Die besten Wünsche für das Weihnachtsfest und für das Neue Jahr 2021. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen und kulturelle Veranstaltungen in Haiger, bei denen wir uns hoffentlich wieder begegnen werden.

Seit Juli 2020 gibt es in Mittelhessen das Modellprojekt LandKulturPerlen. Kürzlich haben wir als unsere Schwerpunkte den Lahn-Dill-Kreis und den Kreis Limburg-Weilburg festgelegt. In diesen beiden Kreisen möchten wir ermitteln, wer die Akteur*innen im ländlichen Raum sind und was sie benötigen, um auch zukünftig erfolgreiche und nachhaltig wirksame kulturelle Bildungsarbeit leisten zu können.

Bewerbungsfrist für Hessens Wettbewerb bis zum 31. Mai 2021 verlängert. Der bundesweite Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ wird aufgrund der Corona-Pandemie um ein Jahr auf 2023 verschoben.

Das Freizeitbad „Panoramablick“ und die DLRG-Ortsgruppe „Aartalsee“ werden Partner. Mit Bürgermeister Götz Konrad haben Vorsitzender Michael Dimmer und Thomas Sadowski (Leiter Einsatz) die kommende Kooperation nun besprochen.

Die neue Ausschreibungsrunde Kulturkoffer ist gestartet. Ab sofort können sich hessische Akteur*innen der Kulturellen Bildung im Förderprogramm Kulturkoffer erneut um Kulturkofferfördermittel bewerben.

Der Stromverbrauch für Straßenbeleuchtung in Eschenburg betrug in 1993 insgesamt 591.288 kWh. Dieser Verbrauch konnte bis zum Jahr 2019 auf 85.501 kWh gesenkt werden.

Mit insgesamt 2.395 Badegästen war der Juli 2020 ein schwacher Monat, aber seit August steigen die Besucherzahlen vorsichtig, aber stetig.

„Das Gras wächst in allen zehn Ortsteilen gleichzeitig“, bringt es Thilo Zimmermann auf den bekannten Punkt.

In den vergangenen Monaten hat unter der Leitung des Naturparks Lahn-Dill-Bergland eine Arbeitsgruppe von verschiedenen Interessensgruppen ein Broschüre zum Thema „für ein faires und respektvolles Miteinander im Wald“ entwickelt.

In der Tourist-Info im Rathaus kann man ab sofort wieder einen Grillplatz im Freizeitzentrum Sackpfeife buchen. Dies ist Montag-Freitag in der Zeit von 9-12 Uhr unter der Telefonnummer 06461-9501-0 möglich.

Die jährliche Revision war „vorgezogen“ und während der Corona-Schließung abgearbeitet, da kam vom Land Hessen der Bescheid für den nächsten Sanierungs-Schritt. Für 2021 kann das Freizeitbad eine Sanierung planen.

Nein, auch die Preise sind geblieben. Wenn sich Besucher am Montag oder Dienstag über 4,50 € wundern, könnte das mit dem Warmbadetag zusammenhängen.

Wer schon einmal am 3. Oktober beim „Türöffner-Tag“ mit der Fernseh-Maus oder einer anderen „Technik-Tour“ dabei war, kennt viele Stationen im Freizeitbad „Panoramablick“, die schlau und sparsam mit Energie umgehen. Das Blockheizkraftwerk, die LED-Beleuchtung im Außenbecken oder jetzt auch die neue Pumpe für den Strömungskanal – das sind gute Geschichten fürs Energiesparen. Bei der neunten

So geht Klimaschutz: Im Freizeitbad „Panoramablick“ konnte eine sehr leistungsstarke Pumpe gegen ein neues, hocheffizientes Aggregat ausgetauscht werden.

Nicht nur in der Corona-Krise wird die Eschenburg-App zum wichtigen Werkzeug, denn sie meldet jede neue regionale Top-Meldung auf Ihr Handy.

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?

