Der gute Mensch von Sezuan

von Bertolt Brecht, mit der Musik von Paul Dessau, in einer Bearbeitung
von Bettina Koch // Neues Globe Theater, Potsdam

cHaiger der gute Mensch von Sezuan Der gute Mensch von Sezuan

(c)Haiger_der-gute-Mensch-von-Sezuan

Bertolt Brecht schrieb diese wunderbare Para­bel in krassen Gegensätzen: Bosheit und Güte. Härte und Weichheit. Schläue und Dummheit. Cleverness und Gutgläubigkeit. Mann und Frau. Schwarz und weiß. Shui Ta und Shen Te.

Erzählt wird vom Schicksal der gutherzigen Shen Te in der chinesischen Provinz Sezuan. Die Götter haben sie ausgewählt: Sie wollen das Gerücht Lügen stra­fen, wonach die wirtschaftlichen Bedingungen auf der Erde zu unerträglich seien, als dass die Menschen gut sein und die Gebote der Götter befolgen könnten.

In der Prostituierten Shen Te meinen die Götter jedoch, genau diesen Beweis gefunden zu haben. Da sie ihnen Unterkunft gewährte, vermachen die Götter ihr etwas Geld, mit dem Shen Te einen Laden eröffnet. Mit dem Erwirtschafteten will sie auch anderen Armen helfen, um vor den Göttern als guter Mensch dazustehen. Doch immer häufiger wird Shen Te ausgenutzt, und schlüpft sie in die Maskerade ihres skrupellosen Cousins Shui Ta, der so böse ist, dass er ganz wunderbar zurecht kommt in der kapitalistischen Welt.

Und da stellt sich die Frage: Kann man ein guter Mensch sein in ei­ner schlechten Welt?

Zu sehen in der Stadthalle Haiger am FR, 23.09.2016, 20 h. Eintritt: 18 bzw. 14 €. Infos und Karten unter 02773 811 150 oder kulturamt@haiger.de.

 

Ein Beitrag von Naturpark Lahn-Dill-Bergland

Naturpark Lahn-Dill-Bergland

Herborner Str. 1
35080 Bad Endbach

Telefon

  • 0 27 76 / 801-15

Faxnummer

  • 0 27 76 / 801-14

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>