Das Kriegsgefangenenlager Amberg-Kümmersbruck im 1. Weltkrieg

Museum Schloss TheuerncNaturpark Hirschwald 620x372 Das Kriegsgefangenenlager Amberg Kümmersbruck im 1. Weltkrieg

Von 1914 bis 1918 bestand am Bergsteig südlich der Amberger Leopoldkaserne ein Kriegsgefangenenlager. Die Baracken, die auf einem damals zur Gemeinde Gärmersdorf gehörigen Gelände errichtet wurden, sollten bis zu 5.000 Mann aufnehmen können. Noch heute erinnert ein Denkmal auf dem Kümmersbrucker Friedhof an die im Lager verstorbenen Gefangenen. Mit amtlichen Dokumenten und Berichten, mit Fotos, privaten Briefen, Theaterzetteln, Zeitungsartikeln und Gegenständen gibt die Ausstellung Einblicke in die Geschichte des Lagers und die Lebensumstände der dort internierten französischen, russischen und italienischen Zivilisten und Soldaten. Fern der Heimat, dem Feind ausgeliefert und in kärglichen Verhältnissen lebend, entfalteten die Gefangenen eine bemerkenswerte Lagerkultur mit Sport, Musik, Theater und einer eigenen Lagerzeitung mit dem Titel „Baracke !“.

Die Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem Staatsarchiv Amberg, dem Stadtarchiv Amberg, der Gemeinde Kümmersbruck und dem Kultur-Schloss Theuern wird am Sonntag, den 2. April 2017 um 11:00 Uhr eröffnet und läuft bis 9. Juli 2017.

Veranstalter
Kultur-Schloss Theuern, Bergbau- und Industriemuseum Ostbayern
Portnerstr. 1
92245 Kümmersbruck
Telefon 09624 / 832
Fax 09624 / 2498
E-Mail info@museumtheuern.de
www.kultur-schloss-theuern.de

Ein Beitrag von Naturpark Hirschwald

Naturpark Hirschwald

Hauptstr. 4
92266 Ensdorf

Telefon

  • +49 (0) 96 24 / 9 02 11 91

Faxnummer

  • +49 (0) 96 24 / 9 22 57 47

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>