Lukasmarkt, Oktoberfest und verkaufsoffener Sonntag erwartet die Bürger im Oktober – Auch noch im Herbst geht es in Haiger heiß her: Vom 20. bis zum 23. Oktober erwartet die Bürgerinnen und Bürger aus Haiger und Region ein vielfältiges Veranstaltungsangebot am Haigerer Paradeplatz und in der Innenstadt.

Auch das traditionsreiche Haigerer Drachenfest kehrt in diesem Jahr in der gewohnten Form zurück. Am Wochenende des 1. und 2. Oktobers treffen sich passend zur Herbstzeit alle Drachenfans wieder am Rande des Sportplatzes „Haarwasen“ und hoffen auf trockenes und sonniges Herbstwetter mit ausreichend Wind.

Ein gern gesehener Gast in Haiger ist Ron Williams, der bereits als Martin Luther King und als Nelson Mandela auf der Stadthallenbühne stand. Am 8. Oktober geht es unter dem Titel „Hautnah“ ganz um den beliebten Künstler selbst. Begleitet vom Jörg-Seidel-Trio singt (und erzählt) er im Heimhof-Theater (Heimhofstr. 7 a, 57299 Burbach-Wasserscheide) aus seinem Leben.

Eine lange und erfolgreiche Tradition hat die Ausstellung „Kunst in der Stadt“, die seit 1994 in der Stadthalle in Haiger stattfand. Das Thema der diesjährigen Schau, die während des Haigerer Lukasfestes stattfindet, lautet „Zwei Jahre – 2020 bis 2022“. Die Kunstwerke sollten sich mit Themen aus dieser Zeit (Corona, Ukraine-Krieg etc.) beschäftigen oder in dieser Zeit entstanden sein.

Gibt es wieder Live-Musik? Wann geht es los? Welche Bands sind dabei? Nahezu täglich gingen zuletzt in der Haigerer Stadtverwaltung und bei der Siegener Agentur klar.events (früher Krönchen) Anfragen aus der Bevölkerung ein. „Die Leute wollen wieder Livemusik“, weiß Geschäftsführer Jan Klappert und liefert die für viele erfreuliche Antwort auf alle Fragen hinterher: „Ab dem 29. Juli gibt es sechs Live-Konzerte nach dem altbekannten Modus: Live, umsonst und draußen!“

„Wir wissen, dass die Haigerer Musik lieben. Deshalb sorgen wir in den Sommerferien-Wochen auch sonntags für ein musikalisches Programm auf dem Marktplatz“, sagt Haigers Bürgermeister Mario Schramm. Zur Kaffee-Zeit spielen an fünf Sonntagen kleinere Bands beziehungsweise Solisten. Dazu gibt es Speisen und Getränke.

Vom 29. Juli bis 2. September wird freitags am Marktplatz gefeiert! Mehr als zwei Jahre lang hat die Corona-Pandemie große Teile des öffentlichen Lebens lahmgelegt. Öffentliche Veranstaltungen konnten kaum stattfinden – oder wenn, dann nur mit Einschränkungen und umfangreichen Hygienekonzepten, Abstand und Maskenpflicht. Doch das soll sich nun ändern. „Wir haben die Hände nicht in den Schoß gelegt, sondern viel geplant: In der zweiten Jahreshälfte geht es so richtig los“, berichtet Bürgermeister Mario Schramm. Erfreulicherweise kann die Veranstaltungsreihe „Live in Haiger“ wieder stattfinden. ,,EVE“, „Unart“, „Mission 2 Party“ und „Hörgerät“ haben bereits für die Sommerferien zugesagt.

Die Geschichte des berühmtesten Liebespaars der Weltliteratur wird neu erzählt, und das am Marktplatz in Haiger! Am 30. Juli (Samstag) ab 20 Uhr bringt das „tollMut-Ensemble“ des Siegener Bruchwerk-Theaters den Klassiker „Julia & Romeo“ auf die Bühne in Haiger. Dabei wurde die Tragödie aus der Renaissance eigenwillig interpretiert.

Als Fairtrade-Stadt bekennt sich die Stadt Haiger dazu, den Fairen Handel unterstützen zu wollen. Unter dem Leitsatz „Jeder noch so kleine Schritt bewirkt etwas“ will sie ein Vorbild für weitere Kommunen sein und betrachtet das Thema demnach ganzheitlich – sie begrüßen auch andere nachhaltige Siegel, wie beispielsweise das Bio- oder Demeter-Siegel, regionale Produkte und umweltschonende Initiativen. Seit dem 19. Mai 2021 trägt die „westlichste Stadt im Naturpark Lahn-Dill-Bergland“ offiziell den Titel „Fairtrade-Town“ und schmiedet nun gemeinsam mit dem Projektteam erste Pläne für Aktionen im Jahr 2022.

Ron Williams und die Stadt Haiger – das ist eine besondere Beziehung. Mit der Martin-Luther-King-Story (2002), der Lebensgeschichte von Nelson Mandela (2010) und mit „Onkel Toms Hütte“ (2018) gastierte der heute 79-Jährige in der Stadthalle und wurde vom Publikum gefeiert. Jetzt macht der beliebte Schauspieler und Entertainer erneut im ehemaligen Dillkreis Station und erzählt – mit viel Musik, versteht sich – seine Lebensgeschichte.

„Sing, Baby, Sing“ lautet das Motto am Donnerstag (4. November, 20 Uhr) im Heimhoftheater auf der Wasserscheide. Die Stadt Haiger präsentiert dort die Show „Lady Sunshine & Mister Moon“. Da die Stadthalle derzeit für Kulturveranstaltungen nicht zur Verfügung steht, geht die Stadt den Weg über die Landesgrenze und freut sich über die Möglichkeit, zumindest Teile ihres Kulturprogramms weiter anbieten zu können.