Im Naturpark Lahn-Dill-Bergland unmittelbar vor unserer Haustür betreten Sie eine zauberhafte Region in Mittelhessen. Vielseitige Naturerlebnisse, bleibende Eindrücke und Wohlfühlmomente warten auf Sie.

„Haigerer KulTÜRchen“: Kulturlose Zeit? Nein! Seit dem 06.04.2020 gibt es jeden Werktag auf der Haigerer Homepage www.haiger.de und bei FACEBOOK „Haiger – immer ein Lächeln voraus“ einen Beitrag zum Thema KULTUR: Kunst – Theater – Literatur – Musik – Stadtgeschichte. Also gerne und immer wieder mal reinschauen.

Bei der neunten Energie-Messe in Eschenburg haben wir das Thema Ausbildung in den Mittelpunkt gerückt. „Berufe mit Energie“ ist weiter unser Thema, um das Zukunfts-Thema mit der Zukunft zu verknüpfen. Und unter den Bedingungen der Corona-Krise legen wir unseren Video-Wettbewerb neu auf: Die „Zukunftswerkstatt Energie“ soll zeigen, was jeder zuhause tun kann, damit sparsam und

Im kommenden Jahr kann die Gemeinde Eschenburg ein klassisches Jubiläum feiern. 50 Jahre ist es her, dass durch den freiwilligen Zusammenschluss der Dörfer Eibelshausen, Eiershausen und Wissenbach am 1. Oktober 1971 die Gemeinde Eschenburg entstand.

„Eieieiei, Fliegerfest in Hi-Hai“, würde es eigentlich zu Pfingsten klingen. Das Fliegerfest in Hirzenhain findet nicht statt, weil die Ansteckungsgefahr durch das Corona-Virus noch immer nicht gebannt ist. Deshalb hoffen wir auf bessere Zeiten. „Gruß aus Eschenburg“ ist das Motto unseres Fotowettbewerbs, bei dem wir gemeinsam Eschenburgs schönste Ecken entdecken.

Lässt sich eine Region „erschmecken“? Im Naturpark Lahn-Dill-Bergland können dies Genießerfreunde ab Mitte März in vier Restaurants ausprobieren. Leonhards Bistro in Herborn, das Künstlerhaus Lenz in Gladenbach, das Café Dennoch in Bad Endbach sowie das Restaurant BeZett in Sinn bieten dann einen Naturparkteller an. Hierbei handelt es sich um Gerichte, bei denen die Hauptzutaten aus den beiden beteiligten Landkreisen Marburg-Biedenkopf und Lahn-Dill stammen.

Herborn. Vor einem halben Jahr wurde das KinderKulturZentrum KiKuZ e.V. durch Fördermittel der LEADER-Region Lahn-Dill-Bergland, das Preisgeld der Google-Impact-Challenge und eine Spende der Sparda-Bank mobil: KiKuZ e.V. ist seither mit seinem Kleinbus zu finden auf Märkten, bei Festen und auch in Schulen oder Jugendclubs. Dort werden auf Tischen Linol-Druck-Utensilien aufgebaut und Kinder willkommen geheißen. Weitere

Mit 68.386 zahlenden Gästen war das fürs Freizeitbad der beste Besuch seit 2011. Und mit einem neuen Partner im „Panoramablick“ geht das neue Jahr gut los.

„Die digitale Welt braucht regionale Portale“, sagt Bürgermeister Götz Konrad. Der Gemeinde Eschenburg und der Werbeagentur Klank Media ist die Idee für eine regionale Plattform für das Leben und Arbeiten an Lahn und Dill gekommen.

„Hinterländer Mountainbiker“ zeigen am 21. Februar ihren Film in Eschenburg Die Verblüffung der weitgereisten Radler war groß, als sie – fast 3000 Kilometer von zuhause entfernt – begrüßt wurden wie in der Heimat: „Genn Dach“, hallt es ihnen im Gottesdienst in Saratow freundlich entgegen. Die „Hinterländer Mountainbiker“ sind bei ihrer jüngsten Geschichts-Reise durch Russland und

Top