Monitoring häufiger Brutvögel im Naturpark

Im Naturpark Oberer Bayerischer Wald finden eine Vielzahl von Monitoring-Projekten statt. Heute möchten wir Ihnen einen kleinen Einblick in das “Monitoring häufiger Brutvögel” (MhB) gewähren.

Doch was ist eigentlich ein Monitoring?

Monitoring bedeutet so viel wie Dauerbeobachtung, also immer auf der selben Fläche zur selben Zeit, am besten auch vom selben Kartierer. Und das ist wichtig, damit man über viele Jahre hinweg einen Trend der einzelnen Arten erkennen kann. Dies ist eine zentrale Grundlage dafür, dass Schutzmaßnahmen stattfinden können, falls das Vorkommen einer Vogelart bedroht ist.

Grund für das Monitoring von häufigen Brutvögeln ist, dass nicht nur seltene Vogelarten deutlich zurückgehen, sondern auch unsere häufigen, weit verbreiteten Arten wie die Feldlerche oder Rauchschwalbe. Durch die weite Verbreitung dieser Vogelarten ist ein Rückgang jedoch nicht auf den ersten Blick offensichtlich.

Seit dem Jahr 2004 existiert deshalb das “Monitoring häufiger Vogelarten in Deutschland” (MhB), welches durch den Dachverband deutscher Avifaunisten (DDA) ins Leben gerufen worden ist. Koordiniert wird das Projekt vom LBV. Und eine dieser Flächen wird von unserer Rangerin Julia seit diesem Jahr kartiert.

Beim MhB findet jährlich eine Kartierung aller Vogelarten statt. Dies geschieht an vier Tagen, von März bis Juni, sozusagen pro Monat ein Tag. Da eine flächendeckende Kartierung über ganz Deutschland unmöglich zu bewältigen ist, wurden ca. 2600 Probeflächen ausgewählt, auf denen die vorkommenden Vogelarten erfasst werden. Dabei liegen die Probeflächen hauptsächlich in der “Normallandschaft” und nicht in Schutzgebieten, damit die aufgenommenen Daten besser vergleichbar sind.
20191103 DSC03362 300x206 Monitoring häufiger Brutvögel im Naturpark

 

15.04.2020

 

 

Ein Beitrag von Naturpark Oberer Bayerischer Wald

Naturpark Oberer Bayerischer Wald

Rachelstr. 6
93413 Cham

Telefon

  • (+49) 09971 78-394

Faxnummer

  • (+49) 09971 78-399

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>