Zusammen mit der Landesenergieagentur Hessen (www.lea-hessen.de) möchte die Gemeinde Eschenburg 2022 nach Ostern die Kampagne „Aufsuchende Energieberatung“ starten. Nach den Erfahrungen der „Energiekarawane“, die „Wege aus der Sanierungswüste“ aufzeigen, sollen für Wohngebäude in Eschenburg Erstberatungen kostenlos angeboten werden, damit die Eigentümer ihren eigenen Weg zum Energiesparen und Sanieren finden können.

Bei dem Weihnachtlichen Bild von der Backesbrücke hat Jörg Hein für den Fotowettbewerb 2012 nicht nur einen Postkarten-Winkel getroffen, sondern auch die Stelle rechts im Bild, die mit der Neugestaltung des Ortskerns ein zentraler Ort der Begegnung werden soll. Und nach dem Beschluss der Gemeindevertretung wird dieser Ort Otto-Friedrich-Schlemper-Platz heißen.

Ende des vergangenen Jahres konnte der Förderverein bereits mehr als ein Drittel der etwa 150.000 € Kosten aufbieten. Das neue Babybecken aus Edelstahl ist bereits bestellt worden, damit der Einbau während der nächsten Sanierungs-Schließung (28. Februar bis 20. März) laufen kann.

Unsere Naturparkführer/innen nehmen Sie mit auf eine Reise durch Wälder und Wiesen, an Bachläufe und zu Wachholderheiden. Erfahren Sie mehr über die Geologie und die Entstehung unserer Kulturlandschaft und noch vieles mehr.

Das Land Hessen hat entschieden, welche Regionen wieder Fördergeld für die Entwicklung der ländlichen Räume erhalten. Die Region Lahn-Dill-Bergland ist dabei und kann von 2015 bis 2020 über ein Förderbudget von 2,24 Mio. € verfügen.

Mit großem Stolz nahm Familie Koller die Plakette als erster Wanderfreundlicher Gastgeber in der Kategorie Gastronomie für die Region Lahn-Dill-Bergland entgegen. Mit dem Café Dennoch leisten die Betreiber der Hessischen Berglandklinik echte Pionierarbeit in der Region.

Der Veranstaltungskalender ist erschienen. Auch in diesem Jahr nehmen Sie unsere NaturparkführerInnen mit auf eine Reise durch Wälder und Wiesen, an Bachläufe und zu Wacholderheiden.

Madame Suzanne ist wütend! Ihr Mann, der Industrielle Pujol scheint sie kaum noch wahrzunehmen und sie bloß noch als hübsche Staffage, als dekoratives Schmuckstück zu betrachten. Und tatsächlich, der spitze Bock vergnügt sich lieber mit Affären, behandelt seine Fabrik-Arbeiter wie den letzten Dreck und entspricht langsam jedem Klischee des hochnäsigen Neureichen.

Der Heimat- u. Verschönerungsverein Friedensdorf e.V. lädt zum 15. Ostereiermarkt am 21.+22. Februar 2015 ins Bürgerhaus Friedensdorf ein. Die Aussteller zeigen u.a. kunstvoll verzierte Eier in allen Größen z.B. in/mit – Wachs-, Batik-, Aquarelltechnik, Tuschezeichnungen.

Wer noch nach einer besonderen Geschenkidee sucht, kann einen Geschenkgutschein für einen individuellen Stadtrundgang in Herborn erwerben. Den Termin kann der Beschenkte dann selbst auswählen und erlebt in 1,5 Stunden Herborns schönste Sehenswürdigkeiten, versteckte Winkel und unbekannte Perspektiven sowie interessante Fakten aus der bewegten Stadtgeschichte.

Die hügelige Landschaft mit den beiden Stauseen Aartalsee und Perftal-Stausee bietet eine Fülle von familienfreundlichen Rundtouren um Herborn, Dillenburg, und Bad Endbach. Veranstalter der Radtour ist der ADFC Lahn-Dill.

Der Naturpark Lahn-Dill-Bergland bietet mit seinen romantischen Tälern und den luftigen Höhen tolle Möglichkeiten, um sich die schönsten Plätze zu Fuß und per Pedal zu erobern. Der neue Film lädt Sie eine, ein Stück Naturpark kennen zu lernen und möchte Lust darauf machen, sich selbst auf den Weg zu machen.

