Neue Kirschbäume für Wendershausen

Streuobst Wendershausen Prüfung Pflanzschnitt durch Georg Einwich c Susanne Pfingst 620x414 Neue Kirschbäume für Wendershausen

Prüfung des Pflanzschnitts (c) Susanne Pfingst

Seit dem Frühjahr 2020 sind rund um den Witzenhäuser Ortsteil Wendershausen rund 80 neue hochstämmige Obstbäume, vorwiegend Kirschen, zu finden. Die Bäume sollen zu einer Verjüngung der inzwischen teils stark überalterten, wertvollen Streuobstbestände rund um Wendershausen beitragen. Gepflanzt wurden alte, regionaltypische Sorten mit so klangvollen Namen wie “Hedelfinger Riesenkirsche” oder “Witzenhäuser Königskirsche”. Reich strukturierte Streuobstwiesen bieten einer Fülle heimischer Tier- und Pflanzenarten, insbesondere Vögeln, Fledermäusen und Insekten, einen Lebensraum und sind daher oft gesetzlich geschützt.  Sie prägen und bereichern das Landschaftsbild des Kirschenlands. Die aktuelle Anpflanzung der Hochstämme ist der Auftakt einer ganzen Reihe von geplanten Maßnahmen, um die Streuobstwiesen mit ihren wertvollen Beständen, vor allem Kirschen, langfristig zu erhalten. Die Pflanzungen dienen der Förderung der Biodiversität und werden von der Hessischen Landesregierung aus entsprechenden Mitteln gefördert. Zwischen April und Oktober sind die Kirschwanderwege und der Kirschradweg entlang der Streuobstwiesen beliebte Strecken für gemütliche oder sportliche Ausflüge.

Ein Beitrag von Geo-Naturpark Frau-Holle-Land

Geo-Naturpark Frau-Holle-Land

Niederhoner Str. 54
37269 Eschwege

Telefon

  • 05651 992330

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>