diesem Motto haben sich Kindergärten bei der Firma Bionade für ein ganztägiges Umweltbildungsprogramm in Zusammenarbeit mit dem Umweltbildungsteam des “Naturpark und BR Bayer. Rhön e.V.” beworben. Die fünf Preisträger wurden von Bionade eingeladen, einen Erlebnistag in der Rhön zu verbringen.

Eingebettet in die Partnerschaft der zwei Biosphärenreservate Kruger To Canyons in Südafrika und dem Biosphärenreservat Rhön gibt es seit sechs Jahren eine lebendige Schulpartnerschaft.

“Plastic Planet”, Plastik ist billig und praktisch. Wir sind Kinder des Plastikzeitalters. Kunststoffe können bis zu 500 Jahre in Böden und Gewässern überdauern und mit ihren unbekannten Zusatzstoffen unser Hormonsystem schädigen. Wussten Sie, dass Sie Plastik im Blut haben? Filmveranstaltung im Haus der Langen Rhön, Oberelsbach, Dienstag, 24. Juni 2014, 19:30 Uhr, 2 €

Die Spannung war groß bei der Jugendgruppe “Wanderratten”. Sie hatten sich für das bundesweit ausgeschriebene Projekt der Deutschen Wanderjugend unter dem Motto “Jugend wandert” etwas ganz Besonderes ausgedacht.

Der Backofen ist die neueste “Errungenschaft” des Umweltbildungsteams, mit dem ein lange gehegter Wunsch umgesetzt wurde. Der Beginn dieses Projektes wurde im vergangenen Jahr auf dem Kinderzeltlager gemacht, als der Ofen selbst gebaut wurde.

“More than Honey”, das neue Werk des Schweizer Dokumentarfilmers Markus Imhoof, bescherte der Kinoreihe im Infozentrum “Haus der Langen Rhön einen neuen Besucherrekord.

20 Jahre alte Konserven, verschimmelte Schuhe, zerbrochene Glasflaschen, verrostete Eisenträger – im Naturschutzgebiet am Stengerts, dem alten Steinbruch oberhalb von Bischofsheim / Rhön, lag so einiges im Argen.