Tourimuskonzept für Großalmerode

Apothekertöpfchen für den Export im Glas und KeramikmuseumcGeo Naturpark Frau Holle Land Tourimuskonzept für Großalmerode

Apothekertöpfchen für den Export im Glas- und Keramikmuseum(c)Geo-Naturpark Frau-Holle-Land

Um ihre Potenziale stärker für den Bereich Tourismus zu nutzen und zu entwickeln, hat die Stadt Großalmerode den Geo-Naturpark Frau-Holle-Land mit der Erstellung eines touristischen Konzepts beauftragt. Verantwortlich für die Entwicklung des Konzepts ist neben Claudia Krabbes die neue Mitarbeiterin Charlotte Graulich (M.A. Regionalmanagement und Wirtschaftsförderung).

Großalmerode weist eine bedeutende Geschichte der Industriekultur auf, die sich aus einer seit Jahrhunderten bestehenden Tradition in den Industrien Bergbau und Feuerfestindustrie (Herstellung von Ton- und Keramikware) herausgebildet hat. Verantwortlich hierfür sind die großen Vorkommen der Bodenschätze Ton und Braunkohle. Mit ihrer Nähe zum Kaufunger Wald als optimalem Standort für die Glasherstellung war die Stadt auch für das Handwerk der Waldgläsnerei bekannt. Neben ihrer besonderen industriellen und kulturellen Geschichte verfügt Großalmerode über ein gut ausgebautes Wander- und Radwegenetz, welches die Natur rund um die Stadt und ihre Ortsteile erschließt.

Ein Beitrag von Geo-Naturpark Frau-Holle-Land

Geo-Naturpark Frau-Holle-Land

Niederhoner Str. 54
37269 Eschwege

Telefon

  • 05651 992330

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>