Wenn gefragt wird, welche Alleinstellungsmerkmale der Raum Haiger zu bieten hat, dann werden ganz schnell die Hauberge genannt. Richtigerweise – schließlich gibt es diese Form der genossenschaftlichen Waldbewirtschaftung nur im Dill- und Roßbachtal, in benachbarten Kommunen des ehemaligen Dillkreises und natürlich auch im Siegerland.

„Alter Treffpunkt – Neuer Anstrich“ ist der Titel eines Modellvorhabens des Landes Hessen, das von der Stadt Haiger unterstützt wird. Gesucht werden, so heißt es in einem Pressetext des Landes, „Initiativen, die mit innovativen und frischen Ideen einen alten Treffpunkt oder Leerstand (wieder)beleben möchten“.

„Wir freuen uns sehr über die Fördergelder und die Tatsache, dass wir nun die Naturerlebnisfläche am ‚Haarwasen‘ in Angriff nehmen können“, sagte der Erste Stadtrat Helmut Schneider (CDU). In der vergangenen Woche waren gleich zwei Bescheide ins Haigerer Rathaus „geflattert“.

Während der ersten Informationsveranstaltung zur Sonderschau „Der Natur auf der Spur“ zur Vorbereitung des Auftrittes beim Hessentag 2022 in Haiger, haben die Projektleitungen Heike Kremer (Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz) und Sabine Becker-Brück (Stadt Haiger) die Ziele, Kriterien und Planungsschritte den Interessierten vorgestellt.

Die Corona-Pandemie hat auch den Start des Haigerer Bürgerbusses verzögert, doch ab dem 9. August rollt das Fahrzeug durch die Kernstadt und die 13 Haigerer Stadtteile – ab dem 2. August werden Fahrtwünsche entgegen genommen.

Langsam aber sicher kehrt nach eineinhalb schwierigen Jahren auch im Kulturbereich wieder ein wenig Normalität ein. Am 3. September (Freitag, 20 Uhr) präsentiert die Stadt Haiger die „Oper Légère“ mit Franziska Dannheim (Gesang, Moderation) und Yeng-Min Kim (Flgel) in der evangelischen Stadtkirche. Das Duo präsentiert Stücke aus der Oper „Carmen“ von Georges Bizet.

„Ich liebe Pflanzen, Blumen und alles, was wächst und gedeiht. Ich bin begeistert von Gottes Schöpfung, die ich in der Natur erlebe“, sagt Susanna Pfeifer schmunzelnd: „An einem Laden mit Pflanzen kann ich nur ganz schlecht vorbei gehen.“ Und weil die ausgebildete Mediengestalterin aus Haiger phantastisch zeichnen kann, war es irgendwie naheliegend, dass ihr erstes Bilderbuch auch etwas mit der Natur zu tun haben würde.

Ute Schimmel und ihr Team vom Haigerseelbacher Leinen- und Spitzenmuseum freuen sich: Nach langer Corona-Pause dürfen sie am Sonntag (4. Juli, 14 Uhr bis 17 Uhr wieder öffnen und einige „Schätze“ präsentieren. Besuch nur mit Anmeldung möglich .

Aller guten Dinge sind drei. Zum dritten Mal nach den Jahren 2020 und 2021 plant die Stadt Haiger einen Fotokalender. Für die Ausgabe 2022 werden noch einige Aufnahmen aus Haiger und den Stadtteilen benötigt. Fotografen aus nah und fern sind herzlich eingeladen, sich mit dem ein oder anderen Foto zu beteiligen. Eine Jury wird die besten Fotos auswählen und den Kalender 2022 zusammenstellen.

„Wir freuen uns sehr über das Engagement unserer Mitarbeiter und wünschen ihnen, dass sie gut helfen können und gesund wieder zurück kommen“, sagte Haigers Bürgermeister Mario Schramm kurz vor dem Aufbruch eines sechsköpfigen Bauhof-Team nach Hagen in Nordrhein-Westfalen.

Seit dem 19. Mai ist die Stadt Haiger offiziell Fairtrade-Town. Wer Interesse an dem Projekt hat und sich schlau lesen möchte – oder für wen vielleicht sogar ein Mitwirken infrage kommt, der kann neuerdings Informationen zur Projektidee, Kontaktdaten sowie Presseartikel zu bisherigen Aktionen auf der Homepage-Unterseite „Fairtrade-Stadt Haiger“ finden.

Die seit dem vergangenen Jahr laufenden Sanierungsarbeiten in der Ortsdurchfahrt Steinbach gehen in eine nächste Phase. Vom 1. bis zum 3. Juli wird es zu Verkehrsbehinderungen kommen.

„Für uns ist klar, dass wir ein kulturelles Programm anbieten wollen, wenn es wieder geht. Kulturelle Veranstaltungen waren immer ein besonderes Merkmal unserer Stadt, das wollen wir auf keinen Fall einschlafen lassen“, sagt Haigers Bürgermeister Mario Schramm.

Das Haigerer Hallenbad ist seit Montag (14. Juni) wieder phasenweise geöffnet. Unter Berücksichtigung aller Auflagen und des Hygienekonzepts sei das Bad derzeit nur für Reha-Sport und das Schulschwimmen nutzbar, teilte die Stadtverwaltung mit. Anmeldungen zu den städtischen Schwimmkursen, die ab Mitte August beginnen, sind ab dem 23. Juni jeweils mittwochs von 11 bis 14 Uhr unter der Telefonnummer 02773/5308 möglich.

Top