Vorstellung des Tourismuskonzepts Großalmerode

Mit dem Ziel, dem Tourismus in Großalmerode wieder einen höheren Stellenwert einzuräumen und die vorhandenen touristischen Potenziale stärker zu nutzen und auszubauen, hat die Stadt Großalmerode den Geo-Naturpark Frau-Holle-Land im Oktober 2020 mit der Erstellung eines touristischen Konzepts beauftragt. Nun ist das Tourismuskonzept fertig und wurde der Stadt Großalmerode übergeben.
Die Projektmitarbeiterinnen vom Geo-Naturpark, Charlotte Graulich und Claudia Krabbes, hatten im Zuge der Konzepterstellung zunächst die vorhandenen touristischen Angebote und Infrastruktur von Großalmerode und die dort bestehende Stärken und Schwächen untersucht. Daraufhin wurden Vorschläge und Empfehlungen getroffen sowie ein Maßnahmenplan zur Umsetzung der Handlungsempfehlungen erarbeitet. Die Erstellung des Konzepts sollte mit aktiver Beteiligung der Tourismusakteure und Bevölkerung stattfinden. Aufgrund der pandemiebedingt eingeschränkten Versammlungsmöglichkeiten hat sich darum die Fertigstellung des Konzepts deutlich verzögert.
Die Handlungsempfehlungen beziehen sich auf fünf große Themenfelder. Dabei kommt der Stärkung des zielgruppenrelevanten touristischen Angebots in Großalmerode und des Alleinstellungsmerkmals, der Industriegeschichte rund um den „guten Ton“, sowie der Sichtbarkeit des Angebots unter den Dächern vom Geo-Naturpark und der GrimmHeimat NordHessen eine besondere Rolle zu. Wenn es gelingt, den Gast vor Ort zu begeistern und ihm das touristische Angebot der ganzen Region bis nach Kassel zu vermitteln, steht einer hohen Gästezufriedenheit und längeren Aufenthaltsdauern nichts im Wege. Dazu bedarf es auch einer stärkeren Produktkenntnis und besseren Vernetzung aller Tourismusakteure.

Auch bei der Umsetzung des Konzepts darf Großalmerode auf die Unterstützung des Geo-Naturparks vertrauen.

Vorstellung Tourismuskonzept 1GroßalmerodecFabian Becker1 620x466 Vorstellung des Tourismuskonzepts Großalmerode

Stellten das neue Tourismuskonzept für Großalmrode vor: Tourismusdezernent Dr. Rainer Wallmann (von links), Marco Lenarduzzi – Geschäftsführer des Geo-Naturparks Frau-Holle-Land, Bürgermeister Finn Thomsen, Gundula Klinge – Stadtmitarbeiterin für Tourismus- und Kulturaufgaben, Claudia Krabbes und Charlotte Graulich – Projektmitarbeiterinnen vom Geo-Naturpark Frau-Holle-Land (c) Fabian Becker

Ein Beitrag von Geo-Naturpark Frau-Holle-Land

Geo-Naturpark Frau-Holle-Land

Klosterfreiheit 34 A
37290 Meißner

Telefon

  • 05657 64499-0

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>