„extrem munter“ – Fledermäuse im Geo-Naturpark Saale-Unstrut-Triasland

extrem munter kleine hufeisennase im flug 300x213 „extrem munter“   Fledermäuse im Geo Naturpark Saale Unstrut Triasland

Abschließend zum Projekt „Quartiersicherung Hexenkeller“ im Freyburger Stadtpark wurden vom Landesverwaltungsamt vielfältige Vorhaben in der Öffentlichkeitsarbeit genehmigt.

Wie Anfang des Jahres berichtet wurde der Hexenkeller so umgebaut, dass die hier überwinternden Fledermäuse nicht gestört werden können. In dem Flyer „extrem munter“ wird Wissenswertes über diese Flugkünstler, Schwierigkeiten und Schutzmaßnahmen, auch solche die Jedermann beachten kann, vorgestellt. Sie erhalten den Flyer „extrem munter“ im Koordinationszentrum des Geo-Naturparkes in Nebra, weiteren Einrichtungen im Geo-Naturpark und online als pdf auf der Geo-Naturpark Homepage: http://www.naturpark-saale-unstrut.de/de/projekte.html
Für direkte Informationen zum Projekt finden Sie demnächst 2 Informationstafeln in der Nähe des Hexenkellers. Diese geben Hinweise zu Fledermäusen im Gebiet, vor allem der „Kleinen Hufeisennase“ sowie zu den Schutzmaßnahmen im FFH-Gebiet „Marienberg bei Freyburg“.
Entsprechend dem Schutzprojekt „bedeutende Trockenlebensräume im Geo-Naturpark Saale-Unstrut-Triasland“ wurde die Postkartenserie „extrem …“ um drei Fledermausmotive erweitert. Die auf Recyclingpapier gedruckten Karten erhalten Sie in ausgewählten Institutionen des Geo-Naturparkes.
Auch innerhalb der Umweltbildung im Geo-Naturpark werden Fledermäuse berücksichtigt.

extrem geschickt wasserfledermaus bei jagd 300x213 „extrem munter“   Fledermäuse im Geo Naturpark Saale Unstrut Triasland  extrem lässig kleine hufeisennase in typischer winterschlafhaltung 300x426 „extrem munter“   Fledermäuse im Geo Naturpark Saale Unstrut Triasland

Geführte Wanderungen zu „bedeutenden Trockenlebensräumen im Geo-Naturpark Saale-Unstrut-Triasland“ werden, wenn möglich, durch das Thema Fledermäuse erweitert. Immerhin jagen einige Arten auch über Trockenlebensräume und entlang der angrenzenden Gehölzstrukturen. Bei der nächsten geführten Abendwanderung (Freitag, 21. August, Beginn um 20 Uhr am Parkplatz der Feuerwehr Zscheiplitz) wird es den Versuch geben Fledermäuse mittels eines „Bat-Detektors“ hörbar zu machen. Sie sind herzlichst zu dieser Wanderung eingeladen!

extrem munter fledermäuse belauschen 300x225 „extrem munter“   Fledermäuse im Geo Naturpark Saale Unstrut Triasland

Ein Beitrag von Naturpark Saale-Unstrut-Triasland

Naturpark Saale-Unstrut-Triasland

Unter der Altenburg 1
6642 Nebra

Telefon

  • (+49) 034461 22086

Faxnummer

  • (+49) 034461 22026

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>