Wie einst die Benediktinermönche arbeiten seit kurzem fleißige Bienen im Kloster Memleben.

Der Geo-Naturpark “Saale-Unstrut-Triasland” ist seit diesem Jahr Einsatzstelle für den Bundesfreiwilligendienst und das Freiwillige Ökologische Jahr. Bewerben kann man sich ab sofort.

Ziel des Projektes ist es die Veränderungen der Landschaft und der Orte sichtbar zu machen – dafür benötigen wir Ihre Hilfe!

Wir suchen die schönsten Fotos unserer einzigartigen Natur- und Kulturlandschaft. Machen Sie mit und gestalten unseren Kalender 2021. Im Link stehen alle Infos und technischen Voraussetzungen.

Wer der Natur etwas Gutes tut, sollte dafür belohnt werden! Das zumindest finden wir vom Geo-Naturpark Saale-Unstrut-Triasland. Habt ihr vielleicht eine Blumenwiese für Bienen angelegt, Nistkästen gebastelt, einen Baum gepflanzt oder Müll gesammelt? Habt ihr ein Insektenhotel gebaut oder den Schulhofigel wieder aufgepäppelt? Dann schreibt uns davon, macht Fotos oder Videos oder fertigt ein Poster an. Wir danken es Euch mit etwas Glück mit einem Preisgeld.

Macht mit!! Da unser Fotokalender nun zum 18. Mal erscheinen wird, wollen wir mit Euch seine Volljährigkeit feiern. Dazu laden wir Euch ein, an unserem Fotowettbewerb teilzunehmen.

Wir danken allen fleißigen HelferInnen, die uns bei der Flächenpflege im Forst Bibra unterstützt haben. Ganz besonders natürlich den Kids vom Kinderbauernhof Langendorf, die unermüdlich bei der Sache waren

Bereits seit 2007 wird der Ausbau der ehemaligen Bahntrasse Zeitz-Camburg zu einem länderübergreifenden Radweg von Sachsen-Anhalt nach Thüringen auf einer Länge von ca. 40 Kilometern verfolgt. Seit 2014 engagiert sich die Verbandsgemeinde Wethautal gemeinsam mit dem Förderverein für den naturnahen Ausbau bis zur Gemarkungsgrenze nach Camburg. Die Umsetzung erfolgte in einzelnen Bauabschnitten, zum einen durch Förderungen über die Dorferneuerung mit direkter Antragstellung beim Amt für Landwirtschaft Flurneuordnung und Forsten Süd und zum anderen über die LEADER-Förderung. Mithilfe von LEADER konnten mehrere Bauabschnitte realisiert werden. So konnten auch die Arbeiten am letzten Abschnitt, als Lückenschluss zur Anbindung in Richtung Thüringen, in diesem Jahr beginnen.

Naturparkkalender 2019 – Entlang des Feengrotten-Kyffhäuser Weges! Wie in den vergangenen Jahren hat der Fotograf Danilo Böhme für uns verzaubernde Momente im Geo-Naturpark Saale-Unstrut-Triasland festgehalten.

Aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds wird eine Personalstelle zur Konzepterstellung, Koordinierung und Begleitung des Projektes finanziert.

Anfang dieser Woche kamen in Fulda Naturpark- und Naturschutzbehördenvertreter aus acht Bundesländern zusammen, um gemeinsam zu diskutieren, wie Naturparke die Umsetzung von Natura 2000 noch besser unterstützen können.

Der Naumburger Dom gehört nun endgültig zum Welterbe der Menschheit. Das UNESCO-Welterbe-Komitee hat dies heute (1. Juli 2018) in seiner 42. Sitzung in Bahrain beschlossen.

Beweidungsstart in Spielberg und Vitzenburg. Die Tiere erhalten die besonderen Offenlandlebensräume, ihre vielen seltenen Arten und nebenbei auch noch unser einzigartiges Landschaftsbild.

Seit 2015 hält die Herde aus Merino-Schafen und Ziegen die bedeutenden Orchideenflächen offen, beißt aufwachsende Gehölze zurück und bewahrt damit die wertvollen Trockenrasen.

Aktuell tut sich wieder einiges im Geo-Naturpark! Und wie so oft spielen dabei unsere gehörnten, wolligen oder seit neuestem auch behuften Landschaftspfleger eine Hauptrolle.

Eine von 50 Naturentdecker-Klassenfahrten fand im Geo-Naturpark Saale-Unstrut-Triasland statt! Kaufland und VDN machen dieses tolle Umweltbildungsprogramm für Schulen möglich!

Am vergangenen Freitag, den 01.06.2018 durfte der Geo-Naturpark Saale-Unstrut-Triasland e.V. die Umweltministerin des Landes Sachsen-Anhalt, Frau Prof. Dr. Dalbert, auf dem Rittergut Kreipitzsch bei Bad Kösen willkommen heißen.

Wir vom Geo-Naturpark Saale-Unstrut-Triasland waren am Samstag, den 09.06.18 bei schönstem Wetter auf dem 1. Querfurter Weinbergsfest dabei.

Schlafende Mäuse weckt man nicht – entsprechend vorsichtig gingen letzte Woche Fachleute und ihre UnterstützerInnen bei der Zählung von überwinternden Tieren in Stollen und Kellern zwischen Wendelstein und Querfurt vor.

Mit Hilfe von LEADER werden in diesem Jahr im Naturpark verschiedene in 2017 begonnene Projekte umgesetzt.

Wer diesen Sommer einmal durch den Hirschrodaer Graben spaziert ist, hatte gute Chancen unseren fleißigen Landschaftspflegern in Aktion zu begegnen. Denn auch in 2017 war unser Schäfer wieder mit zahlreichen Tieren dort unterwegs.

Ein Streifzug durch den Geo-Naturpark, der Landschaft, Kulturdenkmäler und Besonderheiten in der Flora und Fauna zeigt.

13 neue Tafeln, die über die bestimmenden Elemente der hochmittelalterlichen Kulturlandschaft an Saale und Unstrut informieren, befinden sich nun in unmittelbarer Nähe der bemerkenswertesten Bau- und Flächendenkmale.

Am 14.07.17 fand eine Orchideenwanderung mit Besuch eines Beweidungsprojektes mit Wildpferden auf dem Rödel statt.

Top