wir freuen uns, das Team des Naturpark Spessart e. V. durch einen ehrenamtlichen Mitarbeiter verstärken zu können. Markus Latt unterstützt uns seit Beginn des Jahres im Rahmen eines sogenannten “Engagierten Ruhestands” bei diversen Tätigkeiten und Projekten. Was es mit dem Engagierten Ruhestand auf sich hat und wer Herr Latt ist, das können Sie, neben weiteren

es tut sich was in unserer Region – trotz Corona! Die Dübener Heide hat eine moderne Panoramakarte, junge Bad Dübener freuen sich über ein neues Spielgerät in ihrer Kurstadt, die Dübener Heide ist im Jahresbericht der Bundesregierung zum Stand der Deutschen Einheit vertreten und die neue Ausstellung im NaturparkHaus kommt zu Ihnen nach Hause. Lesen

das Corona-Virus hat uns weiter fest im Griff und bestimmt unseren Arbeitsalltag im Naturpark. Leider muss die Ausstellung im Besucherzentrum des Naturparks, dem NaturParkHaus Stechlin weiterhin geschlossen bleiben. Alle Veranstaltungen für Februar mußten abgesagt werden. Darunter auch der schon traditionelle Kleine Naturschutztag, unsere Jahrestagung. Wir lassen uns aber nicht unterkriegen und planen schon fleißig für

die Erhaltung, Entwicklung oder Wiederherstellung unserer durch vielfältige Nutzung geprägten Kulturlandschaften ist ein Ziel der Naturparke in Deutschland. Hierbei sind insbesondere die Landwirte wichtige Akteure und gemeinsam mit weiteren Beteiligten Partner der Naturparke. Wenn eine nachhaltige Bewirtschaftung Hand in Hand geht mit Naturschutzzielen und davon noch die Region und die Verbraucher profitieren, dann ist dies

die Erhaltung, Entwicklung oder Wiederherstellung unserer vielfältigen Kulturlandschaften ist ein Ziel der Naturparke in Deutschland. Wenn eine nachhaltige Bewirtschaftung Hand in Hand geht mit Naturschutzzielen und davon noch die Region und die Verbraucher profitieren, dann ist dies mit dem Begriff einer nachhaltigen Regionalentwicklung im besten Sinne umschrieben. Das darf man dann auch gerne zeigen. Für

das letzte Jahr hat uns alle kräftig gefordert, und wir hoffen inständig, dass die kommenden Monate für uns alle entspannter werden. Es hat uns allerdings im letzten Jahr sehr gefreut, dass viele von Ihnen unseren schönen Naturpark als neues Reiseziel entdeckt haben. Vor allem die Region außerhalb der sieben Berge bietet viele schöne Wege und

herzlich willkommen zum Februar-Newsletter des Naturparks Schwäbisch-Fränkischer Wald! Die Erhaltung, Entwicklung oder Wiederherstellung unserer durch vielfältige Nutzung geprägten Kulturlandschaften ist ein Ziel der Naturparke in Deutschland. Hierbei sind insbesondere die Landwirte wichtige Akteure, gemeinsam mit weiteren beteiligten Partnern der Naturparke wie die Landschaftserhaltungsverbände und Naturschutzverbände. Wenn eine nachhaltige Bewirtschaftung Hand in Hand geht mit Naturschutzzielen

die Erhaltung, Entwicklung oder Wiederherstellung unserer durch vielfältige Nutzung geprägten Kulturlandschaften ist ein Ziel der Naturparke in Deutschland. Hierbei sind insbesondere die Landwirte wichtige Akteure und gemeinsam mit weiteren Beteiligten Partner der Naturparke. Wenn eine nachhaltige Bewirtschaftung Hand in Hand geht mit Naturschutzzielen und davon noch die Region und die Verbraucher profitieren, dann ist dies

Der anhaltende Lockdown in Deutschland macht eine Planung in diesem Jahr sehr schwer. Dennoch wissen wir um das Bedürfnis der Menschen, raus zu gehen und die Natur – grade auch im Winter – zu genießen. Darum werden wir auch weiterhin unser Möglichstes tun, um Kontaktlose Naturerlebnisse zu ermöglichen. Dazu gehört auch, dass das Konzept der

im Februar kann es nochmal so richtig winterlich werden, mit Schnee und spannender Fährtensuche beim Spazierengehen. Oder die ersten warmen Vorfrühlingstage zeigen sich, insbesondere die Meisen verkünden sie, und man kann mit geeigneter Kleidung den Kaffee schon mal in der Sonne an einer warmen Sandsteinmauer genießen.   Wir wünschen Ihnen viel Freude und schöne Walderlebnisse!

die Erhaltung, Entwicklung oder Wiederherstellung unserer durch vielfältige Nutzung geprägten Kulturlandschaften ist ein Ziel der Naturparke in Deutschland. Hierbei sind insbesondere die Landwirte wichtige Akteure und gemeinsam mit weiteren Beteiligten Partner der Naturparke. Wenn eine nachhaltige Bewirtschaftung Hand in Hand geht mit Naturschutzzielen und davon noch die Region und die Verbraucher profitieren, dann ist dies

die Erhaltung, Entwicklung oder Wiederherstellung unserer durch vielfältige Nutzung geprägten Kulturlandschaften ist ein Ziel der Naturparke in Deutschland. Hierbei sind insbesondere die Landwirte wichtige Akteure und gemeinsam mit weiteren Beteiligten Partner der Naturparke. Wenn eine nachhaltige Bewirtschaftung Hand in Hand geht mit Naturschutzzielen und davon noch die Region und die Verbraucher profitieren, dann ist dies

