Holzsterne lassen Kindergärten strahlen

Verkauf bringt 1000 Euro für Einrichtungen in Bottenhorn und Niedereisenhausen ein

c Lahn Dill Bergland Spende Kindergarten Bottenhorn Q Holzsterne lassen Kindergärten strahlen

(c)_Lahn-Dill-Bergland_Spende-Kindergarten-Bottenhorn_Q

Bad Endbach-Bottenhorn Der Initiative Werner Jägers haben es die beiden evangelischen Kindergärten in Bottenhorn und Niedereisenhausen zu verdanken, dass sie sich dieses Jahr zu Weihnachten ein besonders dickes Geschenk leisten können. Der Bottenhorner hat den beiden Einrichtungen zusammen 1000 Euro gespendet. Den Löwenanteil bekommt mit 780 Euro der Kindergarten in Bottenhorn. Die restlichen 220 Euro gehen nach Niedereisenhausen. Das Geld stammt aus dem Verkauf von Weihnachtssternen aus Holz, die Jäger beim Tag der Regionen in Niedereisenhausen angeboten hatte.

Bereits vor zwei Jahren war er zusammen mit seiner Frau bei einem Besuch eines Gartencenters nahe München auf diese Art der Holzsterne aufmerksam geworden, berichtete Jäger. Seine Frau habe sich damals einen der Sterne gekauft und er daraufhin überlegt, dass man diese doch auch selbst herstellen können. In der heimischen Hobbywerkstatt fertigte Jäger schließlich die benötigten Schablonen an und stellte die ersten Sterne für Freunde und Verwandte her. Die kamen so gut an, dass er sogar etliche weitere fertigen musste und die dann auch verkaufte. Den Erlös spendete er schließlich einem guten Zweck.

Als dann der Tag der Regionen in Steffenberg nahte, beschloss der Bottenhorner, diese Initiative zu wiederholen und den Verkaufserlös zu gleichen Teilen zwischen den beiden Kindergärten aufzuteilen. Dass die Bottenhorner Einrichtung letztlich über 500 Euro mehr bekommen hat, als die Kollegen aus Eisenhausen, liegt daran, dass Jäger seine Sterne auch noch einmal im Kindergarten ausgestellt hat und dort die Gelegenheit bestand, diese zu kaufen. Darüber hinaus sei er von seinem Friseur Karlheinz Koch darauf angesprochen worden, ob er die Sterne nicht auch in seinem Salon präsentieren wolle, was Jäger schließlich auch tat. Auch dabei sei noch einmal ein ordentlicher Batzen Geld zusammengekommen.

Abzüglich seiner Materialkosten für das Holz blieben schließlich 1000 Euro übrig, die unter den Kindergärten aufgeteilt wurden. Seinen Dank sprach Jäger allen Freunden und Bekannten, Jürgen Plaum sowie seinen Nachbarn der Firma Feinmess aus, die ihn alle mit dem nötigen Holz versorgt haben. Ohne die wäre es gar nicht möglich gewesen, so viele Sterne zu fertigen. Über 200 Sterne hat er bei der Aktion verkauft.

Freude herrschte auch bei den beiden Kindergartenleiterinnen. Ruth Reichel aus Niedereisenhausen betonte, mit dem Geld neue Spiele für die Kinder kaufen zu wollen, und Kornelia Reichel aus Bottenhorn kündigte den Kauf eines iPads an, dass die Kinder zum Beispiel für ihr Medien-Projekt kreativ einsetzen können.

Lobende Worte fand auch Marion Klein, Regionalmanagerin des Lahn-Dill-Berglands. Sie bezeichnete das Engagement Jägers als wunderbaren Nebeneffekt des Tags der Regionen und hofft, dass dieses Beispiel künftig Schule macht und ihm bei den nächsten Aktionstagen weitere Aussteller folgen.

Ein Beitrag von Naturpark Lahn-Dill-Bergland

Naturpark Lahn-Dill-Bergland

Herborner Str. 1
35080 Bad Endbach

Telefon

  • 0 27 76 / 801-15

Faxnummer

  • 0 27 76 / 801-14

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>