16. Hessische Pomologentage in Naumburg

Erleben Sie den Apfel in seiner ganzen Vielfalt und Bedeutung für Mensch und Natur und genießen Sie die lebendige Darstellung im Haus des Gastes in Naumburg (Hattenhäuser Weg 10-12). Über 200 Apfelsorten, zusammengestellt vom Pomologen Verein e.V. unter Leitung von Jan Bade, entführen in eine kaum vorstellbare Apfelvielfalt, ergänzt mit Birnen und Quitten. Hier kann jeder seinen Lieblingsapfel entdecken. Geschmackliche Kostproben hat Hans-Joachim Bannier an seinem Stand mit alten Obstsorten zu bieten. Schon manche Einer hat den Apfel seiner Kindheit so wieder entdeckt. Und wer gleich ein Bäumchen mit nach Hause nehmen möchte, kann diesen am Stand von Pflanzlust erwerben. Hier gibt’s es auch die hessische Lokalsorte 2014, die im Oktober in Wetzlar vorgestellt wird, wie auch andere nordhessische Raritäten. Ergänzt wird die Obstschau durch eine umfangreiche Kartoffelausstellung von Dr. Walter Weymann.

Und wer noch einen Apfelbaum im Garten oder auf der Streuobstwiese hat, den er nicht kennt, der hat in Naumburg die Chance, seinen Namen zu erfahren. Bitte hierzu 5 Äpfel aus verschiedenen Bereichen des Baumes mitbringen, damit die Experten sich ein umfangreiches Bild der Sorte machen können. Sorten, die in ihrem Garten aus Samen gezogen wurden, sind sogenannte Sämlinge und haben keinen Namen. Sorten erhalten kann man nur durch Veredelung mit einem Reis einer bekannten Sorte.

Der bunte Apfelmarkt im Haus des Gaste und Außenzelt bietet neben frischen Äpfeln und Apfelsekt regionale Produkte, Kunsthandwerk & Florales. Das Naturschutzzimmer lockt in diesem Jahr mit praktischen Angeboten für Kinder und Heimwerkerfans. Es kann gebastelt werden. Ob Nistkästen für Vögel, Hummelkästen oder Insektenhotels – Bauanleitungen und Bastelsätze geben Auskunft über die vielfältigen Möglichkeiten. Reichlich Informationen zur Streuobstwiese und ihre Bewohner halten die NABU Gruppen des Wolfhager Landes die Naturlandstiftung sowie der Raum für Natur e.V. bereit. Preisbogenschießen sowie weitere Kinderaktivitäten entführen in den Kurpark.

Am Samstagabend kann man in der Stadthalle im Burghain in Naumburg um 19.30 Uhr ein „Apfelmenü mit allen Sinnen“ genießen. Das mehrgängige Apfelmenü, arrangiert vom Restaurant „der Grischäfer“, wird durch Annette Zimmermann vom Landgasthof „Zum Jean-Bonnet“ moderiert. Die Teilnahme am Apfelmenü kostet 50,00 EUR inkl. der Getränke. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Die Pflanzendoktoren der Hessischen Gartenakademie bestimmen nur am Sonntag von 10:00 bis 17:00 Uhr anhand der von den Besuchern mitgebrachten Pflanzenproben Schädlinge und Krankheiten. Darüber hinaus beraten Hans-Jürgen Borneis und Dieter Levin-Schröder in allen sonstigen Gartenfragen.

Ein ganz besonderes Erlebnis ist am Sonntag, 4. November 2012, zudem eine Fahrt in der historischen Bahn des Hessencourriers von Kassel nach Naumburg. Hinweise zu Abfahrtszeiten und Fahrkarten sind auf der Website www.hessencourrier.de zu finden.

Mit tollen Apfelgerichten, Kuchen und anderen Leckereien wird an beiden Apfelmarkttagen für das leibliche Wohl gesorgt.

 

Apfelmarkt – 2. und 3. November 2013

Ort: Naumburg, Haus des Gastes

Der Eintritt zum Apfelmarkt kostet jeweils 3,00 EUR/Person, für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre ist der Eintritt frei.

Ausstellungswabe groß 620x465 16. Hessische Pomologentage in Naumburg

Für fachlich an Obstsorten Interessierte bietet das Wochenende eine Fortbildung. Von Freitag, den 2. November 2012, ab 18.00 Uhr bis Samstag, den 3. November 2012 (Open End) werden im Haus des Gastes in Naumburg Obstsortenbestimmungsseminare angeboten. Das Obstsortenbestimmungsseminar für Anfänger mit Sabine Fortak beschäftigt sich in diesem Jahr mit gelben Apfelsorten, die von den Teilnehmern und der Referentin mitgebracht werden. Obwohl es sich um ein Seminar für Anfänger handelt, sind Vorkenntnisse erwünscht. Das Obstsortenbestimmungsseminar für Fortgeschrittene mit Hans-Joachim Bannier ist ein Expertenaustausch und eine Sortendiskussion anhand mitgebrachter Früchte. Die Teilnahme an den Seminaren kostet jeweils 40,00 EUR/Person. Eine Anmeldung ist erforderlich, für die Verpflegung muss selbst gesorgt werden.

Weitere Informationen sowie Fragen und Anmeldungen zum Apfelmenü und den Seminaren nimmt gern Claudia Thöne von der Stadt Naumburg entgegen (Tel. 05625/7909–73, E-mail: claudia.thoene@naumburg.eu).

Die Pomologentage in Naumburg finden in Kooperation des Natur-Informationszentrum der Stadt Naumburg, des Pomologen-Vereins e.V., des Dachverband der Nutztier- und Pflanzenvielfalt e.V. des ALR, des Landesbetriebs Landwirtschaft Hessen, der Naturlandstiftung, des NABU, des Raum für natur e.V. und anderen statt. Sie sind Teil der Veranstaltungsreihe Ecomuseum Habichtswald und des Naturpark Habichtswald.

 

Hintergrund:

Pomologen sind Wissenschaftler und Laien im Bereich Garten- und Obstbau, die sich mit Obstsorten und ihren Eigenschaften wie Anbaubedingungen und Nutzungsmöglichkeiten befassen. Der Name Pomologe leitet sich von Pomona ab, der römischen Göttin der Baumfrüchte. Ein wichtiges Anliegen vieler Pomologen ist der Erhalt der Vielfalt alter Obstsorten.

Ein Beitrag von Naturpark Habichtswald

Naturpark Habichtswald

Oberzwehrener Straße 103
34132 Kassel

Telefon

  • (+49) 0561 10031111

Faxnummer

  • (+49) 0561 10031106

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>