ein für uns alle nicht einfaches, aber dennoch erfolgreiches Jahr 2020 für den Naturpark Stechlin-Ruppiner Land geht dem Ende entgegen. Das Team der Naturparkverwaltung möchte sich bei Ihnen recht herzlich für die gute Zusammenarbeit bedanken! Aufgrund der Corona-Pandemie bleibt unser Besucherzentrum NaturParkHaus Stechlin in Menz weiter geschlossen. Alle Veranstaltungen sind abgesagt! Wir wünschen Ihnen und

wir freuen uns im kommenden Jahr auf Ihre Ideen, Angebote, gemeinsame Planungen und gutes Zusammenarbeiten, viele schöne Gespräche und wünschen für 2021 Gesundheit, Freude, zauberhafte Erlebnisse in der Natur und ein gutes Neues Jahr! Mit freundlichen Grüßen, Sibylle Susat und das Naturparkteam  

herzlich willkommen zum Januar-Newsletter des Naturparks Schwäbisch-Fränkischer Wald! Wir blicken zurück auf ein sehr besonderes Jahr 2020, ein Jahr voller Veränderung und ungewohnten Situationen in unserem täglichen Leben. Viele kulturelle Veranstaltungen konnten coronabedingt nicht stattfinden – auch wir mussten Naturpark-Veranstaltungen wie die Naturparkmärkte, Brunch auf dem Bauernhof, Ebnisee für Alle, Gaildorf chillt oder das Natur-Erlebniscamp

Liebe Leserin, lieber Leser, wir wünschen Ihnen ein frohes und gesundes neues Jahr 2021! Wir blicken auf ein Jahr zurück, in dem das Corona-Virus unser Leben in erheblichem Maße bestimmt hat. Den Naturpark-Mitarbeitern wurde einmal mehr vor Augen geführt, welche Bedeutung der Schönbuch für das Wohlbefinden seiner Anrainer hat. Mit seinen abwechslungsreichen Landschaften und Naturerlebnisangeboten

mit tiefgreifenden Einschränkungen zur Eindämmung des Coronavirus wurde uns im vergangenen Jahr einiges abverlangt. Leider mussten und müssen auch die Führungen des Naturparks Spessart e. V. abgesagt werden, was sich zumindest kurzfristig wohl auch nicht ändern wird. Daher haben wir gemeinsam mit den Kollegen vom Hessischen Naturpark Spessart beschlossen, für 2021 kein Jahresprogrammheft zu drucken.

wir blicken auf ein Jahr zurück, in dem das Corona-Virus unser Leben in erheblichen Maße bestimmt hat und in dem wir alle gemeinsam eine schwere Zeit durchlaufen, die einige Menschen und Familien besonders hart trifft. Die Corona-Pandemie hat uns in Bezug auf unsere Arbeit vor Augen geführt, welche Bedeutung Naturparke für das Wohlbefinden der Menschen

ein ungewöhnliches Jubiläums-Jahr im Naturpark geht zu Ende. Corona hatte uns und die Freunde der Dübener Heide fest im Griff. Dennoch konnten wir gemeinsam eine Menge auf die Beine stellen und die Zeit sowie auch die neuen Erfahrungen nutzen, um uns weiterzuentwickeln. Nun blicken wir dem Jahr 2021 erwartungsfroh mit seinen vielen neuen Projekten und

das vergangene Jahr hat uns alle nicht nur vor große Herausforderungen gestellt, sondern auch neue Perspektiven aufgezeigt. So mussten im Naturpark seit März zahlreiche Veranstaltungen Corona-bedingt abgesagt werden, darunter liebgewonnene Termine wie die Naturpark-Märkte. Auch die Erarbeitung des neuen Naturpark-Plans 2030 war betroffen. Doch dank digitaler Möglichkeiten konnte der geplante, breite Beteiligungsprozess weitergeführt werden. Einstimmig

wir blicken auf ein Jahr zurück, in dem das Corona-Virus unser Leben in erheblichen Maße bestimmt hat. Auch wenn sich die Folgen innerhalb der Bevölkerung unterschiedlich stark auswirken, spürbar sind sie für jeden. Selbst die Naturparke können ihre Aufgaben nicht in vollem Umfang wahrnehmen. Das Thema dieser Januarausgabe ist das Netzwerk Naturpark-Schulen. Selbstverständlich mussten auch

wir blicken auf ein Jahr zurück, in dem das Corona-Virus unser Leben in erheblichen Maße bestimmt hat und in dem wir alle gemeinsam eine schwere Zeit durchlaufen, die einige Menschen und Familien besonders hart trifft. Die Corona-Pandemie hat uns in Bezug auf unsere Arbeit vor Augen geführt, welche Bedeutung Naturparke für das Wohlbefinden der Menschen

auch wenn die Corona-Pandemie dieses Jahr ziemlich viel durcheinandergewürfelt hat, hat sich das Arbeiten beim Naturpark im Frühsommer wieder einigermaßen normalisiert. So konnten nach dem Lockdown im Frühjahr viele Veranstaltungen wie geplant stattfinden. Auf knapp 60 Führungen konnte man zusammen mit unserer Gebietsbetreuerin, unseren Rangern und weiteren Partnern den Naturpark erleben. Ob Waldbaden am Kleinen Arbersee,

wir blicken auf ein Jahr zurück, in dem das Corona-Virus unser Leben in erheblichen Maße bestimmt hat und in dem wir alle gemeinsam eine schwere Zeit durchlaufen, die einige Menschen und Familien besonders hart trifft. Die Corona-Pandemie hat uns in Bezug auf unsere Arbeit vor Augen geführt, welche Bedeutung Naturparke für das Wohlbefinden der Menschen

Top