Von der Wiederherstellung des Paradieses

Paradieskoppel05 Von der Wiederherstellung des Paradieses

Anlässlich der Jubiläumsfeier zum 25-jährigen Bestehen wurde der Förderverein des Naturparkes Nossentiner/Schwinzer Heide im Dezember des letzten Jahres mit vielen guten Wünschen, aber auch mit  Geschenken bedacht.  Die NABU-Gruppe Plau am See hatte sich im Vorfeld darüber geeinigt, dass ihr Geschenk etwas sehr praktisches sein sollte. Die Übergabe erfolgte am zweiten Januarwochenende in Form eines Arbeitseinsatzes auf der Paradieskoppel bei Dobbin.

Das „Paradies“ ist ein seit nunmehr 250 Jahren bekannter Landschaftsbestandteil der Dobbiner Plage. Damals noch von einem See umgeben, war es auch in der Zeit, als die Fläche trockengelegt und landwirtschaftlich genutzt wurde, immer eine Wacholderinsel und wurde deshalb 1979 als Flächennaturdenkmal „Paradieskoppel“ unter Schutz gestellt. Wechselnde Nutzungen brachten es in der jüngsten Vergangenheit mit sich, dass die Fläche zunehmend zu verbuschen drohte. Gemeinsam mit Mitgliedern des Fördervereins aber auch einigen Freiwilligen mühten sich letztendlich mehr als 20 Naturfreunde, den ursprünglichen Charakter einer der letzten binnenländischen Wacholderheiden Mecklenburg-Vorpommerns wieder zum Vorschein zu bringen.

Schnucken1 620x483 Von der Wiederherstellung des Paradieses

Um den Wacholder frei zu stellen, mussten zahlreiche Exemplare von Kreuz- und Schwarzdorn, Traubenkirsche und Pfaffenhütchen abgesägt, aus dem Bestand gezogen und anschließend zu riesigen Reisighaufen aufgeschichtet werden. Durch eine Fachfirma werden diese zerkleinert  und einer weiteren Verwertung zugeführt. Die inzwischen auf einer weiteren (auch durch Freiwillige beräumten) Wacholderfläche angesiedelte Heidschnucken-Schafherde, wird zukünftig die „Pflege“ dieser Flächen übernehmen und so nicht nur dem Gemeinen Wacholder, sondern auch den auf diesen Flächen vorkommenden Beständen von Weidenblättrigem Alant, Sumpf-Ständelwurz, Großem Zweiblatt oder Stängelloser Kratzdiestel, Purgier-Lein oder Wiesen-Schlüsselblume Raum zu neuem Leben verschaffen.

Ein großer Dank an alle, die durch freiwlilligen Einsatz das Paradies bei Dobbin wieder auferstehen lassen.

 

Paradieskoppel38 Von der Wiederherstellung des Paradieses

Ein Beitrag von Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide

Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide

Ziegenhorn 1
19395 Plau am See , OT Karow

Telefon

  • 038738 / 73900

Faxnummer

  • 038738 / 7390 -21

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>