Naturparkzentrum mit neuer Ausstellung

„Willkommen zur Wald-Zeitreise über 300 Jahre“ – Mit diesem Titel begrüßte Hessen-Forst schon beim diesjährigen Hessentag in Kassel sein Gäste. Jetzt heißen Hessen-Forst und Naturparkzentrum Habichtswald gemeinsam zu ihrer neuen Ausstellung „Willkommen“. Das Modell des Weidelsberges mit der Weidelsburg bei Wolfhagen wurde vom Forstamt Wolfhagen mit dem Modellbauer Adolf Wacker aus Ippinghausen zum Thema „300 Jahre Forstliche Nachhaltigkeit“ aufgebaut und ist ab sofort im Naturparkzentrum Habichtswald zu sehen.

Im Jahr 2013 jährt sich die Prägung des Begriffs der Nachhaltigkeit durch den sächsischen Oberberghauptmann Hans Carl von Carlowitz (Sylvicultura Oeconomica, 1713) zum 300. Mal. Sein Werk gilt als eine der ersten geschlossenen Abhandlungen über eine nachhaltige Waldbewirtschaftung in Deutschland und damit als Ausgangspunkt der Entwicklung einer auf forstwissenschaftlichen Grundlagen basierenden Forstwirtschaft.

Grund genug für Hessen-Forst und den Zweckverband Naturpark Habichtswald, dieses Thema aufzugreifen und das von Hessen-Forst anlässlich des diesjährigen Hessentages erbaute Modell zur Nachhaltigkeit ab sofort als das zentrale Ausstellungselement im Naturparkzentrum Habichtswald auf dem Dörnberg zu integrieren. Es steht anstelle des seit 2009 im Zentrum befindlichen Keltenhaus nun bis zum Winter im Ausstellungsraum. „Es ist an der Zeit, dass es etwas neues bei uns zu sehen gibt“, erklärt Annika Hartmann, Leiterin des Naturparkzentrums. „Und das Modell bietet sich einfach an: Die Weidelsburg als größte Burgruine im nordhessischen Raum ist ein Highlight im Naturpark Habichtswald und das Modell zeigt sehr anschaulich, wie sich die Waldnutzung im Laufe der Jahrhunderte verändert hat.“

Modell zeigt Entwicklung

Anhand des Modells wird der Zustand des Weidelsberges bei Wolfhagen vor 300 Jahren und die Waldentwicklung bis heute gezeigt. Durch Holzeinschlag, Haus-Vieh im Wald, Streunutzung und andere menschliche Aktivitäten waren die Waldbestände in den vergangenen Jahrhunderten stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Erst vor 300 Jahren kam es zu einem Umdenken und man erkannte, dass für eine nachhaltige Nutzung der Ressourcen nicht mehr Wald abgeholzt werden durfte, als nachwachsen kann.

Seit Begründung der Forstlichen Nachhaltigkeit wurde systematisch weniger entnommen als nachwächst, die Bestände wurden nach strenger fachlicher Expertise (10jährige Betriebspläne in regelmäßiger Folge) planmäßig gepflegt und Blößen aufgeforstet. Heute ist unser Wald wieder dicht, zehnmal holzreicher als zur Zeit der Holznot und erfüllt nachhaltig auch die ökologischen und sozialen Anforderungen der Gesellschaft.

Besuch der Ausstellung lohnt sich

Die Ausstellung kann täglich von Dienstag bis Sonntag zwischen 10 und 17 Uhr (ab November gelten die Winteröffnungszeiten) im Naturparkzentrum Habichtswald besichtigt werden. Neben dem Modell zur Nachhaltigkeit bekommen Sie im Naturparkzentrum Informationen zu naturräumlichen, geschichtlichen und geologischen Voraussetzungen sowie über Freizeit- und Veranstaltungsangebote im Bereich des Naturparks Habichtswald. Das Naturpark-Lädchen bietet Ihnen eine Auswahl an regionalen Produkten, Büchern, Wanderkarten und Kleinkunst.

Naturpark Habichtswald BLang 2013 Eröffnung Weidelsburgausstellung Naturparkzentrum mit neuer Ausstellung

Öffnungszeiten:

Mär. – Okt.: Dienstag – Sonntag, 10:00 bis 17:00 Uhr

Nov. – Feb.: Dienstag – Freitag, 12:00 bis 16:00 Uhr
Samstag und Sonntag, 10:00 bis 16:00 Uhr

(Sonderöffnungszeiten werden in Absprache gerne ermöglicht)

 

Kontakt:

Naturparkzentrum Habichtswald
Auf dem Dörnberg 13, 34289 Zierenberg
Telefon: 05606 – 533 266 und 533 327
Fax: 05606 – 533 291
E-Mail: info@naturpark-habichtswald.de
www.naturpark-habichtswald.de

 

Ein Beitrag von Naturpark Habichtswald

Naturpark Habichtswald

Oberzwehrener Straße 103
34132 Kassel

Telefon

  • (+49) 0561 10031111

Faxnummer

  • (+49) 0561 10031106

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>