Leise, windverwehte Lieder, mögt ihr fallen in den Sand! Blätter seid ihr eines Baumes, welcher nie in Blüte stand. Welke, windverwehte Blätter, Boten, naher Winterruh, fallet sacht!… ihr deckt die Gräber mancher toten Hoffnung zu. – Heinrich Leuthold

Der Frühling ist zwar schön,/ doch wenn der Herbst nicht wär,/ wär zwar das Auge satt,/ der Magen aber leer. – Friedrich von Logau

Als Muschelschale Kommt aus den Bergen heraus Der Mond des Herbstes! – Kobayashi Issa

Der Herbst ist der Frühling des Winters. – Henri de Toulouse-Lautrec

Der Sommer räumt dem Herbst das Feld und der Herbst dem Sommer die Felder. – Volksmund

Top