Heilpflanzen in unserem Naturpark und vor Ihrer Haustür!

Pflanze Inhaltsstoffe Standort Erntezeit Wirkung/Verwendung
Bärlauch  

Lauchöle, äth. Öl, Flavonoide, Vitamin C, Kalium, Mangan

Laub- und Mischwälder, an feuchten Kalkstandorten März bis Mai Antibakteriell, harntreibend, Verdauung fördernd, lindert chronische Hautausschläge, senkt Cholesterinspiegel und Blutdruck

Blütenknospen zu Kapern einlegen

Löwenzahn  

Bitterstoffe, Schleimstoffe, Vitamin C, Mangan, Kalium, Phosphor

Fast überall zu finden März bis in den Herbst, besonders die jungen Blätter Stärkung der Leber, blutreinigend

Wasser treibende, abführend, appetitanregend, Verdauung fördernd, Galle, Harn, Gicht, Rheuma, Hautumschläge f.  Ekzeme

Blütenknospen zu Kapern einlegen; wird milder, wenn man ihn in Salz eingelegt

Brennessel  

Mangan, Kalium, Eisen, Kieselsäure, Vitamin A+C

Samen(rösten): 30% fettes Öl

Nährstoffreiche Plätze Februar/März bis in den Herbst Harntreibend und entgiftend, bei Arthritis und rheumatischen Beschwerden ebenso wie bei Müdigkeit und Erschöpfung, Verdauung, Blutzucker, fettiges Haar, Krebs vorbeugend

Früher in Salz eingelegt als Gerinnungsmittel für Käse

Giersch  

Kalium, Magnesium, Calcium, Mangan, Kupfer, Zink, Vitamin A + C, äth. Öl

Feuchte Wälder, schattige Orte, Flußläufe, Gärten und Parks März bis Oktober Neunkräutersuppe, Rheuma, Gicht, harntreibend, Krampflösend, entzündungshemmend, bei Insektenstichen und Verbrennungen
Scharbockskraut Vitamin C, Gerbstoffe

 

Gebüsche, Hecken, Laubwälder, auf schattigen Wiesen Februar/März bis Mai Wichtiges Heilmittel gegen Vitaminmangel,

Frühjahrsmüdigkeit, blutreinigend, Haut,

Wurzelknöllchensaft gegen Feigenwarzen

Nur vor der Blüte pflücken, danach werden sie leicht giftig ! Protoanemonin, Reizung der Schleimhäute

Gänseblümchen  

Kalium, Calcium Magnesium Eisen, Vitamin A+C, Gerb- und Bitterstoffe, festes Öl

Wiesen, Weiden, Gärten und Wegränder März bis Oktober Stoffwechselanregende und harntreibende Wirkung, blutreinigend und entschlackend
Knoblauchsrauke  

Knoblauchöl, äth. Öl, Vitamin A + C, Wurzel wie Meerrettich

Waldränder, Waldwege, Hecken, Lehmböden April – Juni Atemwege, Asthma, harntreibend, blutreinigend, antibakteriell
Veilchen  

Ätherische Öle, Blüten nussiger Geschmack,

Waldränder, nährstoffreiche Lehmböden März bis August Erkältungskrankheiten, Dekoration, kandiert
 

 

       
Pflanze Inhaltsstoffe Standort Erntezeit Wirkung/Verwendung
Brunnenkresse  

Vitamin C

Bäche, Gräben, Quellen April bis

September

Verdauung, Harn, Galle, Haut, Mund entzündungshemmend
Sauerklee

 

 

Oxalsäure (wie Spinat, Rhab.), Vitamin C

 

Mischwälder, saure Lehmböden April bis Juni Skorbut, Haut, Leber, Galle, Verdauung, Stoffwechsel

 

 

Minze  

Äth. Öle, Gerbstoffe

Feuchte und nährstoffreiche Ufer und Gräben, Wasserläufe April bis

September

Magen, Darm, Psyche, beruhigend, Rheuma, Galle, antibakteriell
Taubnessel  

Kalium, Phosphor, Calcium, Eisen, Magnesium, Zink, Kupfer, äth. Öl, Blüten süß

Fast überall zu finden, Lehmböden Februar bis Oktober Entzündungshemmend, blutstillend, harntreibend, Atemwege, Magen, Darm, Gicht, Fieber, Umschläge gegen Juckreiz, Krampfadern, Dekoration
Waldmeister  

Cumarin (kann Kopfschmerzen verursachen), Gerbstoffe, Bitterstoffe

nährstoffreiche Buchen- und Laubmischwälder April bis Juni Venen, Durchblutung, Krämpfe, Wein Schlaf fördernd, Stimmung erhellend,

frische Blätter bei Insektenstichen

 

Spitzwegerich  

Glykoside, Kieselsäure, Zink, Kalium,

Vitamin B + C

Wiesen, Lehmböden April bis Juni; Samen August bis Oktober Als Tee reinigend, gegen Bakterien, entzündungshemmend, blutstillend, Haut, bei Insektenstichen und kleinen wunden, Atem, Mund
Bachbunge  

Gerb- und Bitterstoffe, herber Geschmack

An Bächen, Gräben, Quellfluren und feuchten, nährstoff-reichen Wiesen April bis Mai, Blüten bis August Stoffwechsel, harntreibend, entschlackend,

antibakteriell, senkt Cholesterinspiegel, Wundreinigung

Ehrenpreis  

Äth. Öl, Harz, Milchsäure, Gerb- und Bitterstoffe

Nährstoffreiche Lehmböden, Gärten Februar bis September Verdauung, Stoffwechsel, Atem, Haut, Neurodermitis, Verbrennungen, blutreinigend
Vogelmiere  

Calcium Kalium, Magnesium, Eisen, Vitamin A, C, B1, B2, B3, Selen, Kieselsäure

Äcker, Gartenland, Wegränder Februar/März bis in den Herbst Husten, Asthma, Lunge, Krämpfe, Leber, Rheuma, Blase, Verbrennungen kühlend, entzündungshemmend, schmerzlindernd,
Gundermann  

Kalium, Vitamin C, Gerb- und Bitterstoffe, äth. Öl

Gebüsch und Heckenstreifen, Wegränder, in Gärten und Laubwäldern März bis in den Herbst Neunkräutersuppe, Magen, Darm, Blase, Leber, grippale Infekte, Haut
Frauenmantel  

Gerbstoffe, Bitterstoffe

Feuchte Wiesen, Gräben, Waldwege April bis Juli Frauenheilkunde, Husten, Erkältung Herz, Kopfschmerzen und Schflaflosigkeit

 

Ein Beitrag von Naturpark Münden

Naturpark Münden

Mitscherlichstraße 5
34346 Hann. Münden

Telefon

  • (+49) 05541 9096755

Faxnummer

  • (+49) 05541 75-401

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>