Landschaftspflegeaufgaben sind nun beim Geo-Naturpark angesiedelt

Mitarbeiter LP c Geo Naturpark Frau Holle Land Landschaftspflegeaufgaben sind nun beim Geo Naturpark angesiedelt

Mitarbeitende Landschaftspflege (c) Geo-Naturpark Frau-Holle-Land

Im Werra-Meißner Kreis übernimmt seit 2020 die Abteilung Naturschutz und Landschaftspflege des Geo-Naturpark Frau-Holle-Land die Aufgaben eines Landschaftspflegeverbandes. Die Finanzierung der Arbeit von Landschaftspflegeverbänden erfolgt durch das Land Hessen.

Seit August letzten Jahres arbeiten Susanne Pfingst (Mitte) und Christian Bringmann (links) in der neuen Abteilung. Beide sind Biologen, stammen aus dem Werra-Meißner-Kreis und sind bestens mit der heimischen Natur vertraut. Seit Februar 2021 wird das Team durch die Landschaftsplanerin Nadja Robra (rechts) vervollständigt, der die Entwicklung der Region ebenfalls sehr am Herzen liegt. Aufgrund der bisherigen Förderung im Rahmen des Pilotvorhabens konnten in den beiden letzten Jahren bereits Projekte wie die Unterstützung der Kommunen bei der Umsetzung von Maßnahmen nach der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie in Angriff genommen werden.  Um die Biodiversität im Streuobstgebiet Witzenhausen-Wendershausen zu fördern, wurden 2020 in diesem großräumigen Biotopkomplex bereits 140 hochstämmige Obstbäume alter Sorten gepflanzt. Diese Pflanzungen sowie umfängliche Baumschnittmaßnahmen werden in 2021 fortgesetzt und mit Untersuchungen rund um das Vorkommen heimischer Fledermäuse flankiert. Darüber hinaus wird sich die Abteilung im Jahr 2021 insbesondere für die Erhaltung und Entwicklung hochwertvoller Grünlandbiotope innerhalb des FFH-Gebietes Werra- und Wehretal einsetzen. Weiter fortgeführt werden die seit vielen Jahren seitens des Geo-Naturparks erarbeiteten Programme zum Schutz von Arnika und Frauenschuh. Im Fokus steht zudem die Untersuchung des in Hessen nur noch im Werra-Meißner-Kreis zu findenden, sehr seltenen Glückswidderchens. Neben diesen Projekten laufen beim Geo-Naturpark Frau-Holle-Land noch weitere, aus anderen Quellen finanzierte Naturschutzprojekte wie Schaf schafft Landschaft oder die Rekultivierung der ehemaligen Mülldeponie Weidenhausen. Weiterführende Informationen bietet die Internetseite des Geo-Naturpark.

 

 

Ein Beitrag von Geo-Naturpark Frau-Holle-Land

Geo-Naturpark Frau-Holle-Land

Klosterfreiheit 34 A
37290 Meißner

Telefon

  • 05657 64499-0

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>