Lustiger Film zur Postraubroute: Nach sechs zuvor gescheiterten Versuchen überfielen am 19. Mai 1822 acht arme Bauern und Tagelöhner aus Kombach die monatlich von Gladenbach nach Gießen fahrende Postkutsche.

Unsere Naturparkführer/innen nehmen Sie mit auf eine Reise durch Wälder und Wiesen, an Bachläufe und zu Wachholderheiden. Erfahren Sie mehr über die Geologie und die Entstehung unserer Kulturlandschaft und noch vieles mehr.

In den Vogel- und NaturschutzTierpark Herborn ist jetzt ein junges Schwarzstorch-Weibchen eingezogen, Das Team des Herborner Tiergartens um Parkleiter Wolfgang Rades ist sehr froh, nach längerer Suche eine Partnerin für den männlichen Schwarzstorch gefunden zu haben…

Am Montag, dem 12. Januar 2015, begrüßen die Musiker der Smetana Philharmoniker Prag unter der Leitung von Hans Richter im Festssal der Vitos GmbH das neue Jahr 2015. Das traditionelle Neujahrskonzert beginnt um 19:30 Uhr, Einlass ist bereits um 19 Uhr.

„HEITER WEITER“ wünscht der Eigenbetrieb Freizeit, Erholung und Kultur zum Neuen Jahr. So lautet der Titel des großen Neujahrskonzertes mit dem Johann-Strauß-Orchester Frankfurt, das am Dienstag, den 13. Januar 2015, um 19:30 Uhr im Biedenkopfer Bürgerhaus stattfindet.

Madame Suzanne ist wütend! Ihr Mann, der Industrielle Pujol scheint sie kaum noch wahrzunehmen und sie bloß noch als hübsche Staffage, als dekoratives Schmuckstück zu betrachten. Und tatsächlich, der spitze Bock vergnügt sich lieber mit Affären, behandelt seine Fabrik-Arbeiter wie den letzten Dreck und entspricht langsam jedem Klischee des hochnäsigen Neureichen.

Unsere Naturparkführer/innen nehmen Sie mit auf eine Reise durch Wälder und Wiesen, an Bachläufe und zu Wachholderheiden. Erfahren Sie mehr über die Geologie und die Entstehung unserer Kulturlandschaft und noch vieles mehr…

Unsere Naturparkführer/innen nehmen Sie mit auf eine Reise durch Wälder und Wiesen, an Bachläufe und zu Wachholderheiden. Erfahren Sie mehr über die Geologie und die Entstehung unserer Kulturlandschaft und noch vieles mehr…

Unsere Naturparkführer/innen nehmen Sie mit auf eine Reise durch Wälder und Wiesen, an Bachläufe und zu Wachholderheiden. Erfahren Sie mehr über die Geologie und die Entstehung unserer Kulturlandschaft und noch vieles mehr.

Vom 29. bis 31. August 2014 spielt noch die im letzten Jahr umjubelte Musical-Weltpremiere EINGEFÄDELT im Schlosshof von Biedenkopf. Wegen der ungeheuren Nachfrage wurden bereits Zusatzvorstellungen am Nachmittag angesetzt. Dazu kommen zwei exklusive Gastspiele in Nordrheinwestfalen am 4. und 5. Sept. an den Freilichtbühnen Hallenberg und Herdringen…

Eine Geschichte über das Vergessen, erzählt von den „Altstarken“ des Niederhöchstädter Generationentheaters „andYdrama“. Auf dem Dachboden ihres Lebens angekommen, sucht Luise ihren Mantel. Doch statt des Mantels stößt sie auf zahlreiche Erinnerungen aus ihrem Leben.

Mehrere thematische Rundgänge stehen bald auf dem Programm, wie z.B. „Aus dem Leben in früheren Zeiten in Herborn“, „Die Herborner Stadtbefestigung” oder die neue Sonderführung „Die Hohe Schule“ …

Eine Stimme, eine Gitarre – sind die wesentlichen Soundelemente des beeindruckenden Duos. Samstag, den 06. September 2014 – 20:00 Uhr – Einlass 19:00 Uhr auf der Hohensolmser Jugendburg.

Top