10. Oktober – Heckenlebensräume im Naturpark Münden

Das Wort „Hecke“ geht auf den althochdeutschen Begriff „Hag“ zurück, womit die Einzäunung einer Fläche (Weide) mit Sträuchern verstanden wird. Noch heute kennen wir die Bezeichnung „Hagebutte“ für die roten Früchte der Wildrosen. Feldhecken wie Schlehe und Weißdorn sind wichtige Strukturelemente in der Landschaft; Schmetterlinge, Eidechsen, Igel & Co. leben hier! Entdecken Sie mit Gästeführerin Carla Küllmer-Pieper die lebenswichtigen Nischen, die unsere Kulturlandschaft bereichern und zur biologischen Vielfalt beitragen!
Treffpunkt: 34355 Staufenberg-Uschlag, Richtung Nieste, Ende Leipziger Straße
Sonntag, 10. Oktober, 14.00 bis ca. 16.30 Uhr
Referentin: Gästeführerin Carla Küllmer-Pieper

Ein Beitrag von Naturpark Münden

Naturpark Münden

Mitscherlichstraße 5
34346 Hann. Münden

Telefon

  • (+49) 05541 9096755

Faxnummer

  • (+49) 05541 75-401

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>