Es lohnt sich, für die Zukunft auch auf anderen Feldern Gedanken zu machen: 2021 wird die Gemeinde Eschenburg 50 Jahre alt. Kein Grund zur „Midlife Crisis“… Wir bauen da auf Eschenburger Elan und Einfallsreichtum.

Um aus dem Eibelshäuser Markt ein Eschenburger Erlebnis zu gestalten, sollte eigentlich schon in diesem Jahr unter dem Motto „Made in Eschenburg“ ein neues Konzept starten. Beim Frühjahrsmarkt gilt das Thema „Eschenburg blüht“ (8. bis 10. Mai 2021).

Nach dem achten Jahres-Auftakt am 3. Januar, bei dem das Blues-Duo „Öli“ Müller und Peter Schneider in der Johanneskapelle in Ewersbach spielte, kam vom KKED nichts mehr. Der Kulturkreis Eschenburg-Dietzhölztal musste, wie alle anderen auch, alle Veranstaltungen absagen. Und auch mit Blick auf 2021 wird es schwer, ein Programm zu präsentieren.

Das ist im Rathaus wie beim Weihnachtsmann: Da kann die Vorarbeit das ganze Jahr über bestens gelaufen sein, und dann hängt doch alles Weitere an einer Person.

Wir haben zunächst geschlossen, solange das Land Hessen das sagt. Wir sind im Freizeitbad „Panoramablick“ startklar, sobald wir dürfen. Und wir sanieren hier schneller als es bröckelt.

Als Leitziel haben die Kommunen im Lahn-Dill-Bergland schon 2009 beschlossen, bis zum Jahr 2020 den Anteil erneuerbarer Energie auf 20 Prozent zu heben und den Energieverbrauch um 20 Prozent zu senken. Auch bei der 10. Energie-Messe in Eschenburg wird es heißen „ohne Eintritt, mit Kinderbetreuung“

Die besten Wünsche für das Weihnachtsfest und für das Neue Jahr 2021. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen und kulturelle Veranstaltungen in Haiger, bei denen wir uns hoffentlich wieder begegnen werden.