Rezept für Hollerküchl

Im Juni blüht – nicht nur bei uns im Naturpark Hirschwald – überall auffällig der Hollunder, in Bayern auch Holler genannt. Holunderblütenlimonade, Holunderbeerensaft und -gelee, und eben die Holunder- oder Hollerküchlein sind beliebte Holunderrezepte. Hier erfahren Sie, wie Sie die Blüten in Teig ausbacken können:

Hollerküchl

10-12 Holunderblüten
Ausbackfett
wenn gewünscht zum Bestreuen: Zucker
Backteig:
200g Mehl
1 Prise Salz
1/4l dunkles Bier oder Weißwein (notfalls Milch)
2 Eier getrennt
2 Teelöffel Öl
Herstellung des Teigs:
Gesiebtes Mehl mit 1 Prise Salz mischen, mit Bier oder Weißwein zu dickflüssigem Teig rühren wie Pfannkuchenteig, Eigelb und Öl unterrühren, zuletzt steifen Eischnee unterziehen.
Holunderblüten waschen, sehr gut abtropfen lassen; Blütendolden in Backteig wenden, in heißem Fett schwimmend ausbacken, abtropfen lasse, evtl. mit Zucker bestreut anrichten.

Hollerbusch im Aufbruch c VDNUlrike Sobick Rheinland Rezept für Hollerküchl

Ein Beitrag von Naturpark Hirschwald

Naturpark Hirschwald

Hauptstr. 4
92266 Ensdorf

Telefon

  • +49 (0) 96 24 / 9 02 11 91

Faxnummer

  • +49 (0) 96 24 / 9 22 57 47

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>