Wir zeigen Euch, wo ihr die warmen Tage dieses Frühjahr im Naturpark verbringen müsst! Zum Beispiel erwarten Euch neue Spielgeräte auf unseren Freizeitanlagen, die Euch endlich wieder vor die Tür und rein in die Natur locken.

Endlich ist er da!

Endlich ist er da! Nach 5 ½ Jahren Laufzeit in unserem Projekt „Förderung eines Kolonieverbundes der Bechsteinfledermaus im europäischen Populationszentrum“ im Naturpark Rhein-Taunus ist der Leitfaden mit dem Titel „Die Bechsteinfledermaus – eine Leitart für den Waldnaturschutz“ fertiggestellt.

Die Bundesfreiwilligen beschäftigen sich bei einem weiteren Bildungsseminar mit brisanten Umweltthemen und fassen ein vielversprechendes Jahr 2019 ins Auge.

Svenja und Lara trotzen der Kälte und pflegen weiterhin die Naturpark-Anlagen. Auf kreative Weise dürfen sie zudem an zukünftigen Umgestaltungen mitwirken.

Die abwechslungsreiche Arbeit im Naturpark Rhein-Taunus setzt sich fort und Seminare gestalten das Jahr noch interessanter. Trotz winterlicher Temperaturen geht die Arbeit in der Natur munter weiter.

Die Bundesfreiwilligen des Naturparks Rhein-Taunus stellen sich draußen neuen Herausforderungen und tauschen sich außerdem auf ihrem ersten Seminar mit anderen FÖJ‘lern aus.

Ich bin Lucas und wollte mal kurz von meinen Erfahrungen während meines Praktikums hier im Naturpark berichten.

Die Geschäftsstelle des Naturparks Rhein-Taunus plant, in die Burg Hohenstein einzuziehen und dieses Schmuckstück damit zu neuem Leben zu erwecken. Dafür wurde ein Treffen der Akteure abgehalten…

Ich heiße Svenja Kimpel und ich bin Bundesfreiwillige Nr.2 im Naturpark Rhein-Taunus. Da ich viele Interessen habe und mich bisher noch nicht auf eine bestimmte Richtung festlegen konnte und wollte, schien mir ein Freiwilligendienst genau das richtige zu sein!

Hallo zusammen! Vom 10.09. bis 16.09.2018 war der Naturpark Rhein-Taunus auf der Landesgartenschau in Bad Schwalbach bei der Waldwoche vertreten.

Erste Eindrücke Hallo! Mein Name ist Lara und ich leiste seit dem 01.08.2018 den ökologischen Bundesfreiwilligendienst im Naturpark Rhein-Taunus.

Das Naturparkkonzept des Naturparks Rhein-Taunus wurde beschlossen und ist auf der Website zu finden!

Quo vadis Naturpark Rhein-Taunus – in der Verbandsversammlung wird das neue Konzept für den Naturpark besprochen und hoffentlich auch beschlossen…

Der Naturpark Rhein-Taunus übergibt nach 5-jähriger Laufzeit die Ergebnisse des Projekts für die Verantwortungsart Bechsteinfledermaus aus dem Bundesprogramm Biologische Vielfalt an Umweltministerin Priska Hinz.

Wiesen sind bunte Elemente unserer Frühlingslandschaft – damit es so bleibt, gilt es sich zu engagieren – unser Naturpark beteiligt sich schon seit über 10 Jahren an der Wiesenmeisterschaft des Landschaftspflegeverbandes in Rheingau und Taunus

Ähnliches Wetter mag vor 50 Jahren geherrscht haben, als der Naturpark Rhein-Taunus am 19. März 1968 ganz offiziell vom Landkreis Rheingau und dem Untertaunuskreis aus der Taufe gehoben wurde.

Der bereits 2015 als Qualitätswanderweg ausgezeichnete Limeserlebnispfades Untertaunus wurde erneut urkundlich aufgewertet.

Nach rund 14 Wochen Praktikum im Naturpark Rhein-Taunus kommen die letzten Praktikumstage immer näher. In meinem Review fasse ich zusammen, wie das Ganze verlief und was es mir brachte.

Im Naturpark Rhein-Taunus gibt es einen neuen Rundwanderweg, der am Dienstag, dem 12.12.2017 in Heftrich rund um das ehemalige Römerkastell Alteburg öffentlich eingeweiht wurde.

Ein angehender Geograph scheut keine Winterkälte und macht sein Studienpraktikum in den Wintermonaten im Naturpark Rhein-Taunus. Auf ihn kommen nicht nur langer Anreiseweg aus Gießen, sondern auch eine Menge vielfältiger Aufgaben zu.

Immer mal wieder meldet sich eine interessierte Schülerin oder ein interessierter Schüler im Naturpark mit der Anfrage nach einem Schülerpraktikum. Lesen Sie den Bericht der diesjährigen Schülerpraktikantin.

Quo vadis – Wohin soll sich der Naturpark Rhein-Taunus entwickeln? Diese Frage nach den Schwerpunkten unserer Arbeit für die kommenden zehn Jahren haben wir mittlerweile wiederholt gestellt und die Antworten werden immer klarer.

Während meines Praktikums werde ich versuchen Naturkunde, Spaß und Technik zu vereinen. Ein Projekt ist die Entwicklung eines Geocaches entlang eines Natur-Lehrpfades, bei dem Kinder nicht nur lernen, sondern auch umhertollen dürfen.

Noch bis Mitte August ruft der Naturpark alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zur Teilnahme an einer Online-Befragung zur Erarbeitung des Naturpark-Konzepts für den Naturpark Rhein-Taunus auf.

Lediglich die „Mapper Schanze“, das letzte existierende bauliche Stück Geschichte, weist auf das geschichtsträchtige Rheingauer Gebück hin, eine 38km lange Grenze.

Top