Er habe den „sinnlichsten Saxophon-Ton Europas“ schwärmen die Kritiker – da wundert es nicht, dass Mulo Francel seit über 20 Jahren international begehrt ist und mit hochkarätigen Kollegen auf der Bühne steht. Schon mehrfach ist der Ausnahme-Musiker Einladungen der Eckelshausener Musiktage ins Hinterland gefolgt.

Der Titel des Neujahrskonzertes 2018 lautet „Pariser Leben“. Mit einem Leben in Frankreich verbindet man gutes Essen, Champagner und eine gewisse Unbeschwertheit, d.h. „Leben wie Gott in Frankreich“. Kongenialer Komponist dieses „Savoire vivre“ war Jacques Offenbach, dessen Operetten zum Exportschlager wurde. Die Ouvertüre aus seiner Operette „Pariser Leben“ wird das Konzert eröffnen.

Als lockeren Auftakt zum neuen Jahr bietet der Kulturkreis Eschenburg+Dietzhölztal (KKED) zum sechsten Mal am 5. Januar 2018 eine offene Bühne in der Johanneskapelle in Ewersbach (Hauptstraße 53). Mit gut gelaunten Gästen soll der Neujahrsempfang nach kurzem Programm vor allem ins Gespräch bringen.

„Doch lieber Single?!“ lautet der Titel eines musikalischen Theaterabends über die Ehe, der am 12. Januar (Freitag, 20 Uhr) in der Haigerer Stadthalle aufgeführt wird. In dem Stück stellen sich zwei Pärchen und ihr Therapeut der Liebe und ihrem Verfallsdatum.

Neujahrskonzert am 15.01.18 im Festsaal der Vitos-Klinik mit dem Johann-Strauß-Orchester aus Frankfurt – mit der Solistin Maryna Zubko.