„Das Paradies vor der Haustür“

Am 01. März 2020 eröffnete Dr. Schneider, Landrat des Hochsauerlandkreises, in seiner feierlichen Laudatio die Ausstellung „Das Paradies vor der Haustür“ im Sauerland Museum Arnsberg vor zahlreichen geladenen Gästen.

„Die Ausstellung fokussiert sich auf die Wechselbeziehungen der Regionen Sauerland und Ruhrgebiet mit ihren verschiedenen Landschaften“, so beschrieb Dr. Jürgen Schulte-Hobein, Museumsdirektor,  den Kerngedanken dieser Sonderausstellung. „Ohne die Industrialisierung und Urbanisierung des Ruhrgebiets hätte sich der Tourismus im Sauerland nicht in der heute bekannten Form entwickeln können“, so Dr. Schulte-Hobein weiter, „denn nach harter und entbehrlicher Arbeit bei der Kohleförderung suchten die Menschen einen Ausgleich in der Natur, im Grünen und an der frischen Luft“.

Heute ist das Ruhrgebiet selbst eine attraktive Ferien- und Freizeitdestination mit spannenden kulturellen Angeboten. Auch hierauf musste sich das Sauerland im Laufe der Jahrzehnte einstellen. Eindrucksvoll wird die Anpassungsfähigkeit der Sauerländer Gastgeber vorgestellt. Daneben erfreuen den Besucher in dieser für die Region bedeutenden Sonderausstellung Devotionalien aus frühester Zeit.

Äußerst lesenswert ist das aufwändige Begleitbuch zur Sonderausstellung, in dem u.a. ausführlich über die Gründung und Entwicklung der Naturparke im Sauerland berichtet wird.

Besucher*innen können sich nun bis zum aufgrund der Pandemie verlängerten Ausstellungsende, dem 04. Oktober 2020, unter Einhaltung der Hygienevorschriften über die Entwicklung des Tourismus im Sauerland von den Anfängen bis in die Gegenwart informieren. Ein Begleitflyer steht zum Download bereit.

 

Sauerland Museum Camping innen „Das Paradies vor der Haustür“

Der legendäre “Eriba Puck” mit dem Zugwagen “Lloyd 300″ als Wegbereiter der beginnenden Wohnwagenzeit in den 50er und 60er Jahren (Foto: Naturpark Sauerland Rothaargebirge e.V.)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>