Unterwegs im Dreiländer-Biosphärenreservat

Beim Bürgermeister Foto VDH 620x372 Unterwegs im Dreiländer Biosphärenreservat

Beim Bürgermeister in Slawatycze (C) VDH

Siegfried Ludwig aus Bad Düben beschäftigt sich seit 2005 mit der Geschichte der Kolonie Neudorf/ Neubrow am Bug – eine ehemalige deutsche Siedlung im heutigen polnisch-weißrussischen Grenzgebiet und nahe des Dreiländer-Biosphärenreservats “3 Polesie”. Seit 2007 besucht er jedes Jahr die Ortschaften Slawatycze (Polen) und Domachevo (Weißrussland). Auf seinen Vorschlag hin fuhren Naturparkranger Udo Reiss und Maja Klitsch, die derzeit ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) in der Naturschutzstation im Naturpark Dübener Heide absolviert, zu einer fünftägigen Kooperationsfahrt in das Biosphärenreservat. Die Besonderheit: Das Biosphärenreservat umfasst gleich drei Länder – Polen, die Ukraine und Weißrussland. Auf ihrer Reise lernten Maja und Udo Menschen kennen, deren Herz für ihre schöne Heimat schlägt. “Die Menschen hier sind sehr gastfreundlich. Überall hat man uns mit offenen Armen empfangen und mit Stolz die Sehenswürdigkeiten gezeigt. Am meisten hat mich aber die unberührte Natur beeindruckt. Landschaftlich ist das Biosphärenreservat “3 Polesie” mit seinen Auenwäldern, Flussmündungen und Wäldern der Dübener Heide sehr ähnlich, nur dass alles wilder und ursprünglicher ist als bei uns”, sagt Udo Reiss. Diese Wildnis konnten Udo und Maja u.a. bei einer gemeinsamen Kajaktour auf dem Grenzfluss Bug erkunden. Außerdem trafen sie sich mit dem Bürgermeister der polnischen Stadt Slawatycze, um das Kulturzentrum und die Schule zu besichtigten. In Gesprächen wurde die weitere Zusammenarbeit geplant. Gemeinsamen Projekten im Bereich Umweltbildung stehen beide Seiten offen gegenüber. Anschließend statteten die Naturparkvertreter der Gemeinde Domachevo (Weißrussland) samt Schule, Denkmal, Kirche und Friedhof einen Besuch ab. Der Leiter des Biosphärenreservats „3 Polesie“ zeigte seinen Gästen das Infocenter. Den Abschluss der Kooperationsfahrt bildete der Besuch der weißrussischen Stadt Brest. Die 1000 km lange Rückreise bot genügend Zeit, um die eingefangenen Eindrücke und interessanten Gespräche zu verarbeiten. Wir sind gespannt, wie es mit der Kooperation weitergeht und halten Sie auf dem Laufenden.

Ein Beitrag von Naturpark Dübener Heide

Naturpark Dübener Heide (Naturparkhaus)

Neuhofstraße 3a
04849 Bad Düben

Telefon

  • 034243 72 993

Faxnummer

  • 034243 34 2009

Email Adresse

Webseite

Beschreibung

Naturpark – Verein Dübener Heide e.V.

Büro Sachsen-Anhalt
Ortsteil Tornau –
Krinaer Straße 2
06772 Gräfenhainichen

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>