E-Wald im Naturpark

Im Herbst 2011 begann dieses Modellprojekt mit 17 Autos, gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie. Begleitet wird dieses Projekt von der Hochschule Deggendorf die zusammen mit ihren Technologiecampus ein völlig neues Steuerungssystem erarbeitet. So findet über einen Zentralrechner eine ständige Berechnung der Fahrzeugreichweite statt, dabei werden wichtige Parameter wie Wetter, überwundene Höhenmeter, im Fahrzeug eingeschaltete Aggregate, Geschwindigkeit etc. berücksichtigt. Das Navigerät zeigt alle verfügbaren Ladestationen innerhalb der Reichweite an, die gewünschte Ladestation kann über das Navi während der Fahrt gebucht werden.

Warum im Bayerischen Wald?

In vielen Städten sind Elektroautos schon erprobt, aber hier im Bayerischen Wald ist vieles anders. Die Landschaft rauher, die Topografie eine Herausforderung, Kälte und Schnee keine Seltenheit. Außerdem ist man auf ein Fahrzeug angewiesen.

Die Versorgungs- und Demonstrationsregion erstreckt sich über 7000 km² und umfaßt neben dem Landkreis Cham auch die Straubing-Bogen, Regen, Deggendorf, Freyung-Grafenau und Passau. Es gibt etwa 200 Ladestationen und es sind noch mehr geplant. Die Reichweite liegt bei vorrausschauendem Fahren je nach Autotyp zwischen 100 und 160 km.

Der Strom für die E-Wald Flotte wird ausschliesslich aus regenerativen Energieen wie Photovoltaik, Wasserkraft, Windenergie und Biomasse gewonnen. Diese Energie kann sogar direkt vor der “Haustür” produziert werden.

Inzwischen sind über 150 E-Autos unterschiedlichster Modelle, vom kleinen Smart über einen Renault Kangoo bis zum Tesla Roadster reicht das Angebot.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit sich auch mit einem eigenen Elektroauto bei E-Wald anzumelden, um deren Ladestationen zu nutzen. Dazu braucht man eine Chipkarte, die den Ladevorgang an der Station aktiviert. Einmal voll tanken dauert zwischen einer halben bis einer Stunde. Ein weiteres Angebot besteht in Zusammenarbeit mit der Bahn, so daß man beim Kauf eines Bahntickets automatisch ein Elektroauto für den Zielbahnhof bestellen kann. Unter www.e-wald.eu finden Sie alle nötigen Informationen zu diesem Projekt.

Probieren sie es aus!

Der Naturpark Oberer Bayerischer Wald steigt ebenfalls auf Elektroantrieb um, so wird demnächst ein E-Quad im Naturpark unterwegs sein, um Wander- und Radwege zu kontrollieren und zu markieren.

Außerdem stehen im gesamten Gebiet an den verschiedensten Stellen Pedelecs zur Verfügung, um diese schöne Mittelgebirgslandschaft auch mit dem Rad erfahren zu können.

 

Ein Beitrag von Naturpark Oberer Bayerischer Wald

Naturpark Oberer Bayerischer Wald

Rachelstr. 6
93413 Cham

Telefon

  • (+49) 09971 78-394

Faxnummer

  • (+49) 09971 78-399

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>