Sa, 07.05.: Welt-Labyrinth-Tag:

Weltweit treffen sich Menschen jährlich am ersten Samstag im Mai nachmittags um Eins, um durch ein Labyrinth zu gehen. Heuer ist es Sonntag, der 8. Mai. Unter dem Motto „Seid eins und geht um Eins“ sind weltweit um 13 Uhr Labyrinth-Wanderer unterwegs und verbinden sich friedlich miteinander. Im Fichtelgebirge können Sie verschiedene Labyrinthe besuchen, so auch das Graslabyrinth in Grassemann.
Oder Sie besuchen unter der Leitung von Christine Roth das Granitlabyrinth am Fuße des Epprechtsteins. Start ist dort am Parkplatz Buchhaus bei Kirchenlamitz.
Labyrinthe gibt es in unterschiedlichen Formen. Das Graslabyrinth ist ein ganz einfaches, ursprüngliches Labyrinth in Form einer Spirale. Ein Labyrinth aber ist kein Irrgarten. Im Irrgarten gibt es verschiedene Wege, man kann einen falschen oder den richtigen Weg wählen. In einem Labyrinth dagegen gibt es nur einen Weg, er führt zur Mitte und auch wieder hinaus. Der Weg kann zwar sehr verschlungen und lang sein, so dass man sich auch mal bereits am Ziel in der Mitte wähnt, um sich dann doch wieder davon zu entfernen, aber man kann sich nicht verlaufen.
Das Labyrinth kann als Symbol für den Lebensweg als gewundenen Pfad verstanden werden und zugleich als Weg in Innere des Selbst, der zum geistigen Zentrum, der Selbsterkenntnis, führt. Der Weg dorthin kann Meditation und Erneuerung bedeuten. Während man den verschlungenen Weg geht, kann man über sich selbst und das Leben in Stille nachdenken.
Das Labyrinth kann aber auch einfach ein tolles Erlebnis und ein Riesenspaß für Groß und Klein sein.

Labyrinth Gesamtansicht 2 Stadt Ki la 620x437 Sa, 07.05.: Welt Labyrinth Tag:

Buchhaus bei Kirchenlamitz

Buchhaus
Kirchenlamitz

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>